Android 7.0 Nougat: Anzeige für Herkunft installierter Apps

artikel_android_nGestern wurde die fünfte (und letzte) Developer Preview von Android Nougat veröffentlicht. Feinschliff vor dem großen Release quasi, inklusive „finaler“ Updates für System-Images für Nexus- und andere Vorschau-Geräte, einen Emulator zum Testen von Apps, die finalen Android N-Schnittstellen (API Level 24) und die letzten Fehlerbehebungen nebst Optimierungen am System und den vorinstallierten Apps. Eine Neuerung der letzten Preview ist die Anzeige der Herkunft von Apps in den App-Informationen. Auf diese Weise kann man fix erkennen, woher eine installierte App stammt, ob sie beispielsweise im Play Store geladen wurde oder von Amazon stammt oder per Sideload den Weg auf das Smartphone gefunden hat.

android_n_installation

Die Funktion an sich gibt es schon länger, mit Android Nougat wird sie aber auch für jeden sichtbar. Das kann vor allem dann hilfreich sein, wenn ein Smartphone Probleme macht, außerdem würden sich so wohl auch „nachinstallierte“ Apps erfolgreich aufspüren lassen. Es gibt schon länger Verschwörungstheoretiker, die in dieser Abfrage eine Möglichkeit sehen, um DRM-Maßnahmen durchzusetzen oder das Sideloading zu unterbinden, dafür gibt es allerdings keinerlei Hinweise, die das belegen würden. Würde auch nicht so recht zu Android passen.

(Quelle: Android Police)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wolfgang Denda says:

    Bei der Verwaltung von Firmengeräten wird diese Funktion sicher bald eingesetzt werden, sobald N in Unternehmen angekommen ist. Übernächstes Jahr, oder so. Ich hätte das 6P doch noch nicht weggeben sollen, schade.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.