Android 4.0 Ice Cream Sandwich: etwas ausführlicher

Kurz nach 7, 3,5 Stunden nach meinem Aufstehen und „Google & Samsung-Event gucken“. Was ist bisher geschehen? Ich schrieb in der Kürze über die neuen Funktionen von Android 4.0 Ice Cream Sandwich (hier gibt es einen Dump der System-Apps), das neue Galaxy Nexus von Samsung und machte eine Gegenüberstellung Motorola Droid Razr vs. Samsung Galaxy Nexus. Ach ja, auch das Hands on- und das Teaser-Video bloggte ich und nahm abschließend noch n kurzen Podcast mit auf. Nun möchte ich Android 4.0 Ice Cream Sandwich und seine Neuerungen etwas genauer vorstellen – gewürzt mit vernünftigen Screenshots – nicht die aus der Präsentation.

Wir sehen bei Android 4.0 Ice Cream Sandwich eine komplett überarbeitete Oberfläche (Roboto), Hardwaretasten sind nicht mehr vonnöten, wird alles über das System gesteuert. Neuer Lockscreen mit animiertem Hintergrund und der Möglichkeit, schnell Fotos zu schießen. Der Lockscreen lässt sich, wie bisher, per Geste und Code entsperren, neu ist die Funktion der Gesichtserkennung zum Entsperren. Auch nett: wenn ihr einen Anruf ablehnen wollt, dann könnt ihr über den Lockscreen vordefinierte Antworten rausjagen.

Multitasking ist weiterhin im Fokus (logisch), ein Task Manager wie auf Tablets und Android Honeycomb findet man auch vor. Das soll es erleichtern, zwischen Anwendungen hin- und her zu schalten. Auch wird es ein neues Benachrichtigungssystem geben. Was und worüber ihr benachrichtigt werdet, ist Einstellungssache. Ob Twitter, Mail & Co – liegt in eurer Hand.

Neu sind die Widgets, die sich auch in der Größe verändern lassen. Sehr cool. Widgets sind wichtig, denn sonst lässt es sich nicht erklären, dass sie einen eigenen Reiter neben den Apps bekommen haben, wie der Screenshot zeigt. Übrigens: die Leiste ganz unten lässt sich anpassen, in diese könnt ihr eure Favoriten ziehen. Ordner lassen sich wie bei iOS erstellen: zwei Apps übereinander ziehen und schon entsteht ein Ordner.

Toll auch die neue Eingabe. Es die Überprüfung eurer Texte verbessert, ihr könnt leichter Wörter austauschen, in euer Wörterbuch übernehmen & Co. Und wenn man einfach keine Lust zum Tippen hat, dann sabbelt man in das Mikrofon. Ob das gut funktioniert, wird sich zeigen.

Neu ist auch die Möglichkeit, alle Daten einer App zu überwachen. Ihr seht detaillierte Statistiken über ein- und ausgehenden Netzwerk-Traffic. So könnt ihr unterwegs auch den Datenhunger einiger Apps komplett blocken und diese dahingehend trimmen, dass WLAN-only genutzt wird. Einzelnen Apps kann in Android Ice Cream Sandwich auch ein Datenlimit vorgegeben werden.

Wichtig ist weiterhin die Vernetzung der Menschen. Ice Cream Sandwich gibt uns die People App in die Hand. Auf alle Streams von Kontakten zugreifen, mit ihnen agieren, Bilder , Status-Updates sehen & Co.

Neue Funktionen der Kamera-App. Durchgehender Fokus, Zero Shutter Lag (Auslöseverzögerung), Snapshots von Videos erstellen (also während des Filmens). Die Kamera hat eine Gesichtserkennung und verfügt über die Möglichkeit, Panoramen zu erstellen. Des Weiteren sind ein Haufen automatischer Filter dazu gekommen, mit denen ihr eure Filme aufwerten könnt. Da freue ich mich wirklich drauf.

Auch die Galerie hat einen frischen Anstrich verpasst bekommen. Große Ansichten der Bilder, Sortierung per Location oder Person, das Smartphone wird zum multimedialen Alleskönner. Bilder & Co können immer und überall hin geteilt werden.

