Amazon Prime wird teurer und monatlich buchbar

Amazon Artikel LogoUpdate 28. Januar: Denkt dran, dass ihr noch vor dem 1. Februar abschließt, sofern ihr kein Prime-Kunde seid, dies aber werden wollt. Dann ist es noch für ein Jahr günstiger! Update Ende. In ganz vielen Kommentaren habe ich es schon gelesen: Warum ist Amazon Prime, gemessen an anderen Ländern, eigentlich so günstig? Dachten sich nicht nur einige Kommentatoren, sondern auch offenbar Amazon selber. Bislang zahlt man 49 Euro im Jahr und hat damit diverse Vorteile, wenn man sie denn nutzt.

Da wäre die Gratis-Lieferung, Prime Video, Prime Photos, Amazon BuyVIP, Prime Music und Dinge wie Amazon Pantry, Same-Day-Lieferung in einigen Regionen oder gar Prime Now mit stündlicher Lieferung in Berlin oder im Raum München. Für mich hat sich das bisher immer gerechnet. Ich nutze Amazon Prime Video regelmäßig – bestelle aber auch einiges via Amazon.

amazon

Die anderen Dienste sind zwar da, liegen aber in meinem persönlichen Fall brach – ich könnte zwar unbegrenzt Fotos bei Amazon sichern, die Software ist aber so gar nicht mein Ding. Dennoch: In Deutschland ist es bisher vergleichsweise günstig. Ob es das weiterhin ist, das entscheidet euer Nutzen. Amazon Prime wird 20 Euro teuer, kostet 69 Euro im Jahr. Genaue Fakten, ab wann und wie?

Neukunden, die eine Prime-Mitgliedschaft vor dem 1. Februar 2017 abschließen, zahlen für das erste Jahr 49 Euro. Bestehende Prime-Mitglieder zahlen, wenn ihr nächster Mitgliedsbeitrag vor dem 1. Juli 2017 fällig wird, ebenfalls 49 Euro für ein weiteres Jahr.

Somit greift für viele der Mitglieder der neue Preis nicht vor 2018. 69 Euro sind natürlich viel Geld, wenn man vielleicht nur mal eine Zeit lang eine Serie schauen will, die vielleicht nur auf Amazon zu finden ist. Sicherlich gibt es aus diesem Grunde auch  Amazon Prime Video als Einzelpaket für 7,99 Euro im Monat.

Studenten zahlen zukünftig 34 statt 24 Euro.

Neben der Jahresmitgliedschaft von Amazon Prime gibt es nun aber auch in Deutschland die monatliche Mitgliedschaft, die alle Prime-Vorteile beinhaltet. Diese liegt dann bei 8,99 Euro.

Und zum Schluß die Frage an baldige Nutzer, baldige Ex-Nutzer, Unentschlossene oder Weiter-Nutzer von Prime von Amazon: Eure Meinung zur Preiserhöhung?

Zu Amazon Prime

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

129 Kommentare

  1. Hab zwar noch 1,5 Jahre den alten Preis, würde aber auch ohne mit der Wimper zu zucken die 20€ Aufpreis zahlen. Nutze fast das gesamte Angebot täglich und gerne.

  2. Für mich lohnt sich Prime auch weiterhin bei einem Preis von 69€.
    Ich bestelle fast alles über Amazon und nutze Prime Video auch sehr oft.
    So gesehen sind 69€ nicht zu teuer.
    Im November verlängert sich mein Prime für 49€ für ein weiteres Jahr.

  3. Die 69 EUR sind ok. Ärgere mich nur, das bei Amazon Serien / Staffeln rausfallen und kostenpflichtig werden. 2 Mal passiert. Family Guy und Dr. Who – Beide als Prime Kunde kostenlos gestartet. 1-2 Wochen nicht geschaut, aufgerufen – Kostenpflichtig. Auch für angefangene Staffeln und schon gesehene (somit eigentlich gekaufte) Folgen.

