Android Auto 6.0: Größeres Update wird für diesen Monat erwartet – Diese Neuerungen sollen an Bord sein

Für den Januar wird mit Android Auto 6.0 eine neue Version von Googles „verlängertem Arm“ für das Smartphone erwartet. Das Smartphone wird hierzu über eine Kabel-Verbindung oder bei kompatiblen Modellen auch kabellos mit dem Display des Infotainment-Systems im Auto verbunden und kann seine Inhalte wie Musik-, Navigations-Apps oder gar Anrufe auf dem Auto-Display zeigen.

Mit dabei soll die Unterstützung für alternative Wallpaper sein, welche die Kollegen von XDA bereits im vergangenen Jahr im Quellcode fanden. Hierzu stehen verschiedene vorinstallierte Wallpaper zur Verfügung. Bislang sieht es nicht danach aus, dass auch eigene Bilder verwendet werden können, könnte sich aber noch ändern, bisher verfolgt man scheinbar den Kurs, wie es auch CarPlay, das Pendant von Apple, tut. Möglich aber, dass wir künftig eigene Wallpaper oder welche von Drittanbietern unter Android Auto sehen werden. Ein Reddit-Nutzer kann diese Neuerung im Quellcode ebenfalls nachvollziehen und hat sogar einen Screenshot parat, wie das Ganze künftig ausschauen soll:

Die weiteren Änderungen sollen sich wohl vielmehr unter der Haube abspielen und könnten serverseitig ausgespielt werden. Der große Wurf scheint Android Auto 6.0 nach den derzeitig bekannten Informationen nicht zu sein.

In Android Auto 6.0 soll dem Google Assistant größerer Raum eingeräumt werden: Ein Assistant-Shortcut findet sich nun in der Oberfläche. Auch über die Shortcuts konnten wir bereits im November berichten, die Änderungen verfestigen sich nun jedoch für die nächste Version. Die Shortcuts bieten die Möglichkeit direkt über den Startbildschirm entsprechende Automationen auszulösen. Auch die vom Smartphone bekannten Routinen dürften bald ihren Einzug halten.

Derzeit hapert die Verwendung von Android Auto auf Widescreens. Abhilfe könnte hier bald ein „Multi-Screen-Feature“ schaffen, welches sich derzeit jedoch noch in einem sehr frühen Stadium befindet. Der Platz auf dem Widescreen kann dann nicht nur von der Uhr, Widget oder dergleichen aufgefüllt werden, sondern bietet Platz für eine vollständige App. Es ist zudem denkbar, dass das Smartphone als weiteres Display dienen soll: Für den Fall einer Karte lässt sich zudem wählen, ob jene vollständig gezeigt werden soll oder nur „Turn-by-Turn“-Anweisungen auf dem Display erscheinen sollen. Bislang steht das jedoch nur in einem frühen Stadium und nur für die eigene Google-Maps-App bereit. Daher wird nicht erwartet, dass diese Funktion bereits Bestandteil von Android Auto 6.0 ist.

Links zu sehen: Das Smartphone-Display, welches die Android-Auto-Einheit zur rechten erweitern kann.

Auch VOIP-Anrufe wie von Google Duo, Google Meet oder gar WhatsApp sollen es künftig aufs Auto-Display schaffen. Hier ist ebenfalls nicht damit zu rechnen, dass diese Funktion für das Android Auto 6.0 Release, welches für Januar erwartet wird, kommt. Für WhatsApp weiterhin fehlend: Eine Verknüpfung auf dem Startbildschirm. Jene kündigte sich bereits vor langer Zeit an, Einzug soll sie auch mit Android Auto 6.0 nicht halten.

ATOTO Digitales Doppel-Din-Media-Autoradio - SA102 Starter (YS102SL) CarPlay- und Android...
  • Die integrierten Apple CarPlay- und Android Auto-Funktionen integrieren Ihr Smartphone nahtlos in das integrierte Display und die Steuerung des SA102 über eine USB-Verbindung. Jetzt können Sie...
  • Einfache Operation. Wenn das Telefon mit dem SA102 verbunden ist, erkennt das System Android Auto oder CarPlay sofort und führt es aus, je nach Betriebssystem des Telefons. Sie müssen nicht manuell...
  • Der ATOTO SA102 bietet nahezu alle Funktionen, die Sie von einem herkömmlichen Autoradio erwarten können: Radio, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Musik, USB-Wiedergabe, Kameraeingang. Für den...

Und sonst so? Nun da gibt es eher weitere Kleinigkeiten: Man warnt nun vor der Verwendung einer VPN-Verbindung, denn die blockiert das Ausführen der App. Zudem soll es eine Möglichkeit geben über ein Icon auf dem Startbildschirm Android Auto zu beenden – das ist bisher nicht für alle Head-Units verfügbar.

