Android Auto erhält Optimierungen der Oberfläche

Android Auto, Googles Oberfläche für Smart Cars bzw. deren Vernetzungsmöglichkeiten mit Android-Smartphones, erhält einige Neuerungen. Allerdings verstecken sich die Anpassungen eher in den Details. Offenbar greifen die Optimierungen bereits seit einigen Tagen und wurden über ein App-Update vom 28. November eingeführt. Etwa hat Google auf dem Hauptbildschirm den Hintergrund leicht überarbeitet. Auch ist der Homebutton nun etwas größer und wird  durch seinen Ring mehr hervorgehoben. Vor allem an der Ansicht für die Musikwiedergabe, sicherlich das mit am häufigsten genutzte Feature unter Android Auto, hat Google in den Feinheiten geschraubt.


Bei der Musikwiedergabe rutschen nun die Informationen zu den Songs, Alben, Künstlern, etc. in die Bildschirmmitte. Außerdem hat Google auch die Schriftarten angepasst. Klar, die Veränderungen sind beileibe nicht dramatisch, sorgen aber für ein stimmigeres Gesamtbild.

Außerdem kann man nun in das Optionsmenü wechseln und trotzdem weiterhin die Wiedergabesteuerung sehen. Zuvor verschwand jene dann aus dem Bild. Außerdem verwendet Google nun über die Hamburger-Menüs einen feste Umrandung. Zuvor kam ein transparenter Rahmen zum Einsatz, welcher das Interface dahinter durchschimmern ließ.

Auch hat Google die Oberfläche der Telefon-App überholt. Zum Beispiel gibt es nun Profilbilder in der Fullscreen-Ansicht. Über einen simplen Toggle wechselt ihr auf Wunsch außerdem nun einfacher zwischen den Lautsprechern des Autos, dem Speaker des Smartphones oder auch einem Bluetooth-Headset.

Das Update vom 28. November betrifft auch die deutsche App für Android Auto. Vielleicht sind euch ja noch weitere Veränderungen aufgefallen?

(via 9to5Google)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

21 Kommentare

  1. Reicht es die App zu aktualisieren und braucht mein Autonavi ein Update?

  2. Die „News“ ist schon fast ne Woche alt…

    @Frankie: App reicht.

  3. Kann man bei Spotify nun vernünftig suchen oder wenigstens scrollen?

    Bisher fehlte ja die Suche komplett und beim Scrollen kam nach kurzem ein Sicherheitshinweis und nichts ging mehr.

  4. In den Entwickleroptionen ist eine 1080p Ausgabe hinzugekommen.

  5. Mein Galaxy S7 zeigt in Android Auto jetzt die Temperatur in ° Farenheit an und man kann es nicht ändern.

  6. Google sollte Android Auto komplett von Grund auf neu entwickeln. Das was Google da abliefert ist einfach nur sehr, sehr schlecht. Da weiß man ehrlich gesagt nicht ob man lachen oder weinen soll wenn man zuvor Lösungen wie Apple Car nutzte.

  7. Die Sicherheitssperre nervt mich am meisten bei der AA. Ich weiß die gibt es nicht ohne Grund aber wenn ich nicht mal einen bestimmten Interpreten in meinem Musikplayer auswählen darf dann ist das schon schwach. Über den Google Assistant geht das nur sehr mühsam und ein bestimmtes Album abzuspielen bekomme ich nicht hin. Außerdem bin ich beim Google Assistant immer auf Mobilfunkempfang angewiesen den man aber nicht immer flächendeckend hat.

  8. Hans Günther says:

    @elknipso2:
    Ich finde Android Auto funktioniert gut.
    Ich nutze es für Google Maps, Spotify und Pocket casts.
    Die Spracherkennung ist ebenfalls gut.
    Dass man nocht endlos scrollen kann, finde ich sinnvoll.

