Android: Ice Cream Sandwich nun Open Source – Firmen können Gas geben

So schnell kann es gehen: Heute Nacht um 2:00 Uhr deutscher Zeit gab man unter anderem via Google+ bekannt, dass man Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich nun als Open Source freigegeben hätte. Man betont, dass im Gegensatz zu Honeycomb die Version 4.0 den vollständigen Code nebst Logs beinhaltet. Was heißt das für uns? Wir können uns freuen und hoffen, dass möglichst viele Geräte, die bislang nur die Vorgängerversion nutzen, auch Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich leistungstechnisch vertragen.

Viele Hersteller wie LG, ASUS, Samsung und HTC haben in den letzten Wochen schon verlauten lassen, dass man sofort mit der Arbeit beginnt, sofern das Paket Open Source verfügbar ist. Hier sollte man für zukünftige Käufe vielleicht mal beobachten, wie die Hersteller mit der neuen Android-Version umgehen. Selbst wenn der Hersteller eures Gerätes, sei es Smartphone oder Tablet, nicht dabei ist, so kann man zumindest hoffen, dass die Bastler der vielen Custom ROMs sich gleich an die Arbeit machen und uns mit Android 4.0 beglücken. Freue mich wirklich auf die neue Version, hier schrieb ich schon einen etwas längeren Beitrag, worauf wir uns bei Android 4.0 freuen dürfen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Nicht nur Firmen, sondern auch die Devs von XDA 🙂

  2. Ist es umzusetzen, das Projekt für VirtualBox oder ähnliches zu kompilieren?

  3. @cashy: Weißt du wie es sich mit den Treibern verhält, ob die auch open source sind?

  4. Ich tippe mal, für mein HTC Desire wird es von HTC selber kein Update geben. Hoffe aber sehr auf das cyanogenMod. Steve Kondik schrieb selber bei Twitter „..and we’re off. check back in 2 months 🙂 #cm9 #ics“ Es soll aber auch noch eine CM7.1 geben.

  5. dann bin ich mal gespannt ob das update auch für das galaxy ace kommt. bin von samsungs update-politik eigentlich sehr enttäuscht!
    mein nächstes handy wird ein nexus sein, auch wenn ich eigentlich kein grösseres display als 3,5″ haben möchte…
    man sollte die hersteller, die keine regelmäßige updates liefern, boykottieren!

  6. Oh ich freue mich darauf, dass in einigen Wochen oder Monaten irgendwelche Bastler täglich neue Versionen von Android 4.0 für mein Galaxy S herausbringen werden, weil Samsung selbst es mit größter Wahrscheinlichkeit nicht schaffen wird. Das Lesen tausender Seiten in Custom-ROM-Foren gehört bei mir ja schon seit fast eineinhalb Jahren dazu. Jede Woche kommt ein neues Projekt hinzu und verspricht, alles besser zu machen.
    Spaß beiseite: jede Sekunde wird der UPS-Mann klingeln und mir ein Smartphone bringen, bei dem ich sicher sein kann, dass es auch in zwei Jahren noch Updates am ersten Tag bekommen wird.
    Mein Android wird ab da nur noch als Wecker fungieren. Vielleicht aber irgendwann immerhin mit ICS 😉

  7. @Günter Born: Danke, werd ich mir anschaun

  8. MarcusBremen says:

    auf meinem desire läuft zur zeit miui und abwarten ob das mitzieht wenn nicht wird fremdgeflaht.
    @gabriel: was bringt denn der ups mann?

  9. Kampfschmuser says:

    Wie? Was? 4.0?

    2 Uhr? Und immer noch kein Update beim Sensation? Schlafen die bei HTC? Die trödeln ja nur rum. 😉

    *ironie-aus*

  10. Laut Google soll ICS ja nicht mehr Ressourcen benötigen als Android 2.3 – bin auch mal gespannt, wie die einzelnen Hersteller mit einem Update Ihrer Geräte halten…