Zum Start, wird Android Auto 6.0 also keine großen Neuerungen mit sich bringen. Viel spannender sind da die Details, die man bereits unter der Haube vorbereitet und vermutlich serverseitig zu einem späteren Zeitpunkt aktiviert. Auch mit Android Auto 6.0 hat Google noch einige Baustellen offen, die man künftig angehen sollte und teilweise sicherlich auch angehen wird.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Ich verstehe echt nicht wo Googles Problem ist. Die ganzen Apps und Geräte werden so schleppend langsam verbessert, man könnte denken eine kleine Softwarebude programmiert die ganzen Sachen. Das gleiche spielt sich bei den Google Home Geraten ab, dort gibt es noch so unendlich viele Sachen die fehlen, aber es stagniert einfach alles.
    Hat man kein Interesse die Sachen weiter zu entwickeln oder wo ist deren Problem.

    Bei Android Auto habe ich sehr häufig das Problem, dass irgendeine App nicht läuft…bspw YouTube Music oder Audible – erst wenn ich diese auch auf dem Smartphone starte…hoffe wenigstens das wird behoben in diesem „riesigen“ Update.

    • Bei mir get yt musik ohne problem. Ggf stanby ausnahme hinzufügen

    • Dass Apps nicht automatisch Starten, kann daran liegen, dass Android Auto die Berechtigung fehlt, andere Apps zu starten! War sbei meinem MI9 mit MIUI 12 der Fall bei Spotify

    • Ja, das kenne ich auch mit dem YTMusic. Bei mir ist es jedoch nicht so, dass die App gar nicht startet, sondern, die App startet und zeigt mir dann anstelle der Liste oder der aktuellen Musik nur einen Hinweis, dass ein Fehler oder so etwas aufgetreten ist. Ich glaube deswegen nicht, dass es an Berechtigungen liegt, auch, weil es manchmal funktioniert und auch, wenn ich gerade vorher noch Musik über Kopfhörer gehört habe, die App also noch geöffnet ist. Ich tippe eher auf einen Bug.
      Manchmal reicht es dann YTM auf dem Handy zu öffnen, manchmal muss ich aber auch erstmal das Kabel rausziehen und wieder einstecken.

  2. Ja, es geht vielleicht schleppend voran mit neuen Funktionen und Optimierungen. Ich für meinen Teil muss jedoch sagen, dass Android Auto wirklich stabil funktioniert (Golf 6 sowie Golf 7). Es macht, was es soll, routet mich anständig über das PKW Display, ich kann darüber Musik hören und WhatsApp- und Threema-Nachrichten vorlesen lassen und direkt per Sprache antworten.
    Es läuft einfach stabil.

    • Golf 7 FL. Bei mir das gleiche, zuverlässig und stabil und echt der beste Helfer im Auto.

      • Golf 7 FL hier auch. Ich habe nur das Problem, dass ich ab und an mehrfach auf „Android Auto“ klicken muss im Auto und er mir dann 1-2 Mal sagt „Versichern Sie sich, dass AA auf dem Smartphone…“.

    • Mag an meinem S7 liegen, aber bei meinem Octavia III gibts seit Jahren Probleme bei gleichzeitiger Nutzung von Spotify und Google Maps. Komplettabstürze, einfrieren der Musikwiedergabe…

      • Ich nutze das mit einem Motorola Moto G7 (was halt recht nah am originalen Stock Android ist). Musik allerdings nicht per Spotify sondern MediaMonkey.

  3. Warum wird vor VPN gewarnt und wie stört eine getunnelte Internetverbindung die Funktionen von Android Auto?

  4. Mal in die Runde gefragt: Woran kann es liegen, dass gewisse Apps unter Android Auto laufen und andere nicht. Ich weiß, dass Google hier die Hand drauf hat. Aber wenn ich lese, dass Threema und Skpye laufen sollen. Bei mir ist dies nicht der Fall. Dafür läuft Audible.

  5. Sollen endlich das Telefon DualSIM fähig machen, ist zum Anrufen so nicht zu gebrauchen

  6. Also mit einem neuen Ford Fiesta mit dem Mi9T keine Probleme, aber das Jahr drauf mit dem Corsa ein einiger Kampf bis es mal funktioniert hat.

  7. Ich hätte nur einen einzigen Wunsch: Häufigere Navigationsansagen (Einstellungsoption wäre super). Wenn man mal auf 30-50 km geradeaus unterwegs ist , find ichs ganz praktisch zu wissen ob ich noch richtig bin.

    Im Auto geht das vlt. akzeptabel wenn man gelegentlich zum Display nach rechts abschweift. Allerdings unnötig imho wenn die Sprachnavi häufiger eingestellt werden könnte.

    Besonders beim Motorradfahren wäre das fantastisch für mich 🙂

  8. Holger Würz says:

    Deaktiviert beliebte Apps wie CarStream. Daher unbrauchbar. Vorherige Version wieder installiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.