    Was cann denn Apple Car Play soviel besser?
    Navigieren wohl nicht…

  9. @Hans
    Ich könnt ihr jetzt locker zwei A4 Seiten mit Punkten füllen die bei Android Auto deutlich schlechter umgesetzt sind als bei Apple Car, aber am besten schau Dir das System mal selbst an und spiel eine halbe Stunde damit rum. Du wirst schnell merken was ich meine 🙂

  10. Bei wem muss auch Play Music zwingend installiert sein? Bei meinem S8+ startet Android Auto nicht ohne die Play Music App. Wenn ich die App deaktiviere fordert AA die Installation von Play Music ein bevor es startet. Das war aber auch vor dem Update schon so. Komischerweise nicht bei meinem Handy davor (LG G6) da ging es ohne Play Music.

  11. Ich persönlich finde Android Auto auch ganz grandios und habe NULL Probleme damit! Muss dazu sagen, dass tatsächlich Google music nutze, daneben noch maps und Telefonie. Habe ein 2Din Sony Radio, das in der Front über ein Smartphone Cradle verfügt (für mich das beste jemals hergestellte Autoradio 😛 Jedes neue Smartphone hat darin Platz, stets das neuste Android, immer alle Updates….).

    Würde Apple Car ja ausprobieren, aber wie immer ist Apple hier zu unflexibel. Weshalb sie keine standalone app fürs iPhone anbieten kann ich null nachvollziehen.

    Android Auto verbindet startet und entsperrt automatisch wenn ich den Motor starte. Lenkrad remote control funktioniert, alles zuverlässig…

  12. Hat eigentlich auch jemand auch Probleme mit der Sprachsteuerung/Google Assistent im Auto? Ich nutze Android Auto auf dem Galaxy S7 und habe mein Autoradio für Medienwiedergabe, Telefonbuch und Anrufe verbunden – nur der Assistent gibt keinen Ton über das Auto aus…

  13. Hans Günther says:

    Ich muss dazu sagen, dass ich AA nur nutze, wenn ich navigieren muss.
    Und das muss ich persönlich nicht oft.
    Ansonsten streame ich über Bluetooth.

    Google muss nicht ständig wissen, wo ich so herum fahre!

  14. Ich nutze ein Alpine ILX702D mit einem S8+ und der Assistant funktioniert generell schon wenn Netz verfügbar ist.

  15. @Phililpp: Bei mir wir die Temperatur auch in °F angezeigt seit dem Oreo Update. Es verbindet auch nur mit aktiviertem USB debugging. Außerdem ist AA schnarch langsam geworden. Ich benutze ein Nexus 5X an einer Skoda Bolero Headunit.
    Mal schauen ob das 8.1 Update da was verbessert. Google schafft es echt immer wieder, funktionierendes kaputt zu optimieren.

  16. @elknipso2 was soll denn bei Apple Carplay genau besser sein? Siri ist eindeutig dümmer als der Google Assistant, versteht weniger, kann weniger und macht mehr Fehler und die Karten-Übersicht von Android Auto halte ich im Auto für wesentlich durchdachter als eine App-Übersicht von Carplay, die während der Autofahrt relativ unkomfortabel und undurchdacht ist. Google Maps ist Apple Maps überlegen, etc.. was bleibt da noch die Carplay übrig?

  17. Habt ihr auch das Problem, dass ihr dem Google Assistant nicht sagen könnt: Navigiere mich zu Person xyz? Mir sucht er dann immer irgendeine Adresse aus dem Web raus und nimmt nicht meine Kontakte.

  18. @Daniel
    Das stimmt, Siri ist sehr schlecht, Google hat da eindeutig den besseren Sprachassistent.
    Was Android Auto angeht, waren es einige Sachendie mich auf Anhieb in den Wahnsinn trieben, wenn man das bessere System gewöhnt ist. Hier mal ein paar Punkte die mir so auf Anhieb noch einfallen:

    – die Einrichtung war allgemein sehr, sehr viel fummeliger. Ich hab Android Auto erst nach 3-4 anläufen mit jeweiligen kompletten zurücksetzen meines Mediasystems im Auto ans laufen bekommen, und nachdem ich mir extra Youtube Videos angeschaut hatte weil man mehrere Standard Einstellungen noch verändern musste, damit es überhaupt funktioniert. Bei Apple Car war das ganze System idiotensicher und innerhalb einer Minute eingerichtet

