Amazon startet Ratenzahlung für Echo, Fire TV und Co.

Amazon hat in diesem Jahr sein Echo-Line-up mit Geräten wie dem Echo Show & Co nicht nur vervollständigt, sondern mit Echo 2 und Echo Plus auch eine komplett neue Generation vorgestellt. Nun möchte man diese Produkte natürlich auch an den Mann bringen und hat sich dafür etwas einfallen lassen. Möchte man nun einen Echo in den Einkaufswagen legen, wird dem potentiellen Käufer nicht nur die übliche Zahlungsart angeboten. Neu ist die Aufteilung des Betrages in fünf monatliche Raten.

Andere Online-Händler bieten schon etwas länger eine Ratenzahlung an. Nun scheint auch Amazon auf den Dampfer aufzuspringen. Diese Angebote findet man aber nur bei Amazon-eigenen Produkten, wie dem Fire TV, Fire Tablets oder Echo-Modellen. Dort aber auch noch nicht für alle. Konkret heißt es im Erklärungstext:
Zahlen Sie Sie Ihr Gerät in fünf gleichen monatlichen Raten: keine Finanzierungskosten, keine Zinsen oder versteckte Gebühren, keine Anmeldung erforderlich.

Wenn ihr einen Echo mit der Raten-Option kauft, wird in 30-Tages-Zyklen eine von fünf gleich großen Raten bei euch abgebucht. Es gibt jedoch auch ein paar Bedingungen, die euer Konto erfüllen muss. So müsst ihr in Deutschland, Österreich, Luxemburg oder der Schweiz wohnen, das Konto muss mindestens ein Jahr alt sein und ihr dürft euch keine Zahlungsverzögerung geleistet haben.

Ich persönlich bin kein Freund von Ratenzahlung bei solchen relativ überschaubaren Beträgen. Aber das sollte letztendlich jeder für sich selbst entscheiden. Seht ihr diese Option bereits, wenn ihr ein gültiges Produkt kaufen möchtet?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Okay, habe nachgeschaut, in den Bedingungen steht nix von Schufa & Co. Wird wohl, wie Chris anmerkte, intern sein. Drohung mit Amazon-Kontosperrung reicht bei dem Preis wohl 😉

  2. @paradoxus
    Was hat gesunder Menschenverstand denn mit dem Finanzwesen zu tun 😉

  3. Thomas Gehring says:

    Gerade mal mit dem iPad bei Amazon eingeloggt. Bei mir wird die Ratwnzahlung für alle Amazon-Produkte angeboten!

  4. Noch eine Anmerkung zu Ratenzahlung, obwohl das sicherlich nicht auf Amazon zutrifft. Wenn man einen Kauf mit längerer Lieferzeit finanziert und der Verkäufer geht vor der Auslieferung in die Pleite, beliebt man auf den Schulden sitzen. Beispiel Möbelkauf, ein Sofa für ein paar tausend Euro finanziert (über eine Partnerbank des Möbelhauses), 12 Wochen Lieferzeit, nach 6 Wochen ist das Möbelhaus insolvent. Das Sofa wird man wahrscheinlich nicht mehr erhalten, den Bankkredit muss man trotzdem tilgen.

  5. Wieso hat eine Ratenzahlung etwas mit seinem persönlichen Finanzstatus zu tun? Ist das wieder diese Deutsche Mentalität die gegen jede Zahlung (Kreditkarte, Raten…) auf Pump ist?

    @paradoxus: Schon mal dran gedacht das es auch Aktionen gibt die positive Auswirkungen auf die Schufa haben können? Zum Beispiel abgezahlte Finanzierungen? Ich nehme 0% Finanzierungen an, wenn die angeboten werden, habe mehrere Konten und Kreditkarten und dennoch keine Probleme mit dem Hauskredit gehabt. Auch der Score bei der Schufa sieht gut aus. Ich habe aber auch keine Probleme die Übersicht zu behalten und zahle immer alles ohne Verzug ab.

  6. Thomas Kamp says:

    Tatsächlich. Habe testweise einen Echo 2. Gen in den Warenkorb gelegt und könnte die 99,99€ jetzt zu 5 monatlichen Raten à 20€ begleichen. Mache ich aber nicht. 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.