Amazon: Prime-Vorteile teilen wird eingeschränkt

Amazon hat heimlich, still und leise das Teilen der Prime-Vorteile mit Familienmitgliedern beschränkt. Das geht aus der entsprechenden Amazon-Hilfeseite hervor. Ab sofort ist es neuen Nutzern nur noch gestattet, die Prime-Versandvorteile mit einer Person zu teilen, bisher waren bis zu vier Personen möglich. Worum geht es genau? Mit der Prime-Mitgliedschaft habt ihr die Möglichkeit, nicht nur auf den kostenlosen und schnelleren Versand, Prime Music und Prime Video zurückzugreifen. Auch Prime Reading, Twitch Prime, der schnellere Zugang zu Blitzangeboten, Prime Photos und allerlei extra Rabatte über Amazon Family sind möglich.

Von diesen Dingen konntet ihr aber nicht alles mit Familienmitgliedern teilen. Wer aktuell bei euch als Person registriert war, bekommt nur die Versandvorteile für lau. Dazu muss lediglich der Name, die Beziehung zu dieser Person, die E-Mail-Adresse und der Geburtstag angegeben werden.

Die Prime-Mitgliedschaft kostet 69 Euro, da ist es natürlich ideal den Versandvorteil auch noch mit vier Familienmitgliedern zu teilen. Eben jene Funktion wurde aber auch missbraucht. So teilten viele Nutzer ihre Vorteile mit Freunden und Bekannten.

Amazon hat daher das Teilen eingeschränkt, in Deutschland für Prime-Neukunden seit dem 8. November. Bestehende Accounts werden laut Hilfeseite nicht eingeschränkt, auch eine Verlängerung der Prime-Mitgliedschaft sollte keine Auswirkungen haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Schade aber verständlich…

  2. Schmecktnachseil says:

    Wie immer: einige, wenige missbrauchen ein System über Gebühr und alle anderen müssen darunter leiden…

  3. Habe ich nie gebraucht, ein normaler Account und Familie wird über zusätzliche Versandadressen erledigt.

    Dass Amazon eh viel subventioniert, vor allem auch was eigene Hardware betrifft, sollte klar sein. Da wird dann eben an der ein oder anderen Stelle auch mal wieder was ‚weggenommen‘.

  4. Blöd! Ich finde nur zu zweit 2x Prime zu zahlen ist lächerlich. Aber einen Account zu teilen ist auch nicht gut weil man eben verschiedene Logins benötigt wenn man Video und Musik nutzen will.
    Anal sehe ich Bestellungen und geheime Wunschlisten der Partnerin – also z.B. Geschenke fur mich.

  5. Wie ist eigentlich der aktuelle Sachstand bzgl. des Prime-Versandes und Familienmitgliedern mit ganz anderer Adresse als der Prime-Konto Inhaber? Legal oder nicht legal?

  6. @Christian: AFAIK hat Amazon immer gesagt, das es die gleiche Adresse sein muss. Allerdings wurde das nie sichergestellt. Seit Jahren nutzen wir das hier mit unterschiedlichen Adressen

  7. Mario Kemper says:

    Steht ziemlich deutlich bei amazon: können ihre Versandvorteile mit einer in ihrem Haushalt (unter derselben Adresse) lebenden Person teilen.

    Wir nutzen das seitdem es geht. Wir können beide Prime bestellen, Videos laufen halt unter dem Account meiner Frau. Mehrere Video-Accounts ala Netflix wären noch besser, aber so gehts.

  8. Das Ganze beruht doch nur darauf dass es viele Amazon-Kunden gibt die lediglich die Versandvorteile nutzen und denen der Rest des Prime-Angebots egal ist oder andere Dienste nutzen (Netflix etc). Mit abgestuften Prime-Modellen wäre dem Ganzen sicherlich schneller beizukommen.

  9. @Tom: Immer nochmal drüber schauen, was man so abschickt … ich schätze, der letzte Satz mit den geheimen Wunschlisten sollte in der Form auch geheim bleiben … 😉

  10. Klaus Mehdorn Travolta aka Matze.B says:

    @Jens
    Für Amazon ist doch vermutlich nur wichtig dass es einen Account (Prime) gibt der das ganze auch bezahlt. Ich handhabe das schon seit einigen Jahren so – 3 verschiedene Versandadressen werden benutzt (auch mit komplett anderem Namen & Adresse).

  11. Werde nie verstehen, warum Menschen einer Firma Geld bezahlen um dort etwas kaufen zu dürfen. Da muss man doch schon gut verwirrt sein, odet?

  12. @Tom: Grüße von Sara 😉

  13. @OnkelWu
    Dann zeig mir mal eine Alternative mit einem ähnlichen guten Gesamtpaket wie es Amazon mit prime anbietet für auch nur annähernd die gleichen Konditionen. Ach? Gibt es nicht? Aber Hauptsache mal auf Stammtisch Niveau gemeckert.

  14. Hans Günther says:

    Ich werde im Leben kein Prime abschließen, da können sie mich noch so oft drauf hinweisen.
    Ich mag Amazon einfach nicht, und mit der Einführung der Prime Produkte verdeutlichen sie mir auch, warum…

  15. @Onkel WU, ok wir sind extrem im Haushalt, habe gerade mal nachgeschaut 169 Bestellungen dieses Jahr. Ohne Prime hätten uns die Versandkosten arm gemacht. Wir leben übrigens auf dem Land ohne dicke Shoppingmall nebenan.

  16. Hans Günther says:

    @3Daniel: Vielleicht hättet ihr dann nicht jeden Furz einzeln bestellt, wenn ihr nicht Prime hättet.

  17. Cool. Wusste gar nicht, dass das überhaupt geht

  18. Sehr schade, hier leben tatsächlich 3 Leute in einem Haus die sich hauptsächlich für die Versandvorteile interessieren, da ist es echt überflüssig wenn man zukünftig eingeschränkt wird aber läuft dann halt alles über die anderen beiden Konten, naja.

  19. Familie Müller says:

    Moin, ich verstehe das mit den ganzen Trennungsthemen der Inhalte und Adressen gar nicht.
    Wir sind ein 4 Personenhaushalt und nutzen eine Kennung und für unsere Einkäufe eine Adresse aka „Familie Müller“.
    Das steht dann halt auf den Schuhpaketen meiner Frau genauso drauf, wie auf dem Modellbaukram des Sohnes.
    An die Schwiegereltern geht es mit dem gleichen Namen, alles mit Ablagegenehmigung und als Backup eine Abholvollmacht.

    Wozu muss der eigene Name auf den eigenen Paketen stehen.

    Und geheime Wunschlisten? Wow, nach 20 Jahren Ehe würde ich mich freuen, wenn meine Frau geheime Wünsche bei Amazon aufschreibt, da mit ich mal wieder überraschen kann 😉
    Und Ja, in der Historie (Kauf, Video usw.) stehen ständig abwechselnd Aktionfilme und Herzschmerzschnulzen und es ist egal. Aktion war meist Papa oder Sohn, Herzschmerz Frau oder Tochter.
    Wenn man nicht bestellt, sondern in die Innenstadt geht, kaufen auch alle für sich ein, jeder sieht was der andere hat und Papa schleppt dann die Schuhe der Frau, die Kondome der Tochter und das Muskelaufbau für Anfänger Buch des pupertierenden Sohnes durch die Gegend und am Ende liegt alles im gleichen Kofferraum.
    Ja ich bekomme Vorschläge für vegane Ernährung, wenn ich ein Grillbuch suche, das hat mir vermutlich meine Frau eingebrockt, aber was solls.
    Wir sind Müller…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.