    – was soll dieser Schwachsinn das ganze Handy quasi zu sperren wenn das Gerät mit Android Auto verbunden ist? Bei Apple Car kann man das gerät anschließen, bequem ein Album etc. für die Wiedergabe auswählen und losfahren. Geht bei Android Auto in der Form nicht, da das Gerät im Android Auto Modus quasi gesperrt ist

    – keine automatische Musikwiedergabe, das ist in der Praxis sehr störend. Bei Apple Car steigt man ein, und das System spielt exakt an der Stelle weiter an der man zuvor war.

    – mir war es nicht möglich eine Alben/Künster Übersicht aus der Musik App auch auf Android Auto anzuzeigen. Dort taucht nur eine „zuletzt hinzugefügt“ Übersicht auf bei der natürlich nicht alles ist. Bei Apple Car sieht man ganz eine 1:1 Übersicht über alle Alben die auf dem Handy sind, so wie man das erwartet. Ging bei Android Auto nicht (hatte dazu auch extra einen THread damals eröffnet, war/ist wohl „normal“)

    – alles lief sehr instabil und fehleranfällig. Mal startete die Musik einfach nicht mehr, mal startete Musik aus einer vollkommen anderen App, und solche Scherze halt. Ließen sich teilweise nur wieder durch zurücksetzen lösen

  19. – was soll dieser Schwachsinn das ganze Handy quasi zu sperren wenn das Gerät mit Android Auto verbunden ist? Bei Apple Car kann man das gerät anschließen, bequem ein Album etc. für die Wiedergabe auswählen und losfahren. Geht bei Android Auto in der Form nicht, da das Gerät im Android Auto Modus quasi gesperrt ist

    Hier muss ich AA in Schutz nehmen. Man kann bei nicht fahrendem Auto ohne Sperre durch die Bibliothek navigieren.

    – keine automatische Musikwiedergabe, das ist in der Praxis sehr störend. Bei Apple Car steigt man ein, und das System spielt exakt an der Stelle weiter an der man zuvor war.

    Das geht bei mir, ich muss halt dann einfach Play drücken. Die Musik spielt dort weiter wo es vorher aufgehört hat.

    – mir war es nicht möglich eine Alben/Künster Übersicht aus der Musik App auch auf Android Auto anzuzeigen. Dort taucht nur eine „zuletzt hinzugefügt“ Übersicht auf bei der natürlich nicht alles ist. Bei Apple Car sieht man ganz eine 1:1 Übersicht über alle Alben die auf dem Handy sind, so wie man das erwartet. Ging bei Android Auto nicht (hatte dazu auch extra einen THread damals eröffnet, war/ist wohl „normal“)

    Das liegt an Play Music. Ich nutze als Hauptplayer Double Twist und dort kann man durch die Künstler und Alben navigieren.

  20. Hans Günther says:

    AA ist jetzt nicht der Weisheit letzter Schluss.

    Dass man nur Google Maps/Waze nutzen kann (und bspw. nicht Here Maps), nervt ein wenig.
    Und Google Music funktioniert auch nicht mit lokaler Musik.
    Zudem kann man unter Spotify nur sagen „Spiele KUENSTLER“.
    Ein bestimmtes Album wähle ich dann meist über „Zuletzt gespielt“.
    Per Sprachsuche geht das nicht.

    Dass man das Smartphone nicht nutzen kann, wenn man AA ausführt, finde ich der Sicherheit wegen eigentlich gut.

    Wie gesagt, wenn ich nicht navigieren muss, streame ich lieber via Bluetooth.

  21. Ich muss leider sagen, dass selbst mir als Google-Anhänger Drittanwendungen wie Automate deutlich besser gefallen. Dort kann ich z. B. Apps hinterlegen, die mit Start automatisch mitgestartet werden sollen (z. B. Blitzer.de) und vieles mehr…

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.