Android 10 Go Edition vorgestellt

Erinnert sich noch jemand an Android Go? Die Go-Edition startete 2018 und wurde für besonders schmalbrüstige Smartphones erdacht. Smartphones mit dieser Variante werden bereits im Herbst 2019 verfügbar sein. Nach eigenen Aussagen hat Google daran gearbeitet, dass Nutzer schneller und speichereffizient zwischen Anwendungen wechseln können. App-Starts sollen bis zu 10 Prozent schneller sein als auf Android 9 in der Go-Edition.

Auch an die Sicherheit habe man gedacht. Aus diesem Grund enthält Android 10 (Go Edition) eine neue Form der Verschlüsselung, die von Google für Einsteiger-Smartphones entwickelt wurde, namens Adiantum. Bislang waren nicht alle Smartphones der Einstiegsklasse in der Lage, Daten zu verschlüsseln, ohne die Geräteleistung zu beeinträchtigen. Adiantum ist so konzipiert, dass es effizient ohne spezielle Hardware läuft, was bedeutet, dass alle Benutzer der Go-Edition das gleiche Maß an Datensicherheit haben wie jedes Android-Gerät, ohne die Leistung zu beeinträchtigen, so Google in seiner Ankündigung.

Aber sicher dürfte sein: Smartphones mit Android 10 Go werden wir in Deutschland eher wenig antreffen, allerdings gibt es hierzulande natürlich auch die „kleinen“ Go-Apps von Google über den Play Store.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Es sollte generell der Anspruch der Entwickler sein, ein OS so effizient wie möglich zu halten :/

    • Da bist Du bei Android aber falsch. 😉
      Wozu auch optimieren, es kommen ja immer neue Telefone, mit noch schnelleren Prozessoren, mehr Kernen und Arbeitsspeicher.
      Mein Telefon hat 12 GB RAM und damit mehr als mein Laptop. Natürlich ist das für Google bzw,. die Entwickler wesentlich schwieriger, weil ihre Programme auf hunderten unterschiedlicher Geräte laufen müssen. Deswegen ist auch umso beachtlicher das mittlerweile kaum noch Unterschied zu IOS besteht.
      Zumindest im High End Bereich. Android hat sich ganz schön gemacht, ich kann mich noch gut an die Version 2.1 erinnern…Gruselig.

  2. Zu der Verschlüsselung: Nach dem ersten Plan von Google, eine bekanntermaßen unsichere Verschlüsselung einzusetzen, und den darauf erfolgten, doch relativ glaubwürdigen Vorwürfen, dies zu tun, um absichtlich einen unsicheren Standard einzuschleusen, sollte man Google hierfür nicht allzu dankbar sein.
    Gerade staatliche Akteuren dürfte es sehr entgegengekommen sein, die Geräte der Go Edition und deren Nutzern in Schwellenländern bei Bedarf und physischem Zugriff leichter auslesen zu können.
    Nach dem Shitstorm blieb Google de facto aber wenig anderes möglich, auf eine deutlich sichere und noch nicht kompromittierte Alternative umzusteigen.
    Die von Google vorher vorgebrachten Argumente, dass es keine Verschlüsselungsverfahren gebe, die auf den Leistungsarmen Go Geräten funktionieren würden, sind ja schnell durch Nennung von effizienten, aber noch sicheren Methoden wie die nun Eingesetze widerlegt worden.
    Grüße

  3. Bin gespannt ob es für das Nokia 1 kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.