Android: Endlich mal wieder Zahlen zur Verteilung

Wunder geschehen! Google hat sich Zeit gelassen: Viele Monate hat man sich nicht mehr dazu geäußert, wie es denn um die Verteilung der einzelnen Android-Versionen steht. Nun hat man wieder neue Zahlen veröffentlicht. Hätte ich schätzen müssen, so würde ich sagen, dass Updates gefühlt schneller bei einigen Herstellern vonstattengehen – es kann aber auch daran liegen, dass ich Hersteller, die Updates dauerhaft ignoriere, nicht mehr so in den Fokus nehme. Die Google’sche Android-Realität?

Um diese Frage zu beantworten, habe man zwei Zeitpunkte berücksichtigt. Der erste Punkt ist kurz vor der Veröffentlichung von Android 9. Der zweite Punkt ist kurz vor der Veröffentlichung von Android 10. Zu jedem dieser Zeitpunkte hatte die Vorgängerversion ein Jahr Zeit, um Geräte zu erreichen.

Ende Juli 2018, kurz vor dem Start von Android 9 Pie in AOSP, machte Android 8.0 (Oreo) 8,9% des Ökosystems aus. Im Vergleich dazu machte Android 9 (Pie) Ende August 2019, kurz vor dem Start von Android 10, 22,6% des Ökosystems aus. Dies macht es zum größten Teil des Ökosystems und zeigt, dass Project Treble einen positiven Einfluss auf die Updatefähigkeit hat. Mit der neuen Visualisierung verschweigt man aber auch natürlich Altlasten, die man so einfach mal hat wegfallen lassen.

Dennoch sei man bei Google positiv gestimmt. In diesem Jahr habe man zwei Hersteller gesehen, die Software-Updates für Android 10 an dem Tag herausgegeben haben, an dem es angekündigt wurde: Xiaomi und Essential.

Am selben Tag startete OnePlus ein öffentliches Beta-Programm, und nur wenige Tage später begannen sie mit der Aktualisierung von Geräten. Das Nokia 8.1 von HMD Global hat gerade damit begonnen, das Update zu erhalten.

Neben diesen Partnern haben sich viele Hersteller wie ASUS, LG, Motorola, OPPO, Realme, Samsung, Sharp, Sony, Transsion und Vivo verpflichtet, bis Ende des Jahres einige ihrer Geräte auf Android 10 zu aktualisieren. Außerdem kommen mit Android 10 bereits neue Geräte in die Regale, wie beispielsweise der OnePlus 7T.

Mal schauen, wie sich das entwickelt. Mein Gefühl scheint so falsch nicht gewesen zu sein. Gut so.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Das hier ist doch viel interessanter als irgendwelche Zahlen.
    https://www.spektrum.de/kolumne/bedenkliche-ueberlegenheit/1681316

  2. „Mit der neuen Visualisierung verschweigt man aber auch natürlich Altlasten, die man so einfach mal hat wegfallen lassen.“

    Da denkt man ja schon fast automatisch an das berühmte, aber falsch zugeschriebene Zitat (wahlweise Churchill, Goebbels etc) 😉

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_gefl%C3%BCgelter_Worte/T#Traue_keiner_Statistik,_die_du_nicht_selbst_gef%C3%A4lscht_hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.