Android 11 für das OnePlus Nord wird verteilt

Das OnePlus Nord war in meinem Test ein gelungenes Budget-Smartphone. Bislang kommt auf den Geräten Android 10 zum Einsatz, Betatester konnten allerdings seit einiger Zeit zu Android 11 mit seinen Verbesserungen greifen. Offensichtlich ist dieser Betatest nun abgeschlossen, denn OnePlus hat mit der Verteilung von Android 11 auf das OnePlus Nord begonnen. Knapp 2,8 GB ist das Update groß und es bringt unter anderem eine neue Oberfläche für das OnePlus Nord mit, welches ein wenig an Samsungs One UI in der aktuellen Version erinnert. Hiervon soll dann auch die einhändige Bedienung des Smartphones profitieren. Solltet ihr noch nicht auf reguläre Art bedient werden, dann könnt ihr das Update unter Umständen erzwingen, wenn ihr den Oxygen Updater nutzt.

Changelog:

  • System
    • Update to Android 11 version
    • The brand new UI design brings you a more comfortable experience with various optimizations of details
    • Optimized the stability of some third-party apps and improved experience
  • Ambient Display
    • Newly added Insight clock style, a joint creation with Parsons School of Design. It will change according to the phone usage data (Go to: Settings – Customization – Clock on ambient display)
    • Newly added the Canvas always-on display, which can extract the subject’s outline from any photo and display it on your lock screen (Go to: Settings – Customization – Wallpaper – Canvas – Choose photo preview and it can be generated automatically)
  • Dark Mode
    • Added the shortcut key for Dark Mode, pull down the quick setting to enable.
    • Now supporting automatically turn on feature & customize time range. (Go to: Settings – Display – Dark Mode – Turn on automatically – Automatically enable from sunset to sunrise / Custom time range)
  • Shelf
    • Brand new shelf UI
    • Newly added a weather widget with smarter animation effect
  • Gallery
    • Newly added the Story feature, which can automatically create the weekly stories by using your local photos and videos
    • Optimized the loading speed to improve the image preview experience

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Vorbei die Zeiten bei OnePlus mit schnellen Updates und ohne großes Veränderungen am Android. Dann kann man auch geich Samsung kaufen mit 4 Jahre Updates. Dazu den Dex Modus und HDMI out über USB-C.

    Oder günstiger als bei OnePlus eben Xiaomi. Viele Fans hat man bei OP mit der neuen Strategie sicher vor den Kopf gestossen und vergrauelt diese.

    • Oliver Müller says:

      Gibt ja immer noch LineageOS. Aber ja, die Zeiten, in denen ich Geräte von OnePlus empfohlen habe, sind inzwischen vorbei. Seit dem Pixel 3a empfehle ich auch Nicht-Technikern nur noch Pixel-Geräte, eine Bekannte hat sich gerade ein Pixel 4a 5G zugelegt, und ist hochzufrieden damit.

      • @ Olliver Müller ja Custom Romś schön und gut aber nix für die Masse. Genau aus diesem Grund hab ich nach 10 Jahren Android und dieser Bastelei mit den CRś ein Iphone 12 mini gekauft. zum einen shön klein und leicht und es funktioniert eben einfach alles ohne großes Tamtam.

        Wie du sagst, wenn Android, dann Pixel oder für die jenigen die nur Telefonieren und Whatsapp damit machen und denen der Sicherheitspatch schnuppe ist eben was von Xiaomi für 100 bis 200€

        • Wobei ja gerade Xiaomi in der Disziplin lange Updates und Sicherheitsupdates noch einer der besseren Anbieter ist.

        • Ich habe 1 Jahr lang das OnePlus 7T benutzt. Das hat jetzt meine Frau. Ich benutze das OnePlus 8T und bin garnicht zufrieden. Das 7T hat nie ruckler gehabt. Geschweige ist hängen geblieben. Das 8T hat zwar einen besseren Prozessor aber das 8T hat nicht ansatzweise die Geschmeidigkeit von dem 7T. Sobald man wie Samsung und co. Anfängt das System mit ihren eigenen Sachen zu überlappen fangen die Probleme an. Das war mein letztes OnePlus.

        • Oliver Müller says:

          Das mit dem „es funktioniert eben einfach alles“ bei Apple-Geräten ist ein Gerücht, wenn ich mir anschaue, was für Probleme mein Umfeld damit so hat…

          • Dann zähl die doch bitte mal auf?

