Amazon zeigt den Teaser: Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht

Im September wird Amazon Prime Video die wohl produktionstechnisch teuerste Serie bis dato zeigen: Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht. Der Titel gibt Hinweise auf eine Geschichte, die die wichtigsten Ereignisse von Tolkiens zweitem Zeitalter vereint: das Schmieden der sagenumwobenen Ringe. Das mehrstaffelige Drama Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht feiert am 2. September weltweit exklusiv bei Prime Video in mehr als 240 Ländern in zahlreichen Sprachen Premiere. Neue Episoden der ersten Staffel starten wöchentlich. Nun hat man noch einmal einen Teaser veröffentlicht, den sich Interessierte gerne anschauen können. Meinung: Mal hoffen, dass Amazon es besser macht als beim Rad der Zeit.

Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht bringt zum ersten Mal die heldenhaften Legenden des sagenumwobenen zweiten Zeitalters in der Geschichte von Mittelerde auf den Bildschirm. Das epische Drama spielt Tausende von Jahren vor den Ereignissen von J.R.R. Tolkiens Der Hobbit und Der Herr der Ringe und nimmt Prime-Mitglieder mit in eine Ära, in der große Mächte geschmiedet wurden, Königreiche zu Ruhm aufstiegen und in den Ruin stürzten, unvorhergesehene Helden auf die Probe gestellt wurden, die Hoffnung am seidenen Faden hing und einer der größten Bösewichte, der jemals Tolkiens Feder entsprungen ist, drohte, die ganze Welt in Dunkelheit zu hüllen. Die Serie beginnt in einer Zeit des relativen Friedens und folgt einer Gruppe aus bekannten und neuen Charakteren, die sich dem lange befürchteten Wiederauftauchen des Bösen in Mittelerde stellen. Von den dunkelsten Tiefen des Nebelgebirges über die majestätischen Landschaft von Lindon und das atemberaubende Inselreich Númenor bis hin zu den entlegensten Winkeln der Landkarte werden diese Königreiche und Charaktere ein Vermächtnis hinterlassen, das noch lange nach ihrem Tod weiterlebt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Uff…
    Da ist das meiste Geld wohl doch eher in die Rechte geflossen.

  2. Es ist halt schon Wahnsinn, dass ein Film von 2001 immer noch die Maßstäbe in Sachen Fantasyverfilmung setzt, obwohl die Technik seitdem soweit fortgeschritten ist. Als ich von der Serie zum ersten Mal gehört habe, war ich richtig gehyped, mittlerweile erwarte ich aber nicht mehr soviel. Gerade weil Amazon den künstlerischen und erzählerischen Wert ihrer Eigenproduktionen durch Richtlinien unnötigerweise selbst beschneidet. Bin trotzdem mal gespannt, was auf mich zukommt und hoffe, dass trotzdem die Mysterien von Mittelerde im Mittelpunkt stehen und nicht der aktuelle Zeitgeist.

    • Martin Vader says:

      Teilweise immer noch schlimm, aber bisschen besser als die letzen Bewegtbilder. Die meisten großen Produktionen stinken doch mittlerweile sowieso entweder erzählerisch oder technisch, gegen ältere Blockbuster ab. Bei Marvel wird die Handlung fast immer komplett „auserklärt“, damit es auch jeder Hanswurst, trotz Smartphone in der Hand versteht und die Effekte sind ganz klar als Effekte erkennbar. Der letzte Spiderman und Dr.Strange 2 waren grausam anzusehen im Kino, sogar die Effektleute selbst haben sich über die Bedingungen bei Disney beschwert. Ich reg mich ja net uff, aber….

  3. Sieht und hört sich schon sehr episch an, freu mich sehr darauf!

  4. Mmhh, die UNO zählt 193 Länder, aber bei Amazon wird die Premiere in 240 Ländern gezeigt? Nicht schlecht….

    • Wenn man Mordor Rohan und co mit zählt sind es halt 240 🙂

    • Losquantos says:

      Um niemanden zu verletzten wurden vielleicht alle Separatistengebiete (Ukraine, Zypern, Baskenland usw. usf.) einzeln gezählt. Heutzutage möchte man ja niemanden verletzten.

  5. Wow, die Effekte sehen für eine Serie echt mega gut aus, und die Story wird mit Sicherheit interessant, freue mich schon!

  6. Was war an „Rad der Zeit“ so schlimm? Die Bücher habe ich nicht gelesen und die Geschichte war in der Serie bestimmt sehr, sehr stark vereinfacht, um sie fernsehtauglich zu bekommen, unterhalten gefühlt hab‘ ich mich dennoch.
    ich bin gespannt, wie sie das übliche Prequel Problem umgehen werden. Man weiß schon, Galadriel kann nicht sterben und die Völker können auch nicht ausgelöscht werden, was im Trailer als Bedrohung genannt ist.
    Ich freue mich auf die Serie.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.