Android 11: Google plant womöglich anpassbares Power-Menü

Seit der Veröffentlichung der ersten Entwickler-Preview von Android 11 laufen Tag für Tag zahlreiche News-Meldungen ein, die sich mit neu entdeckten Features beschäftigen. So auch bei den XDA-Developers, wo man nun ein neues, abgewandeltes Power-Menü finden konnte, das allem Anschein nach frei vom Nutzer anpassbar sein könnte. „Könnte“, weil es bislang lediglich ein paar erste Spekulationen hierzu gibt.

Dabei rücken die Schaltflächen, die Android sonst prominent an die rechte Bildschirmseite drängt, nach oben an den Bildschirmrand. „Home“ prangt darüber, als könnte das Power-Menü später sogar noch über mehrere konfigurierbare Seiten verfügen – meiner Meinung nach etwas unnötig. Doch im Quelltext finden sich wohl auch Hinweise, dass die Schaltflächen mit „Favoriten“ belegt werden könnten. Ausprobieren ließ sich das Ganze bisher leider nicht. Es bleibt die Frage, ob diese Funktion wirklich gebraucht wird, da Android ja so oder so schon über die Schnelleinstellungen verfügt. Sicherlich wird es die eine oder andere Funktion geben, die zusätzlich ins Power-Menü wandern könnte, um sie schneller zu erreichen. Wir werden mal abwarten müssen, was Google sich hierbei so gedacht haben mag.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Naja erweiterte Pwoermenüs kennt man ja von den CRś . Wann kommt Google mal auf die Idee sich mit TWRP oder OrangeFox zusammen zutun oder selbst eine vernünftige Recovery anzubieten. Finde die Backupfunktion mit TWRP auf SD schon praktisch.

  2. Hoffentlich kommt dann endlich die Übersicht der G Pay Karten. Dieses Feature geistert ja schon seit einer Weile im Code rum und konnte sogar zeitweise manuell aktiviert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.