Android 12: Beta 2 mit neuen Privatsphäre-Optionen wird verteilt

Android 12 soll einige spannende Neuerungen mitbringen. Die wohl offensichtlichste: Mit Material You setzt man auf eine neue, einheitliche Oberfläche. Mit Beta 2 biegt man bald auf die Zielgerade ein, denn nur noch zwei große Beta-Versionen im monatlichen Takt werden erwartet, bevor aller Voraussicht nach im September Android 12 regulär verteilt wird. Wie üblich gilt: Die Beta-Version hat man derzeit nur für Pixel-Nutzer eines aktuell unterstützten Geräts parat, einige andere Hersteller verteilen aber bereits Versionen auf Basis der Developer Preview.

Android 12 timeline

Die neue Beta-Version beinhaltet insbesondere die auf der Entwicklerkonferenz vorgestellten Privatsphäre-Optionen: Ein neues Dashboard für Privatsphäre zeigt den Verlauf von App-Zugriffen auf ihre eingeräumten Berechtigungen an und bietet direkten Zugriff die Berechtigungen anzupassen. Entwickler können sich auch mittels einer hinterlegten „Intention“ gegenüber dem Nutzer „rechtfertigen“.

Gif of phone screen showing privacy dashboard and opens location usage

Zudem ist der farbige Indikator nun mit an Bord, welcher den Zugriff von Apps auf Mikrofon und Kamera anzeigt. Das haben bereits einige Hersteller – wie beispielsweise OnePlus – bereits auf eigene Faust integriert und auch unter iOS gibt es eine solche Implementierung:

Gif of phone screen swiping down to quick settings to show new camera and mic toggles

Auch die Anzeige, ob eine App die Zwischenablage ausgelesen hat, ist ab Beta 2 nun bereits mit dabei. Hier weist man mit einer kleinen Meldung schlicht darauf hin, wenn ein Zugriff erfolgt. Solltet ihr nur innerhalb einer App kopieren, dann werdet ihr nicht mit nervigen Benachrichtigungen behelligt. Jene fallen aber ohnehin kompakter aus und befinden sich am unteren Bildschirmrand. Da zeigt sich wieder einmal mehr Apples positiver Einfluss auf Googles Vorhaben in Sachen „Privatsphäre“. Neu mit dabei ist auch eine überarbeitete, einheitliche Oberfläche für die Wi-Fi-Einstellungen.

Pixel-Nutzer können sich wie immer über die Webseite anmelden, um sich für die Beta einzutragen. Das kommt dann alles OTA – alternativ findet ihr hier die OTA-Image. Natürlich ist hier wie immer Vorsicht geboten, es handelt sich nicht ohne Grund um eine Beta-Version. Die hat auf einem Produktivgerät nichts verloren.

Diese Pixel-Geräte kommen infrage:

  • Pixel 3
  • Pixel 3 XL
  • Pixel 3a
  • Pixel 3a XL
  • Pixel 4
  • Pixel 4 XL
  • Pixel 4a
  • Pixel 4a (5G)
  • Pixel 5

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Solange Google es nich hinbekommt dass alle Hersteller ihre Treiber im Kernel einbauen und man ohne grosse Anpassungen an ein bestimmtes Model SEIN Android einfach updaten kann, sind solche Artikel unwichtig. Nur für NEUE Funktionen neues Gerät kaufen is teuer und schadet der Umwelt.

  2. Nach dem Update ist meine Android Oberfläche braun statt blau…. Nerviger Bug!

  3. CalyxOS::::: 😉
    Wenn man seine Daten ein wenig schützen möche.

  4. Zwei Fragen zur aktuellen Beta hätte ich (habe ein Pixel4XL):
    1. Ist es normal, dass ich keine SIP Konten unter der Telefonie anlegen kann?
    2. Die Sparkassen APP „Mobiles Bezahlen“ funktioniert nicht?

    Danke für eure informativen Antworten.

    • Wie du schon siehst, -BETA- vollkommen normal, dass dann einiges nicht mehr funktioniert.

      Mobiles Bezahlen ist sehr oft in solchen Beta’s abgeschaltet und die Developer müssen auch erstmal die aktualisierten API’s einbauen.

  5. Klingt nach guten, absolut sinnvollen Verbesserungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.