Amazon Music Unlimited: 3 Monate für 99 Cent und Chance auf riesigen Gutschein

Amazon Music Unlimited ist Amazons Ansatz, um gegen die Premium-Variante von Spotify oder auch das Angebot von Apple Music etwas in der Hand zu haben. Großer Vorteil für Prime-Kunden: Sie zahlen nur 7,99 Euro pro Monat für den Vollzugriff, also 2 Euro weniger als bei den anderen großen Anbietern. Erst kürzlich gab es eine Aktion, die neben einem kostenlosen Probemonat noch einen 10-Euro-Gutschein für Amazon brachte. Jetzt gibt es eine neue Aktion, diesmal gibt es drei Monate für 99 Cent – und die Chance auf einen 10.000-Euro-Einkaufsgutschein.

Die Chance auf den Einkaufsgutschein haben alle Nutzer von Prime Music oder Music Unlimited, sie ist nicht an das aktuelle Angebot geknüpft. Details dazu gibt es auf dieser Seite, die Aktion startet aber erst am 20. November, passend zur Cyber Monday Woche. Zurück zur Aktion von Music Unlimited.

3 Monate für 99 Cent gibt es an dieser Stelle, vorausgesetzt, man hat noch kein Probe-Abo abgeschlossen gehabt. Das Ganze kann auch von Nicht-Prime-Kunden genutzt werden, im Anschluss an die Testphase werden bei diesen Nutzern aber 9,99 Euro statt 7,99 Euro pro Monat für den Zugang fällig. Wie erwähnt, das Ganze funktioniert nur für Nutzer, die bisher kein Angebot im Bezug auf Music Unlimited wahrgenommen haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. Ich habe mir Prime Music unlimited am ersten Tag geholt und bin dadurch immer der gearschte. Ein wenig später gabs schon die ersten Aktionen für Neukunden und als Bestandskunde und Kunde erster Stunde ist man dann der Doofe.

    Das nächste Mal warte ich auch, bis Amazon was drauflegt.

  2. Leider ist die Playlist-Verwaltung von Prime Music eine absolute Katastrophe. Die Online- und Offline-Playlisten werden quasi nicht synchronisiert und man hat eigentlich 2 getrennte Playlisten. Erstelle ich online eine Playlist, mache diese auf dem Smartphone offline verfügbar und füge dann auf dem Smartphone neue Titel hinzu, so findet keine Synchronisation zur Online-Playlist (und vive versa) statt. Das macht jeder Streaming-Ddienst anders, aber Prime Music ist für mich dadurch unbrauchbar. Schade.

  3. Also ich hatte schonmal ein Probeangebot und konnte dieses wieder wahrnehmen! 🙂

  4. stiflers.mom says:

    bei mir klappt es ebenfalls. war vorher schon prime music kunde und konnte es jetzt wieder für drei monate abschließen

  5. Seit geraumer Zeit schon probiere ich zwischen Amazon Music und Spotify rum. letztlich ist es so, dass ja sowieso schon Amazon Prime Mitglied bin, darum entschloss ich mich gestern dazu, auch das Musik unlimited Paket zu buchen. An der Stelle wusste ich noch nichts von dem 3 Monats Angebot und war umso positiver überrascht. 40 Mio Songs sollten reichen, um jeden Musikgeschmack und jede Stimmung adäquat zu bedienen. Derzeit versuche ich noch meinem Google assistant beizubringen, Amazon Playlists abzuspielen. Zumindest öffnet er mir die Playlist schon. Auf Play klicken muss ich dann noch selbst 😉

  6. Prime Music ist aber was anderes als Unlimited

  7. stiflers.mom says:

    @Bastian: du hast natürlich recht, ich meinte natürlich unlimited

  8. @Andre – In der App, zumindest bei iOS gibt es einen Punkt im Menü zum manuellen Syncronisieren. Danach sollten dann auch die Playlists aktualisiert sein.

  9. Flatus Vaginalis says:

    Immer diese nur Neukundenanlock Angebote, zum Kotzen. Hab Probeabo getestet, dann gekündigt, und kann nun solche Angebote nicht mehr nutzen.

  10. Verstehe ich Music Unlimited falsch oder ist das wirklich so schlecht, dass es für mich ausschließlich eigene Playlisten und „ein paar“ moderierte von Amazon gibt? Das für mich der der Selling-Point für Spotify, dass ich Playlisten von anderen Usern folgen kann. Für Nischen-Angebote gibts bei Amazon einfach nichts und die Listen von Usern sind den moderierten haushoch überlegen.

  11. Norbert Schreiber says:

    als früherer Probe-Abo-Benutzer funktionierte das jetztige anmelden für die 3 Monate einwandfrei. Tschau

  12. Bekomme ich nicht angeboten, obwohl ich noch nie ein Prime Music Abo hatte. Klicke ich auf den Link und logge mich ein,soll ich 7,99 EUR zaheln. Na dann halt nicht…

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.