Android 5.1 Roundup: Das ist neu

Am Anfang der Woche veröffentlichte Google das mehr als fällige Android 5.1 Lollipop-Update, das nun hoffentlich sämtliche Bugs zerquetscht hat, die in den letzten Versionen die Freude am System vermiest haben. Doch was Android 5.1 alles mit sich bringt, war im Detail bislang nicht geplant. Die Jungs von Android Authority haben die Version auseinandergenommen und alle neuen Features demonstriert.

Android-5.1-Lollipop-contacts-app-watermark-710x399

Quick-Settings

So wurden die, unter Android 5.0 bereits runderneuerten, Quick-Settings erneut ein wenig erweitert. Ihr könnt Euch nun direkt vom Quick-Settings Panel aus mit einem WLAN oder Bluetooth-Gerät Eurer Wahl verbinden, ohne in die Einstellungen wechseln zu müssen. Neben den Symbolen für WLAN und Bluetooth erscheint nun ein kleiner Pfeil, der Euch nach tippen anzeigt, welche Geräte verfügbar sind. Eher nebensächlich, dennoch nett anzusehen: Die Animation für die Rotationssperre wurde ausgetauscht.

Screen-Pinning

Mit Android 5.0 führte Google die Funktion Screen-Pinning ein. Diese Funktion gab es bereits unter iOS und bewirkt, dass Ihr eine geöffnete App mit einer Sperre belegt, sodass ausschließlich diese eine App benutzt werden kann. Dies ist Vorteilhaft, wenn Kinder beispielsweise Spiele auf dem Smartphone spielen möchten, aber nichts am Gerät weiter einsehen oder verstellen sollen. Screen-Pinning ist in den Sicherheitseinstellungen zu finden und die Wortwahl der Einstellungen wurde nun mehr verändert, bzw. verdeutlicht. Wenn Ihr eine App angepinnt habt, zeigt Euch Android 5.1 nun auch, welche Tastenkombination Ihr drücken müsst, um den Screen-Pinning-Modus wieder verlassen zu können.

Kontakte

Die Kontakte-App wurde ebenfalls leicht verbessert. Der von vielen als nervig empfundene Farbfilter über den Kontaktbildern wurde nun wieder entfernt. Auch ein in meinen Augen sehr nerviges Feature wurde entfernt, nämlich die aufgezwungenen Google+ Profilbilder. Diese wurden zuvor noch bei jeder Synchronisierung der Kontakte als Standard-Profilbild für einen Kontakt ausgewählt, anstatt Eures selbstgewählten.

Lautstärkeregelung und Profile

Aus bislang unerfindlichen Gründen hat Google mit der Einführung von Android 5.0 den Lautlos-Modus gekillt. Auch Android 5.1 bringt keinen Lautlos-Modus zurück, dafür hat man nun leichter die Möglichkeit auf die Lautstärkeregelung für Benachrichtigungen zuzugreifen. Die Icons für den Prioritäts- und nicht stören-Modus erscheinen nun nach der Auswahl in der Statusleiste oben. Ihr erhaltet außerdem im nicht stören-Modus nun auch Benachrichtigungen und die Benachrichtigungs-LED (wenn vorhanden) leuchtet. Leider löst der Wecker im nicht stören-Modus immer noch nicht aus, sodass man als Workaround einen Prio-Modus erstellen muss, bei dem Wecker erlaubt sind. Wenn Ihr Medien abspielt, habt Ihr nun auch die Möglichkeit beim Aktivieren der Lautstärke-Taste am Gerät auf ein auf dem Bildschirm erscheinendes Glocken-Symbol zu tippen und die Systemlautstärke einzustellen. Zudem soll der Prioritäts-Modus nun besser zu managen sein.

Heads-Up Notifications

Google hat zudem die Heads-up Notifications verbessert. Wenn Ihr eine Benachrichtigung erhaltet, könnt Ihr diese nun nach oben wegwischen und sie bleiben Euch in der Benachrichtigungsübersicht erhalten. Vormals hatte dies zur Folge, dass die Benachrichtigung ganz verschwanden. Außerdem stellt Google mit Android 5.1 „Device Protection“ vor, sodass Euer Gerät selbst nach einem kompletten Wipe mit Eurem Google-Account verknüpft ist und erst nach Eingabe Eurer Daten konfiguriert werden kann. Leider ist diese Funktion aktuell nur Nutzern eines Nexus 6 oder Nexus 9 vorbehalten.

Bereits im Vorfeld bekannt wurde, dass Android 5.1 nun HD Voice Anrufe unterstützt – vorausgesetzt, das Gerät und der Mobilfunkanbieter unterstützen die Funktion. Außerdem ist der Dual-SIM Support nun in das Betriebssystem eingebacken. Insgesamt hat Google bei Android 5.1 über 14.000 Änderungen vorgenommen, die wir verständlicherweise nicht alle auflisten können. Wer den gesamten Changelog einsehen möchte, kann dies >>HIER tun.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Was ist denn eigentlich mit HD Voice gemeint. Ich dachte das gab es schon unter 4.4.2
    Oder wird hier das Voice over LTE als HD Voice verkauft? Nirgendwo findet man dazu eine Info. Immer heißt es, wenn Anbieter und Gerät es unterstützen. Bei meinem Nexus 4 wäre das ja aufgrund des fehlenden LTE nicht möglich.

  2. @student86: Ja ist auch so. Wurde hier vergessen zu erwähnen. Wenn der nächste Wecktermin innerhalb von 12 Stunden liegt, kann man den Nicht stören Modus bis zu diesem Zeitpunkt setzen. Sprich zum Wecktermin ist es wieder auf Normal und kann losklingeln. Verwirrend ist halt die 12 Stundenregel. Man sieht dann unten bei Unbegrenzt, wenn man darauf tippt einen 3. Punkt mit dem kommenden Wecktermin. Was micht total nervt, dass das LED wieder leuchtet im Nicht stören Modus. Ich will keine Benachrichtigungen, das was der Status eigtl. auch aussagt, also auch kein LED.

  3. Screen-Pinning gibt es aber auch schon unter Android 5.0
    Zumindest hab ich es (Moto G 2013)

  4. Der Lautlos Modus wurde nicht entfernt sondern durch etwas viel flexiblere ersetzt. Einfach keine App als wichtig markieren, lauter oder leiser drücken und nix vibriert und nix bimmelt. Anrufe, SMS und Termine kann man separat als wichtig oder auch nicht einstufen.

    Wenn also alles aus ist, ist das Handy lautlos.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.