Android Auto: Kabellose Unterstützung startet in Deutschland

Die Nutzung von Android Auto ist in kompatiblen Fahrzeugen zunächst nur bei einer USB-Kabelverbindung möglich gewesen. Dafür benötigt ihr eben ein entsprechendes Auto plus die App für Android Auto auf eurem Smartphone. Ende 2019 führte Google auch die kabellose Unterstützung in einigen Ländern ein, ließ Deutschland aber außen vor. Nun hat man die Liste der Länder erweitert.

Auch in Deutschland solle demnach die Nutzung von Android Auto im Fahrzeug ohne USB-Verbindung komplett kabellos möglich sein. Obacht allerdings: Das geht weiterhin nicht mit allen Smartphones, ihr findet die Liste der unterstützten Modelle hier bei Google. Im Wesentlichen handelt es sich um Googles hauseigene Pixel-Modelle sowie ausgewählte Samsung-Smartphones.

Weil wir unsere deutschsprachigen Nachbarn nicht vergessen wollen: Neben Deutschland ist das kabellose Android Auto nun auch in der Schweiz sowie Österreich verfügbar. Ein Hersteller, der übrigens schon vorher über die kabellose Verbindung gesprochen hatte, ist BMW gewesen. Sicher ziehen da noch viele Automarken nach.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Das ist doch wieder totaler misst, dass wieder nur die paar Modelle Wireless können!!!!

  2. Martin Deger says:

    Bei welchen Autos geht das denn?

  3. Android Auto Wireless funktioniert aber trotzdem auch weiterhin nur wenn das Auto das auch unterstützt?

  4. Bei fast keinen Autos mit fast keinen Handys.

    Es lebe die fragmentierte Android-Welt.

    Hier gibt es einen ganz schönen und noch recht aktuellen Artikel zum Thema AA:

    https://www.pcwelt.de/ratgeber/Android-Auto-im-Test-9893777.html

    • Frank Ingendahl says:

      Bei meinen Autos eh nicht, sind Originalradio verbaut PassatVR6 und GMC Van (beide Bauj. 1992)

    • Felix Frank says:

      „Mit fast keinen Handys“ ist so nicht korrekt. Dies ist nur die offizielle Seite. Sämtliche modernen Android-Geräte können über die Entwicklereinstellungen für Android Auto Wireless bereits seit längerer Zeit aktiviert werden.

      • Ah okay, das wusste ich tatsächlich nicht. Ist halt die Frage ob es stabil läuft und ob es eine Relevanz hat,denn es sind wohl noch immer nur wenige Radios, die das unterstützen.

        Für mich aktuell eh irrelevant, da ich AA seit Jahren auf dem Smartphone nutze (und für Leih- und Dienstwagen habe ich eine Magnethalterung für die Lüftungsdüsen in meinem Rucksack dabei. Ist klein und billig (5 Stück inkl Magneten für die Handyhülle für 4,50 bei Aliexpress).

    • Gerade bei AA ist die Android-Welt doch kaum fragmentiert. Kabel oder nicht, das wars. Ich habe zwar ein Pixel 3 und könnte wireless unterwegs sein – würde es aber trotzdem einstecken wollen damit es den Akku nicht leer nuckelt. QI-Ladeschalen gibt es nur in den wenigsten Autos.

      Ich nutze oft Mietwägen für geschäftliche Reisen (na gut, aktuell nicht…). Freue mich immer wenn Android Auto dabei ist, dann brauche ich keinen Fenstersauger fürs Smartphone. Auf die unterschiedlichen Navsysteme von BMW, VW, Opel, Toyota usw. lasse ich mich schon lange nicht mehr ein. Früher habe ich das getan, mit oft schlechten Ergebnissen verglichen mit Google Maps. Zugegeben bin ich nicht der Durchschnittsuser, aber mir gefällt AA eigentlich ziemlich gut.

      In deinem verlinkten Bericht steht viel richtiges und informatives. Aber dass das Smartphone per Kabel kaum geladen wird, ist quatsch. Bei mir ist Ladeleistung meistens sehr ordentlich. Aber hier kommt es natürlich auch auf den USB-Port vom Auto an. Auch wird je nach Autohersteller das Radio bei Navi-Ansagen leiser gestellt oder pausiert. Auch hier scheinen wieder die PKW-Hersteller eingreifen zu können.

  5. Also im Golf 8 geht Android Auto wireless noch nicht mit dem S9.

  6. Ich muss sagen, dass Android Auto auch mit dem, zugegebenermaßen etwas lästigen, USB-Kabel eine sehr coole Sache ist. Läuft hier in einem VW Golf mit einem Motorola Moto G7 ohne Problem.
    Wenn das in Zukunft mit neueren Geräten und PKW Modellen auch endlich kabellos funktioniert: Umso besser 🙂

  7. Wie siehts mit dem Samsung Galaxy S10e aus?

  8. Wie kann man denn feststellen, ob das eigene Auto diese Wireless Funktion unterstützt? Ich befürchte ja leider fast nein.