            • Oliver Müller says:

              Letztens versucht die Bilder und Videos vom iPhone der Nachbarin auf ihr Windows Notebook zu kopieren. Das Notebook hat dabei dauernd die Verbindung zum iPhone verloren, konnte nur durch einen Reconnect gelöst werden.

              Die Lösung steht hier:
              https://discussions.apple.com/thread/250875468

              Da crashed irgendein Konvertier-Job auf dem iPhone, weil Apple der Meinung ist, dass der Nutzer per default die Dateien nicht im Original benötigt. Mich hats ja nicht gewundert, ist halt nur wieder die übliche Bevormundung von Apple.

              Wer seine persönlichen Daten alle in die iCloud packt hat das Problem natürlich nicht. Wer das nicht möchte, hat mit solchen Problemen zu kämpfen. Selbes Spiel übrigens beim Versuch, eine mit dem Sprachrecorder aufgenommene mehrere 100 MB große Audiodatei vom iPhone runter zu kopieren, ohne den Umweg über eine Cloud. Großes Drama. Ist halt nicht vorgesehen. Tja, Pech gehabt. Warum nutzt man ein iPhone auch so, wie Apple das nicht will?

              Wer das iPhone so nutzt, wie Apple das will, kommt damit gut klar. Legt man aber Wert auf Datenschutz, und will eben nicht sämtliche Daten seiner Geräte in irgendeine Cloud hochladen, ist iOS bzw. iPadOS das falsche Betriebssystem, auch wenn Apple das in der Werbung gerne anders verkauft.

              • @ Olliver Müller

                Tja finde dem Fehler beim Anwender.. !!! Jepg lassen sich ohne Probleme koieren nur da Hecv oder wie das heißt von Apple machen am Windows Probleme.

                Life can be so easy with iMaizing on Windows PC. ..

                Klar macht Apple einiges anders als Android aber die von dir beschriebenen Sachen liegen nicht an Apple sondern an mangelnder Fachkenntnis. die ich auch hatte als ich das Iphone vor 2 Monaten bekommen habe und eine MP3 als Klingelton oder Wecker wollte.
                Tja i einem geb ich dir Recht Apple hat schon komische Regeln.

                Man muss sich eben mal einlesen…. Wie gesagt best Game MP3 als Klingeltone .. Es eicht eben nicht eine MP3 in eine M4R umzuwandeln, die daf auch nicht länger als 40 sec. sein.

                Klar unter Android gibt es sowas nicht, aber Apple wird sich dabei ja was gedacht haben.

                Und nein bei IOS braucht man keine Cloud ein eigens NAS reicht völlig !!!

                • Oliver Müller says:

                  Entweder „es funktioniert eben einfach alles“ oder eben „finde dem Fehler beim Anwender“, beides zusammen passt nicht. Genauso wie es zu „es funktioniert eben einfach alles“ nicht passt, dass du sagst, man muss sich einlesen (aka in den Apple Support Foren wühlen).

                  Und doch, crashende Konvertierungs-Prozesse auf dem iPhone beim Kopieren von Dateien liegt exakt nur an Apple.

                  Das mit dem eigenen NAS hat mir jetzt einen Lacher bereitet, danke. Ich sag das mal meiner Nachbarin, dass sie auch noch ein NAS braucht. Spätestens dann wird sie sich ein Android Gerät zulegen, das kann man nämlich auch ohne eigenes NAS nutzen.

                  • Supi und da liegt auch alles in der Google Cloud

                    • Oliver Müller says:

                      Nein, tut es nicht zwangsläufig. Das kann man bei Android genauso deaktivieren wie bei iOS, nur dass man bei Android eben auch noch auf alternativen Wegen an die Daten kommt, ohne eigenes NAS.

                      Aber schön, wie du auch meine anderen Punkte komplett ignoriert hast.

    • CommanderROR says:

      Super gemacht OnePlus. Quasi rechtzeitig zum Start er ersten Preview von Android 12 die Version 11 veröffentlicht. Bin immer wieder froh, dass Google mit der 3a und 4a Serie endlich die Nexus Linie wiederbelebt hat…

  2. OT: ich weiß noch, als Oneplus das oneplus X abgesägt hat, weil die nicht so viele Geräte supporten wollten. Und jetzt reicht nicht mal mehr eine Hand aus um alle aktuellen Smartphones von denen zu zählen.

  3. Juhu, Experten unter sich. Aber Deutschland ist ja auch das Land der Experten und Besserwisser.

Schreibe einen Kommentar zu Hudelfa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.