AMWC steuert den Mediaplayer des Smartphones über euren Browser

Ich habe hier im Blog schon einmal zwei längere Beiträge geschrieben, was man mit einem alten Smartphone noch so anstellen kann, sofern es auf Basis Android läuft. Von der Überwachungskamera, über den Webserver bis zur Jukebox war alles dabei. Gerade der Bereich Musik-Player erfreute sich größter Beliebtheit. So kann man sein Android-Smartphone zur Beschallung einsetzen: entweder man nutzt einen Bluetooth-Empfänger, oder man steuert das an die Stereoanlage angeschlossene Smartphone mittels irgendeiner App.

IMG_1873

[werbung]

Aber es funktioniert auch im Browser, hierfür sorgt AMWC, was für Android Media Web Control steht. Nach Installation der App kann man den Server starten, welcher dann über euren Browser am PC erreichbar ist. Hier könnt ihr Tracks skippen oder auch die Lautstärke regeln. Unterstützt werden alle gängigen Player wie Google Play Music, N7Player, WinAmp, PowerAmp, Double Twist und Co. Die App ist werbefinanziert, für 1,18 Euro bekommt man die werbefreie Version. Nutzer von Android 4.4 KitKat können zudem Track-Informationen im Browser sehen und die App im Hintergrund nutzen. Zum Ausprobieren vielleicht einmal richtig, ansonsten findet ihr in den oben verlinkten Beiträgen auch andere Lösungen.

[appbox googleplay com.dented.AMWCFree]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.