Android: Automatische Audioumschaltung kommt

Die Audioumschaltung unter Android ist endlich möglich – vorausgesetzt, ihr habt die richtigen Ohrhörer. Mit den Vorbestellmöglichkeiten von Pixel 6a und Pixel Buds Pro hat Google auch etwas zur Audioumschaltung verraten.  Bislang musste man ja von Gerät zu Gerät wechseln, das soll zukünftig automatisch möglich sein, das kennen Nutzer der AirPods ja auch ungefähr.

Googles Technologie zur Audioumschaltung baut auf Fast Pair auf und nutzt sogar kontextbezogene Informationen über das, was Nutzer gerade hören, um die Audioumschaltung auf der Grundlage ihrer Aktionen vorzunehmen. Wie immer ist so etwas natürlich optional.

Es gibt mehrere Kategorien, die nach Rangfolge geordnet sind, um zu bestimmen, wie die Prioritäten zwischen Telefonanrufen, Medien und allen Geräuschen, die eure Geräte erzeugen, gesetzt werden.

Wenn Nutzer zum Beispiel ein Video auf ihrem Tablet ansehen und eine Benachrichtigung auf ihrem Telefon erhalten, wird der Ton ihres Kopfhörers nicht auf ihr Telefon umgeschaltet. Wenn sie jedoch einen Anruf erhalten, schaltet ihr Kopfhörer um. Es wird dann auch eine Benachrichtigung angezeigt, mit der Nutzer den Ton mit einem einzigen Fingertipp wieder auf das Gerät umschalten können, auf dem sie ursprünglich gehört haben.

Laut Google wisse man, dass Nutzer eine Vielzahl von Geräten jenseits von Android verwenden. Mit Kopfhörern, die Bluetooth-Multipoint unterstützen, können sie auch bis zu zwei Bluetooth-Geräte gleichzeitig anschließen.

Man führe die Audioumschaltung zwischen Android-Telefonen und Tablets mit Bluetooth-Multipoint auf den neuen Pixel Buds Pro ein. In den kommenden Wochen werde man die Audioumschaltungstechnologie auch auf ausgewählte Sony- und JBL-Kopfhörer ausweiten.

Bei Android soll es übrigens nicht bleiben. Die Audioumschaltung ist zunächst zwischen Android-Geräten verfügbar und soll im Laufe der Zeit auf weitere Plattformen und Geräte ausgeweitet werden.

Wenn eure Kopfhörer sowohl Bluetooth-Multipoint als auch Audioumschaltung unterstützen, stellt sicher, dass die entsprechenden Schalter in den Einstellungen unter „Gerätedetails“ aktiviert sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Mit würde es für’s Erste erst einmal reichen, wenn mein Pixel 5 die Benachrichtigungstöne nicht mehr grundsätzlich über das per Bluetooth verbundene Autoradio-System ausgeben wollen würde. Dort läuft nämlich auch ganz gerne mal ganz altmodisch ein Radiosender. Früher konnte man die Benachrichtigungstöne separat regeln und einfach über das Handy wiedergeben. Heute verschwinden sie im Nirvana, wenn man nicht gerade Medien über Bluetooth-Audio streamt.

  2. SirMultililink says:

    What what……. das ist garnicht Standart? Mein 4 Jahre altes huawei mate 20x mit Android 10 macht das zumindest mit den freebuds pro, in Kombi mit iPad, und Linux laptop, und windows PC und der smartwatch …..

  3. also mit Galaxy Buds und Bose QC II geht das doch auch schon – kommt was rein, meckert das Teil auf der anderen Leitung. Zum Teil extrem nervig, aber funktioniert.

  4. Korrigiert mich, aber es geht wohl darum, wenn du moderne Bluetooth Kopfhörer mit zwei Geräten gleichzeitig verbunden hast, z. B. ein Tablet und ein Smartphone, dann wird der Ton je nach Bedarf übertragen. Schaust du also ein Video auf dem Tablet an, werden unwichtige Benachrichtigstöne des Smartphones nicht übertragen und stören dich nicht beim Schauen des Videos. Wichtige Benachrichtigungen wie z. B. ein Anruf auf dem Smartphone werden dann jedoch weiterhin auf die Kopfhörer übertragen und unterbrechen kurzzeitig den Ton des Videos auf dem Tablet.

  5. Michael Rhein says:

    Nice, Google macht wieder etwas gutes.
    Und schon rückt die Datensammlung in den Hintergrund…. Ich schrieb ja bereits, sehr scheinheilig hier, wie bei heise und golem 😉

  6. Gibt es auch bei meinen galaxy buds pro schon die GANZE Zeit. Sehr gut.

  7. „In den kommenden Wochen werde man die Audioumschaltungstechnologie auch auf ausgewählte Sony- und JBL-Kopfhörer ausweiten.“ Und da wird es erst interessant – zumindest bei Sony. Die Pixel Buds Pro Ladenhüter (dank Verzicht auf Bluetooth LE Audio und/oder AptX Adaptive) sind ohnehin keine Erwähnung wert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.