Android 10 für das Fairphone 2 ist da – 7 Jahre Software-Support

Aktuelles Modell des nachhaltigen Smartphone-Herstellers Fairphone ist das Fairphone 4 5G. Die Vorstellung des Fairphone 2 liegt da einige Tage mehr zurück. Genauer gesagt: 7 Jahre. Erschienen ist es damals mit Android 5.1. Seitdem unterstützt der Hersteller noch immer das Smartphone mit Updates. Die kommen nicht unbedingt immer zeitnah und es kommt nicht immer das „aktuellste“ Update, aber sie kommen und das dürfte die Besitzer sicherlich erfreuen und den Zweck eines nachhaltigen Smartphones in Grundzügen unterstreichen. So hat man 2020 das Fairphone 2 auf Android 9 gehievt. Nun der nächste Schritt: Man beginnt nun mit der Verteilung von Android 10. Android 10, mag sich manch einer jetzt denken, hat ja auch bald schon drei Jahre auf dem Buckel.

Schon während den Update-Arbeiten an Android 10 – kurz nachdem das Android-11-Release begann – sah man sich mit einigen Problemen konfrontiert, die eine GMS-Zertifizierung erschwerten. So musste man in den vergangenen Jahren zahlreiche Tests durchlaufen. Zudem musste man Android 10 auch erst einmal auf dem Linux 3.4 Kernel lauffähig machen. Zahlreiche notwendige Tests für Android 11 oder gar Android 12 würde man nicht packen. Problematisch sei beispielsweise nämlich, dass Qualcomm den verbauten Snapdragon 801 nicht mehr unterstützt. Genaueres erzählt man dazu im Video. Aufgrund der Verbesserungen am Kernel sei das Fairphone 2 mit Android 10 schneller unterwegs. Anders dagegen bei anspruchsvolleren Anwendungen.

Da man es nicht packt Android 11 oder gar Android 12 auf das Smartphone zu hieven, Qualcomm ist da scheinbar nicht ganz unbeteiligt, ist zu erwarten, dass das Android-10-Update das letzte seiner Art war. Man arbeitet aber nach eigenen Aussage weiterhin an Sicherheitspatches. Die sollen so lange kommen, wie Google diese eben für Android 10 bereitstellt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ist ja schön und gut, aber beim FP2 gehen reihenweise die Mikrofon-Module kaputt und diese sind nichtmehr lieferbar. Da ist die Androiden Version dann auch egal. Das ist Schade, da das FP2 an sich ein ideales Smartphone für ältere Leute, Eltern, Großeltern, ist und der Akku ja einfach austauschbar ist.

    • Korrekt. Mein FP2 schlummert in der Schublade weil Ersatzteile weder für Geld noch gute Worte zu bekommen sind. Vom Hersteller gibt es keine Reaktion mehr auf Anfragen. Nachbauten gibt es nicht. Und gebrauchte Teile sind rar oder unbezahlbar.

      • Oliver Müller says:

        Ich habe gerade erst für ’n Appel und ’n Ei ein Fairphone 2 mit defektem Display auf eBay Kleinanzeigen erworben, als Ersatzteillager.

  2. Der Software-Support ist echt stark. Und das aktuellste Android dürfte für die wenigsten Menschen tatsächlich relevant sein. Viel wichtiger finde ich, dass die Geräte noch regelmäßig Sicherheitsupdates bekommen.

  3. ich glaube der Sinn der Updates sollte Sicherheit sein und auch im relevanten Zeitraum erscheinen. Das ist wie wenn ein Windows 7 Update für eine Lücke veröffentlicht wird, die 2019 bekannt wurde. Wenn ein Android 10 im Jahr 2022 erscheint, glaube ich eher dass das eher nur für API-Level/Features einen Mehrwert hat. Neuste „Sicherheitsupdates“ alter Versionen beheben keine fundamentalen Lücken im Kernel oder der Android Version selbst. Die Initiative des Herstellers sollte der Mindeststandard sein, brüsten würde ich mich damit aber nicht weil es keine echte Updateversorgung über 7 Jahre ist, sondern innerhalb 7 Jahre irgendwelche Versionen rausgehauen, die eben noch laufen, weil das Gerät nicht vergessen wurde.

    • Doch solange das Sicherheitspatch-Level aktualisiert wird, werden auch alte Android-Versionen mit Patches versorgt.

