Android erhält FIDO2-Zertifizierung

Die FIDO Alliance gab heute bekannt, dass Android jetzt FIDO2-zertifiziert ist und damit einfachere und stärkere Authentifizierungsfunktionen für „über eine Milliarde Geräte bietet“, die diese Plattform täglich nutzen. Mit der Bekanntgabe ist jedes kompatible Gerät mit Android 7.0 oder höher jetzt sofort FIDO2-zertifiziert oder nach einem automatisierten Update der Google Play Services.

Dies gibt Benutzern die Möglichkeit, den integrierten Fingerabdrucksensor und/oder die FIDO-Sicherheitsschlüssel ihres Geräts zu nutzen, um einen passwortfreien Zugriff auf Websites (z.B. Seiten, die auf dem WebAuthn-Standard basieren) und native Anwendungen, die die FIDO2-Protokolle unterstützen, zu bekommen. Bedeutet auch, dass Web- und App-Entwickler ihre Lösungen nun über einen API-Aufruf an die Authentifizierung anpassen können. Der Standard schreibt vor, dass Daten lokal authentifiziert werden, sodass keine privaten Informationen an die Anwendungen und Dienste übertragen werden, bei denen man sich anmeldet.

Wie erwähnt: Gilt ab Android 7.0. Glaubt man Googles eigenen Zahlen, die seit Oktober 2018 nicht mehr aktualisiert wurden, dann sind fast die Hälfte aller Android-Geräte nicht in der Lage, den neuen Standard zu nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Das sind hervorragende Neuigkeiten!

  2. Nur Schade, dass echte Gesichtserkennungshardware wohl erst ab Android 10 nativ unterstützt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.