Wie ihr seht, erinnert auch der Android Browser an die Honeycomb-Variante, große Vorschau bei den Tabs, Offline-Speichern und Co. Sehr gut. Bookmarks lassen sich mit Google Chrome synchronisieren. Auch Google Mail wurde verbessert, so hat man jetzt auch eine Offline-Möglichkeit eingebaut. Des Weiteren findet man Phrasen, die man häufig verwenden kann – kennen einige vielleicht von der Desktop-Version. Auch kann man jetzt per Wischen durch die E-Mails blättern.

NFC-Unterstützung. Near Field Communication inklusive. Geräte gegeneinander halten, Kontakte tauschen, Links zu Apps – das ganze Gekröse ist in Android Ice Cream Sandwich enthalten. Ach ja – und Screenshots sind jetzt von Haus aus mit drin: Volume Down + Home-Button. Diese landen in der Galerie.

Und Leute? Ist das spannend? Ich finde ja . ich denke, ich habe da mein zukünftiges Smartphone und mein neues mobiles Betriebssystem gesehen. Wer spart noch? Ich tippe ja immer noch auf 549 – 599 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Black Eagle says:

    Mal eine Frage. Noch bin ich iPhone Besitzer (2G(!!!) ). Kann man beim Galaxy S2 auch sofort auf die neue Androidversion wechseln, oder muss man erst immer warten bis Samsung das freigibt? Oder ist das warten immer optional, weils z.b. Samsung schönere Oberfläche hat?

    Bei Apple ist man halt gewohnt das n Update sofort für alle da ist :/

  2. Beim Galaxy SII musst du warten bis Samsung das Update angepasst hat. Beim Samsung Galaxy Nexus bekommst du die Updates direkt nach dem Erscheinungstermin! 😉

    E: Alternativ kannst du natürlich ein Custom Rom draufspielen. Dann bekommst du das Update auch zeitnah mit dem offiziellen Release!

  3. Black Eagle says:

    Danke für die schnelle Antwort!!!
    Also werd ich wohl doch bei Apple bleiben müssen. Das Nexus ist mir zu groß. Und wie es mit der Updatepolitik anderer Hersteller aussieht kann man ja doch desöfteren nachlesen.

    Wo sind eigentlich die ganzen Leute die das Nexus nieder machen? So wie beim iPhone4S? Ich meine, so der Leistungshammer ist das nicht. Aktuell halt, wie das iPhone4 auch. „Nur“ 5MP Cam, usw. Und der Speicher nicht erweiterbar. Das sind doch alles Punkte die vom Androidlager genannt wurden weils iPhone kacke ist. Und das das Nexus großartig günstiger ist glaub ich auch nicht 🙂

    @edit ( 😀 ) : Naja, Kann man auhc als CustomRom die „Originale“ Google Firmware nutzen, oder ist das dann was total selbstgebautes a’la Cyanogen (oder so) mod?

  4. bei der größe sollte man auch auf die abmessungen achten, nicht auf den 4,65 zoll screen. das teil ist wohl etwas größer als das s2, der screen ist aber wesentlich größer, was auch daran liegt, dass die tasten wegfallen und dadurch einfach mehr platz zur verfügung steht.

  5. Ich finde die Ankündigung ja etwas enttäuschend. Was kann ICS jetzt wirklich besser als Gingerbread? Da ist wirklich nichts, wo ich sagen würde „Wow, muss ich haben“. Da ist ja sogar SIRI cooler.

    Dem Smartphone fehlt m.E. ein HDMI-Ausgang (per Adapter), daher warte ich eher auf das dritte Galaxy. Meine „Vision“ für die Zukunft: Smartphone per HDMI an den Fernseher oder Monitor und das ließe sich dann wie ein PC verwenden. Die Kamerabilder auf engadget waren auch eher mäßig, kann aber auch an der Unfähigkeit des Bedienenden liegen. 🙂

  6. Ich habe bereits das SGS2 und hab auch schon viel mit dem CustomROMs rumgespielt. Aktuell läuft CM7.1 drauf. Allerdings hat samsung mit seiner Oberfläche echt ziemlich gut Arbeit beim SGS2 geleistet. Aber worauf ich eigentlich hinaus will ist, dass samsung das gingerbread immer auf dem aktuellsten Stand gehalten hat. Über samfire gab es immer die neusten version zu haben. Daher denke ich auch, dass es das ICS dort sehr geben wird.
    Ich freu mich schon riesig drauf 😀

  7. Was sollen die Fragen immer, ob Android Version X auch auf Gerät Y oder Z kommt ? So etwas weiß nur der Hersteller selbst und vorher sonst niemand…
    Und Honeycomb (3.x) oder Ice Cream (4.x) wird es auch nur als Cyanogen Mod geben, wenn diese Android Versionen als Quell Code vorliegen. Und das liegt nun mal an Google, wann er frei gegeben wird.

