Android Auto: Teardown der aktuellen Version verrät kommende Neuerungen

Bei den Kollegen von 9to5Google wurde wieder einmal eine aktuelle Google-App zerlegt, um in den Tiefen der Codezeilen nach neuen Features und mehr zu stöbern. Dieses Mal wurden sie bei Android Auto in der Version 4.7 fündig. Nach außen ändert sich, wie so oft, nur wenig. Dort taucht nämlich nur ein neuer Schalter in den Einstellungen auf, mit dem sich die Benachrichtigungen für Medien auf Wunsch stummschalten lassen.

Außerdem ließen sich in den Codezeilen Hinweise darauf finden, dass sich der Startbildschirm von Android Auto zukünftig anpassen lassen soll. Aktuell scheinen sich nur einzelne Icons ausblenden zu lassen, doch das kann schon für eine bessere Übersicht sorgen – immerhin listet der Launcher von Android Auto sämtliche kompatiblen Apps auf einmal auf, was schon recht unübersichtlich sein kann. Zusätzlich werden Nutzer von Android Auto zumindest bei der ersten Nutzung ein überarbeitetes Tutorial angeboten bekommen, so 9t5Google, ohne dass bisher detailliertere Infos hierzu vorliegen würden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. und wenn es jetzt noch eine Möglichkeit gibt, Sprachnachrichten abspielen zu lassen, bzw aufzunehmen… Dann ist das nahezu perfekt.

  2. Sprachnachrichten sind die Seuche der Neuzeit. Hoffe so eine Funktion findet niemals zu Android Auto.
    Schreibt oder diktiert eine Nachricht oder ruft einfach an! Kann ja wohl nicht so schwer sein.
    Ich hoffe inständig auf den Tag an dem ich den Müll blockieren kann.

    • Boah. Etwas frustriert, Kollege? In Android Auto sind Sprachnachrichten wohl noch von allen am sinnvollsten. Und zudem: Ich schicke sie auch, wenn ich grad nicht schreiben kann oder es zum schreiben zu lange gehen würde. Nicht gleich durchdrehen 😉

      • Da hat der „Alex“ schon Recht. Und wenn Du gerade nicht schreiben kannst, dann lass es doch einfach und mach es dann, wenn Du kannst. Oder telefoniere, wenn es so unglaublich wichtig ist. Ist es nicht? Dann reicht es ja auch, das später zu machen.
        Sprachnachrichten SIND ne Seuche …

        • Mit einer Meinung kann man nicht recht haben. Man kann sie nur haben. Ich fühle mich darüber zu Menschen weit mehr verbunden als mit reinem Text und es braucht keine Koordination für ein Telefonat. Damit ist die Zeitzone auch egal. Nur weil ihr etwas nicht wollt, müsst ihr euch nicht in Missgunst suhlen.

  3. und was ihr hier an Datenmüll produziert ist nicht überflüssig…
    ich finde es ja in Ordnung, wenn man die nicht gesendet bekommen will. Die dann aber direkt für alle als bescheuert zu deklarieren, ist dann doch etwas drüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.