  4. Wenn man bedenkt, dass der Konzern mit diesem Angebot bisher Milliarden Verluste macht (die bislang nur durch die Cloudsparte ausgeglichen werden) und uns seit vielen, vielen Jahren somit ein stark subventioniertes Angebot mit einem unglaublichen Service anbietet, dann ist es doch keine Frage, dass das weiterhin attraktiv ist. Allein, wenn ich mir meine Erfahrungen mit anderen Versandhändlern in Erinnerung rufe (selbst ebay, MediaMarkt usw.), dann bin ich immer echt froh, wenn ich das günstigste Angebot bei Amazon finde. Oft bestelle ich sind gar für ein paar Euro mehr statt bei einem Marketplace-Verkäufer direkt bei Amazon, um im Reklamationsfalle den besten Service sicher zu haben.

  5. Na da muss ich mal durchrechnen ob sich das noch lohnt… Nutze ausschließlich den Versandvorteil. Video und Musik nutze ich nicht da mir Netflix und Spotify einfach besser gefallen …

  6. War noch nie Prime Kunde und werde es jetzt auch nicht mehr werden. Versuche den sch**ss laden zu meiden wo es nur geht.

  7. Ach, was ich noch schreiben wollte. Es gibt Leute die sich darüber beschweren das etwas zu günstig ist? Es gibt schon komische Leute auf dieser Welt

  8. Ich verstehe es nicht so ganz: Prime (inkl. Video) wird auf 69,- pro Jahr erhöht und es gibt alternativ die Möglichkeit nur Prime Video für 7,99 pro Monat – also knapp 96,- pro Jahr – zu nehmen?

  9. Nutze es seit ein paar Jahren und werde es weiterhin nutzen. Musik, Versand, Serien, das rechnet sich für mich absolut. Und nebenher hab ich auch noch Netflix.

  10. Ich finde den Preis ok und werde es weiter nutzen. Prime Versand ist toll, Prime Video und Prime Music benutzen wir fast täglich – dazu noch Netflix und das Ergebnis ist das wir schon seit 2 Jahren kein Sat Kabel mehr am Fernseher haben. Wenn wir was aus dem Ö. Rechtlichen oder Privaten schauen wollen benutzen wir die Apps auf dem Fire TV. Man spart sich einfach über Jahre entweder ne halbe Stunde am Abend die man ohne Werbung eher ins Bett kommt, oder man schaut einfach eine Folge mehr 🙂

  11. @Chris83: wer beschwert sich denn? Vielen sagen doch nur, dass sie den Schritt nachvollziehen können und sich eher wundern, dass es nicht schon eher passiert ist. Und bei den angebotenen Features sehe ich das ähnlich. Prime hat immer mehr Leistung dazu bekommen (bei einem gleichbleibenden Preis). Da habe ich schon viel eher auf die Erhöhung gewartet.

    Werde es weiterhin zahlen. Bestellen viel und nutzen die Videofunktion (diese fast täglich), da gehen 69,- schon klar.

  12. Das ist eine Erhöhung von rund 40%, wenn nicht nicht falsch gerechnet habe! 5-10% könnte ich verstehen … aber 40%? Kaum ein anderes Unternehmen würde es wagen den Preis um 40% zu erhöhen. Spült auf einem Schlag wieder Millionen in die Kassen von Amazon.

  13. War zu erwarten. Immer mehr Angebote in die Sache einbringen, und dann nach- und nach den Preis erhöhen. Zuletzt ist ja sogar ein Twitch-Prime Abo dazu gekommen.

    Macht für mich weiterhin keinen Sinn. Sofern die Lieferungen aber für mich als Nicht-Prime-Kunde weiterhin innerhalb von 2 Tagen da ist, ist es in Ordnung.

    Nicht gut finde ich, dass einige Artikel nur noch als Prime-Kunde verkauft werden. Verstehe auch nicht, warum man das macht, da bringt man doch dann die Leute dazu, wo anders zu kaufen. Ich hab mich jetzt extra für den Artikel bei einem anderen Shop angemeldet, um den Artikel dort zu bestellen (kostet da genau so viel, wie bei amazon als Prime-Kunde, nur der Versand kommt noch dazu) und bestelle dann dort dann auch gleich andere Sachen mit.