  8. Mhh ja nett. Aber ehrlich gesagt „nocht“ nichts was mich wirklich vom Hocker reißt. Viele Funktionen hab ich jetzt schon. EInzig und allein die Bildschirmauflösung ist schon ein Hammer. Bin nur mal gespannt wie sich das leistungstechnisch und akkumäßig auswirkt. Ich gehöre zwar nicht zu denen die ständig über den Stromhunger ihres Telefons jammern, ist schließlich ein Smartphone und möchte auch als solches benutz werden, aber einen Tag darf es schon halten. 🙂
    Ich persönlich finde es gut das Google viele der Funktionen die sowohl die Coomunity als auch andere Hersteller bieten in ICS aufgenommen hat. Gerade der Launcher gefällt mir sehr gut.
    Einzig und allein die Größe stört mich etwas. Hab mir nach langem Überlegen ein Desire S gekauft, weil es einfach die optimale Größe für mich hat. Aber wer weiss, erstmal anfassen, mit spielen und dann sehen wir weiter

  9. Das ist echt hammer. Aber irgendwie finde ich es von dem Design verbesserungswürdig. Auf der einen Seite ist es minimalistisch und auf der anderen so glossy oO. Guckt euch doch mal diese hässlichen Icons an.

  10. Sieht richtig gut aus.
    Aber warum hat die Akkuanzeige in der Statusleiste noch immer keine Prozentanzeige?

  11. Du stehst um 5 Uhr auf?!

  12. Danke für die Nachtschicht und Berichterstattung. *extrastarkenKaffeereich*

    Jetzt ist wieder warten angesagt in der Hoffnung, dass Hersteller überhaupt ein Update zur Verfügung stellen.

  13. @Tobi: war mein Fehler. Bin schon um 3:30 aufgestanden wegen dem Event.

  14. Find die technischen Neuerungen sehr geil, Apps verbieten ohne Wlan zu connecten, mehr Kamerastuff direkt ohne 2. App an Board etc. joah, kann kommen, hopp Samsung, einmal des Sandwich fürs SGS2 zum mitnehmen bitte 😀

  15. irgendwie wird das android nicht schöner. Eher immer schlimmer. Das man es sich anpassen kann mag für manche ein vorteil sein, ich empfinde das eher als nervig. Bleibt aber ansichtssache. Kann aber das apple gebashe nicht verstehen.

  16. Kriegt man irgendwo den Wallpaper aus den Screenshots?

  17. Wenn man die Kommentare hier liest bekommt man den Eindruck, man müsse Informatiker sein um das OS bedienen zu können. 😀

    Ich finde es schade, dass Google wieder kein schönes UI hinbekommen hat. Überall Massen an Informationen, nichts wirkt aus einem Guss, Usability sieht anders aus. Kann doch nicht so schwer sein den Programmierern mal ein paar wirklich fähige Interface Designer zur Seite zu stellen.

    Vielleicht gehöre ich aber auch einfach nicht zur Zielgruppe.

  18. @Tom

    Sehe ich genauso.
    Google hat irgendwie keine CI (Cooperate Identity) abgesehen vom Google Schriftzug und dem Android Logo.
    „Form follows function“ setzt sich so langsam durch bei Android.
    Hoffe man kann die Display Tasten unten auswechseln!

    Hier noch schnell aktuell ein Statement von HTC zu ICS Updates:
    https://www.computerbase.de/news/2011-10/htc-ueber-android-4.0-updates/

  19. Also ich werds mir auf jedenfalls holen 😉 hab schon den verkauf meines desires angekurbelt 😉
    Ich hoffe mal es kostet nicht über 600 € denn das wäre schon enorm viel!

  20. Hm Preisempfehlung sind für die 16GB Variante 679€…happig

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.