    • Korrekt, deshalb passt die Überschrift eigentlich nicht. Wenn sie beispielsweise in 13 Jahren Android 11 raushauen, spricht ja auch keiner von 20 Jahre Software Support. Es ist zwar besser als nichts aber für mich bedeutet Software Support auch zügig die aktuelle Version liefern.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Vielleicht informierst du dich erst mal ein bisschen mehr? Offensichtlich hast du dich bisher nicht besonders mit der Lage bei Android beschäftigt. Die Hardware-Basis kannst du nicht mit PCs vergleichen.
        Nur so als Denk-Starthilfe: Ein SoC ist nicht nur eine CPU, da steckt ziemlich viel weitere Hardware drin. Dadurch ist man als Smartphone-Hersteller stark auf die Vorarbeit des SoC Herstellers angewiesen. Qualcomm ist der Platzhirsch und kann die Bedingungen weitgehend diktieren. Man liefert keine Sourcecode, sondern fertige „Blobs“ – und die gibt es nur für bestimmte Android-Versionen. Unterstützung für neuere OS Releases liegen in der Hand von Qualcomm: sie entscheiden was geht und lassen sich alles sehr, sehr teuer bezahlen. Anstatt hier die dicke Lippe à la „besser als nichts“ raus zu hauen, solltest du eher einen Mini-Hersteller wie Fairphone feiern, dass sie es schaffen ein Gerät so lange zu unterstützen. Samsung und Apple, die SoCs selber entwickeln können nicht mithalten oder kommen an ihre Grenzen. Apple garantiert dir gar nix und wenn sie Lust haben, kommen 5 Jahre dabei raus – im Ausnahmefall auch mal etwas mehr. Obwohl sie alles in einer Hand haben – eine länger Unterstützung wäre für sie kein echtes Problem.
        Ach ja – den Artikel oben hast du wohl auch nicht wirklich gelesen oder du hast ihn nicht verstanden. Aber du hast eine starke Meinung. Das ist ja auch schon mal was…

      • Oliver Müller says:

        Wenn sie in den 13 Jahren dazwischen regelmäßige Sicherheitsupdates für Android 10 liefern, dann kann man sehr wohl von 20 Jahren Software-Support sprechen. Bei Android muss man nicht immer die aktuellste Version haben, um Sicherheitsupdates zu erhalten. Die liefert Google auch für ältere Android-Versionen, die Hersteller machen sich eben nur leider viel zu selten die Mühe, diese einzupflegen.

        • Thomas Müller says:

          Du hast grundsätzlich recht, aber schau dir mal den Changelog zum Fairphone 2 an. Da sind riesige Lücken in der Versorgung mit Sicherheitsupdates.

          Mich hat bereits die Aussage damals mit 5 Jahren Softwaresupport gestört und die jetzt genannten 7 Jahre stimmen einfach überhaupt nicht. Für mich ist das eine große Lüge von Fairphone und ich finde es schade, dass nur so wenige Leute sich mal anschauen, wie viele Sicherheitsupdates über viele Monate hintereinander Fairphone übersprungen hat.

          Zumal das Smartphone aufgrund des alten SOCs einfach grundsätzlich gar nicht mehr Sicher sein kann da eben seit Jahren Sicherheitslücken in der Firmware nicht behoben werden.

    • Oliver Müller says:

      > Neuste „Sicherheitsupdates“ alter Versionen beheben keine
      > fundamentalen Lücken im Kernel oder der Android Version selbst.

      Doch, genau das tun sie. Google versorgt Android 10 weiterhin mit monatlichen Sicherheitsupdates.

  4. Hach, Android 10 auf einem SD801. So ein Moto X (2014) wäre doch auch super mit A10, oder? Aber A6 ist hier der letzte Stand.

  5. In meinen Augen ziemlich fragwürdiger „Support“. Sorry aber wenn man 4 Jahre später eine 4 Jahre alte Software bringt, dann ist das KEIN 4 Jahre langer Support… das ist die reinste Milchmädchenmannrechnung.
    Die veröffentlichen jetzt Android 10 – nachdem Google vor kurzem die erste Beta für Android 13 veröffentlicht hat.

    • Oliver Müller says:

      > Sorry aber wenn man 4 Jahre später eine 4 Jahre alte Software
      > bringt, dann ist das KEIN 4 Jahre langer Support…

      Wenn man in den vier Jahren regelmäßige Sicherheitsupdates für die aktuell verfügbare Version erhält, sind das sehr wohl 4 Jahre langer Support.

    • Android 10 ist offiziell noch im Support. Gibt aktuelle Sicherheitspatches dafür.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Ein Smartphone ist kein Computer – Updates sind viel komplizierter. Deine Waschmaschine behält auch ihr Steuerprogramm, ein Auto behält sein Entertainmentsystem etc. Das findest du sicher normal. Aber von deinem Smartphone erwartest du, dass es mit dem aller neuesten OS laufen soll? Wozu? Das Fairphone bekommt weiterhin Updates und ist sicher – und hat jetzt sogar noch ein paar Features dazu gelernt. Die Welt der SoCs ist nicht so einfach wie du wohl denkst und anscheinend hast du keinerlei Vorstellung davon, was für ein großer Kraftakt es ist, ein so altes Smartphone noch mit einer „neuen“ OS-Version zu versorgen. Wenn du dich mal ernsthaft mit dem Thema beschäftigt hast, dann feierst du die Leute von Fairphone. Immer daran denken: Das Gerät ist 2016 auf den Markt gekommen, wurde aber schon ab 2014 entwickelt. Zeig mir ein weiteres Gerät, dass so alt ist und überhaupt noch Updates bekommt – und zwar nicht nur OS-Updates, sondern wirklich auch Updates auf der SoC-Ebene.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.