Amazon: Verlängerte Rückgabefristen und Bestellfristen für Weihnachten 2018

Während viele schon im Spätsommer ihre Weihnachtsgeschenke gekauft haben, gibt es Menschen, die kaufen noch auf den letzten Drücker. Sie frequentieren bis Mittags noch die städtischen Einkaufspassagen am Heilig Abend oder bestellen online. Branchenprimus Amazon hat nicht nur verlängerte Rückgabefristen (Sämtliche Artikel, die von Amazon.de zwischen dem 1. November und dem 31. Dezember 2018 (jeweils einschließlich) versandt wurden, können bis einschließlich 31. Januar 2019 zurückgegeben werden, sofern die Ware die sonstigen Rückgabebedingungen erfüllt.), mit denen man die Kunden ködern will.

Man nennt auch nun die spätesten Bestellfristen, damit der Spaß zu Weihnachten auch da ist. Ich persönlich würde es mutig finden, auf den letzten Drücker zu bestellen, denn ich dürfte nicht der Einzige sein, der feststellt, dass Prime nicht immer Prime bedeutet – zudem die Lieferdienste eh genug zu tun haben, sodass diese gerne dazu neigen, Pakete auch mal länger liegen zu lassen. Anyway – falls ihr die Termine wissen wollt, hier sind sie:

  • 20. Dezember: Standardversand
    (kostenfrei mit Amazon Prime und für Bestellungen ab 29 Euro sowie für Artikel, die generell versandkostenfrei geliefert werden, sonst 2,99 Euro pro Lieferung für Medienprodukte und 3,99 Euro pro Lieferung für alle weiteren Produkte)
  • 21. Dezember: Premiumversand
    (Kostenfrei mit Amazon Prime, sonst 4,99 Euro pro Lieferung)
  • 21. Dezember: Same-Day-Versand für 20 deutsche Metropolregionen
    (Kostenfrei mit Amazon Prime ab einem Bestellwert von 20 Euro, darunter 5 Euro pro Artikel, sonst 9,99 Euro pro Lieferung)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ganz ehrlich, man kann doch ruhig ein paar Wochen vorher schon mal ganz entspannt alles bestellen, und muss sich dann zum einen keine Sorgen machen ob alles rechtzeitig ankommt, und zum anderen werden es einem die Paketfahrer auch danken, wenn sie vielleicht an Heiligabend dann nicht bis 21 Uhr Abends unterwegs sein müssen.

    • Wie soll das gehen? Weihnachten steht doch immer völlig überraschend vor der Tür, da kann doch keiner planen wann es ist 😉

  2. James Hetfield says:

    „Während viele schon im Spätsommer ihre Weihnachtsgeschenke gekauft haben“
    Ich musste ja kurz prusten. Ich kenne niemanden, der sowas macht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.