Android 4.4 KitKat erreicht 1,8 Prozent Marktanteil

Regelmäßig veröffentlicht Google neue Statistiken zur Verteilung der einzelnen Android-Versionen. Was läuft da draußen rum und besucht auch den Google Play Store? Oftmals ein guter Indikator für Entwickler, für welche Versionen sie im besten Fall ihre Apps bereitstellen und pflegen. Viele Benutzer bei aktuellen Versionen von Android gar nicht mehr die Dringlichkeit, möglichst schnell die neuste Version zu kommen, da Google viel über die Google Play Dienste realisiert.

Android Verbreitung bis 4 FEBRUAR

Dennoch: Android 4.4 KitKat ist bereits seit drei Monaten auf dem Markt und bislang sind erst 1,8 Prozent aller Geräte mit dem neusten Android-System ausgestattet. Im Vormonat lag die Verbreitung bei lediglich 1,4 Prozent. Gingerbread verliert weiter Anteile, hier geht es von 21,2 Prozent auf 20 Prozent runter. Zu den Gewinnern zählen auch Jelly Bean 4.2.x (von 15,4 Prozent auf 16,3 Prozent) und Android 4,3 (von 7,8 Prozent auf 8,9 Prozent) Immerhin.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. irgendjemand hat es mal geschrieben und ich finde es ist viel dran: bei dem was android updates heute sind, ist es nicht mehr so relevant wie früher uptodate zu sein.

    ich wette es gibt 10mal mehr menschen die 4.4 einfach aus prinzip auf ihrem handy haben wollen, als die, die auch nur eine einzige funktion von kitkat wirklich brauchen. ich kenne das noch aus den firmware foren: was android 4.4.3 kommt raus?! keine ahnung was neu ist und eigentlich ist es ja auch egal, ich wills haben damit bei telefon info eine höhere versionsnummer steht -_-

    android läuft inzwischen stabil, das design ist seit 4.0 fast gleichbleibend und alle großen änderungen die jetzt noch kommen laufen über app updates.

  2. Ich denke, der niedrige Anteil kommt vor allem daher, dass die meisten Leute keine Updates machen (sieht man auch schön bei Windows 8.1…). Allgemein sind die Verschiebungen diesmal wesentlich kleiner (war ja auch kein Weihnachten dazwischen) als im Vormonat.

  3. ich möchte nicht updaten, da sonst die rechtevergabe (zugriffsrechte) der apps nicht mehr vorhanden ist. somit bleib ich bei 4.3

  4. @Alex: Bei Cyanogenmod 11 ist das aber noch drin?

  5. Für KitKat spricht auf jeden Fall der geringere Resourcenverbrauch!

    Daß der natürlich nicht im Sinne der Hersteller ist, die ihre Altgeräte nicht nachträglich verbessern wollen, sondern im Gegenteil neue Geräte verkaufen wollen, liegt auf der Hand.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.