    Ich beobachte auch genau die Preise von Videospielen bei amazon und anderen Shops. Wenn ich das Spiel zum gleichen Preis wo anders bekomme, bestelle ich dort. Amazon macht ja bei Vorbestellungen nur Prime-Mitgliedern den Vorbesteller-Sonderpreis. Da schaue ich halt dann auch wo anders, ob ich die da günstiger bekomme.

  14. Tja nun, ist natürlich nicht wenig. Aber ich bestelle so viele kleine Artikel, wenn ich da ständig Versand zahlen müsste. Ich glaube, ich würde nicht günstiger wegkommen. Musik und Video nutze ich weniger. Aber im Ruhrgebiet stehen die Chancen ja gut, bald den gleichen Service, wie in Berlin zu bekommen. Der Lebensmittel Versand zB wäre schon interessant und ich bin sehr gespannt, ob das in Deutschland dann endlich eine Alternative zum Supermarkt wird.

  15. 49€ war schon unschlagbar günstig und 69€ finde ich immer noch gut für Filme, Serien und Musik. Und Prime hat die besseren Filme als Netflix im Angebot imo.
    Verzichtet man halt 2 Monate lang auf Netflix.

  16. Uwe Schmidt says:

    Ich bin wahrscheinlich die Ausnahme, aber ich nutze die ganzen (Zusatz)leistungen wie Videos, Musik, Fotos speichern nicht. Für mich bedeutete das bereits vor einigen Jahren, dass Prime gekündigt wurde. Damals kostete Prime 27 EUR nur für den Prime-Versand. Da es Prime nicht gestaffelt gab, zwangsläufig Abbestellung Prime. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass es sich sehr gut auch ohne Bestellungen über Amazon leben lässt. Ab und zu ist notwendig, aber bei einem Preis ab 29 EUR gibt es ja auch wieder kostenlosen Versand. Ob etwas einen Tag später ankommt als bei Prime, macht mir nichts aus.

  17. Kein Problem. Es war ja jahrelang viel zu billig, gerade im internationalen Vergleich., Selbst 69 Euro finde ich immer noch enorm günstig. Ein Preis, den ich nur für das VoD-Angebot zahlen würde.

    Und wenn ich mir angucke, was für Versandkosten andere Shops teilweise berechnen, dann shut up and take my money, amazon!

  18. @heisenberg: habe ich früher ähnlich gemacht, ist aber schon länger her. Wenn du älter wirst und fest im Leben stehst mit Beruf, Familie, weniger Freizeit und so, dann werden Dinge wie Service, kein Spam, Zeitersparnis und Verlässlichkeit wichtiger und man ist bereit, dafür sogar Geld zusätzlich auszugeben (natürlich gibt es auch krankhaft geizige Menschen, aber das ist ein anderes Problem;-))

  19. jETZT, wo wir 6 Dots und einen Echo haben? Naja, jetzt warte ich noch auf Amazon unlimited Music und spare mir dann die 100 Euro für Spotify … 69,- Amazon Prime + 12x 3,99,- unlimited Music = ca 120 Euro im Jahr … ist ok ; )

  20. Auch 99 € wäre es mir wert. Ich nutze vor allem Instant Video und Music. Und das täglich. Ich finde auch, dass es viele interessante und recht aktuelle Filme und Serien bei Prime gibt. Vor allem schafft es Amazon immer wieder mal, Filme recht kurz nach Kinoausstrahlung in das Prime Programm mit aufzunehmen. Vergleichbar schnell sind nur Anbieter bei denen das Leihen dann extra kostet. Netflix bringt zwar viele Serien. Aber Filme finde ich hier noch seltener die mir gefallen. Vor allem recht aktuelle sind bei Netflix selten.
    Auch nutze ich täglich den Offline Modus für die Fahrt zur Arbeit oder auch, wenn ich mit dem Zug zum Kunden fahre. Top.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.