    • Bedienungsanleitung gründlich lesen? Da sollte eigentlich drinstehen, ob und wie MirrorLink, CarPlay und Android Auto unterstützt werden.
      Und dann im Zweifel ausprobieren, ob es nach der Ersteinrichtung per Kabel auch ohne funktioniert.
      Wenn das Auto keinerlei WLAN-Funktionalität hat, geht es ziemlich sicher nicht. Und wenn, wahrscheinlich auch nicht (scheint ja auch bei den Herstellern noch nicht wirklich weit verbreitet zu sein)

  9. Die sollten erstmal die Lichtautomatik in den Griff bekommen. Schaltet man im Fahrzeug das Licht ein, wird es dunkel. Auch tagsüber, wenn man dies aus Sicherheitsgründen tut. Klar, kann man dauerhaft auf hell stellen, aber dann blendet es halt auch nachts.

    • Kann ich nicht bestätigen, ich habe bei mir im Auto immer die Lichtautomatik an, das bedeutet die schaltet auch oft am Tag das Licht ein und da wechselt Android Auto bei mir nie in den Nacht Modus.

      • Aber nachts ist es dann auch Dunkel? Seltsam, du wärest der erste, von dem ich das höre und ich bin da schon ewig dran.

        • Eine Tunnelfahrt schaltet AA bei mir auch in den Nachtmodus. Nachts sowieso. Aber morgens (schon relativ hell) zB sind die Hauptscheinwerfer an und trotzdem ist AA im Tagmodus. Da scheint noch ein Helligkeitssensor zu sein. Frage ist nur, im Auto oder der im Handy?

        • Ja nachts und im Tunnel sofort dunkel.
          Fahre einen Hyundai i30 Kombi, aktuelles Modell falls das hilft.

          • Interessant. Evtl gibt es dann noch zusätzlich einen Sensor, der dann das Licht im Radio steuert. Sowas hat mein Auto nicht. Aber es wäre für Google nicht schwer, dies so zu Programmieren, dass es nach Sonnenuntergang dunkel und nach Sonnenaufgang hell ist. Aber da wird nichts dergleichen kommen. Es würde vielen helfen.

        • Jochen Frieler says:

          Bei mir schaltet AA ebenfalls parallel zum Helligkeitssensor des eingebauten Displays in den Nachtmodus. Nicht mit dem Scheinwerfer.
          Eine Umschaltung nach vorgegebener Zeit ist schon nach den Sicherheitsvereinbarungen mit den PKW-Herstellern nicht zulässig.
          Dann könnte einen mitten im Tunnel am frühen Morgen plötzlich der Tagmodus blenden.

    • Golf 7 Facelift, Carplay + Wireless über Adapter nachgerüstet. Zusammen mit der Auto Einstellung der Scheinwerfer, wird das Carplay in den Nachtmodus geschickt, sobald das Licht angeht. Stört nicht, da 2/3 des Bildschirms eh dunkel mit anderen Informationen ist und nur die Karte hell oder dunkel ist.

  10. Man hätte einfach bei Mirrorlink mit Twoway Steuerung bleiben sollen, aber alles hört auf die Amerikaner…

  11. Habe es auf mein S9 funktioniert.

  12. Habe Android Auto kabellos seit 2019 Mai
    Bin damit sehr zufrieden und weiß nicht was es da für Probleme geben soll.
    Kann Ziele per Sprache eingeben, werden super gefunden, und Musik hören ob prime oder Radio oder oder
    Super App ohne Probleme beim fahren.
    Macht weiter so.
    Danke
    Gruß Ulli

  13. Ich hab seit ca. 1 Jahr Android Auto auf 2 Motorola Smartphones in Betrieb in einem Peugeot 2008 von 2017 und in einem Ford Transit von 2018, ohne Entwicklermodus…

  14. Nutze es auch schon länger mit nem Kenwood DMX8019DABS und einem Note 10+. Nach freischalten in den Entwicklereinstellungen lief es bis heute Problemlos.
    Vorallem für kürzere Fahrten echt ein nettes Feature.
    Kein lästiges Kabel einstecken, einfach in der Hosentasche lassen und trotzdem nutzen können.

  15. Ollrich Schröder says:

    Das Fahrzeug MUSS einen Internet Zugriff haben, da die Daten für Navigation per Wifi übertragen werden. Bluetooth wird nur für die Telefonate verwendet. Ergo : nur hochpreisige Fahrzeuge mit hochpreisigen Entertainmentsystemen werden unterstützt. Die Liste von google mit den kompatiblen Fahrzeugen ist Quatsch. Mein Polo Gti Bj 2019 mit App connect ist laut Liste kompatibel, natürlich funktioniert das kabellose Android Auto NICHT, da das Fahrzeug (oder besser das Entertainmentsystem) nicht über mobiles Internet verfügt.

    • Das Radio/Infotainment System müssen 5Ghz-WLAN haben, nicht mobile Daten. Woher hast du diese Information? Die mobilen Daten stellt ja dei Smartphone bereit.

  16. Ich besitze einen VW Passat und einem Xtrons Android Autoradio (Doppel-DIN. Der Neupreis liegt bei ca. 235€ in der Bucht. Dazu noch ein 4G USB Stick (Daten-Tarif 5€ zzgl. bei Vodafone), also W-Lan im Auto für das Autoradio. Es laufen Apps wie Amazon Music, Google Maps mit Bild im Bild, sogar meine Magenta Smarthome App läuft da drauf.
    Mein Handy verbindet sich automatisch via Bluetooth beim Einsteigen. Dieses Radio kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen und werde es definitiv im nächsten Auto vermissen!

Schreibe einen Kommentar zu Raimund Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.