Android: 870 Millionen verkaufte Geräte im Jahr 2013

Am 21. Oktober 2008 kam Android offiziell in den USA auf den Markt. Als erstes Gerät war das Mobiltelefon G1 damit ausgestattet. 2013 sollen laut Marktforschungsunternehmen Gartner weltweit knapp 870 Millionen Geräte verkauft werden, auf denen das Betriebssystem läuft. Das ist ein vorausgesagter Marktanteil von knapp 37 Prozent. Bei Smartphones liegt der weltweite Android-Anteil höher: Im zweiten Quartal 2013 war Android auf vier von fünf verkauften Geräten installiert.

androidkitkat

Es folgen die Apple-Plattform iOS, Microsofts Windows Phone sowie der Smartphone-Pionier Blackberry. In Deutschland laufen gut drei Viertel aller im Sommer 2013 verkauften Smartphones laut dem Marktforschungsunternehmen Kantar mit Betriebssystem Android von Google. Nach einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM nutzen aktuell über 40 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahren ein Smartphone – Tendenz natürlich stark steigend.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Irgendwo schriebst Du mal, dass Du eigentlich weniger Beiträge schreiben möchtest, caschy – Dieser hier wäre ein guter Kandidat, um schon mal einen einzusparen. Das fiel mir zumindest gerade so auf.

    Natürlich sind da ein paar nette Hintergrundinfos enthalten und zu zeigen, wie sich Android entwickelt, passt ja inhaltlich zum Blog.
    An sich wäre es für letzteres aber besser, (un)regelmäßig einen Beitrag zu erarbeiten, wo du mehrere Pressemelungen/Zahlen anschaulich zusammenfasst oder ggf. vergleichst etc.

    Nicht, dass mich dieser Beitrag für sich genommen stören würde, aber insgesamt gibt es im Internet schon ordentlich Hintergrundrauschen + eine riesen Flut an Informationsschnipseln. Dieser Beitrag gehört da eindeutig zu.
    Natürlich steht dem auch das Problem gegenüber, dass aktueller Content von Suchmaschienen & Co. honoriert wird und das man sich als Blogger vermutlich auch über jeden fertigen Post freut, zur Qualität trägt es trotzdem nicht unbedingt bei.

  2. Wieso handeln eigentlch hier so gut wie alle Artikel von Google oder Apple?

    Vor allem würde es ja auch andere interesante Themen geben: BB 10, Sailfish, Firefox OS.

    Die freiwillige Nutzung von Googles Diensten wird wohl immer ein Rätzel für mich bleiben. Zum Thema: http://www.sz.de/1.1798566

    In diesem Sinne: Eine schöne Zukunft blüht uns da.

  3. Wie unreflektiert man sein kann, hab ich mir nur bei den ersten 2 Beiträgen gewundert. Aber gibt halt auch Leute die denken ihre ausnahmesituation waere die Regel :). …

  4. @Hans Wurst:

    Ich frag mich warum sich Leute mit so einem scheiss Namen im Internet bewegen. Schiss irgendwas unter dem eigenen Namen zu schreiben?

  5. @Phillipp Ohlandt

    Süß.

  6. @Hans Wurst

    Süß ist eine überwiegend positive Eigenschaft, also dankesehr.

  7. Michael Köne says:

    Ich finde Caschy sollte hier mehr Katzenbilder posten. Dann wird der Blog auch erfolgreich 😉

  8. das sind beeindruckende zahlen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.