Amazon Prime Video verschwindet aus dem App Store von iOS

Kleine Warnung vorab: Solltet ihr den Freitagabend nutzen wollen, um auf iPad oder iPhone Amazon Prime Video schauen zu wollen, dann kann es Probleme geben, sofern ihr die App erst installieren müsst. Seit ca. 17 Uhr ist die App aus dem weltweiten App Store von Apple verschwunden, allerdings ist es so, dass alle, die die App bereits installiert haben, diese auch nutzen können. Ich gehe erst einmal von einem Fehler aus, denn ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Apple oder Amazon die App einfach so aus dem Store ziehen. Nur als kleine Info, falls ihr den Fehler bei euch sucht. Bei Neuigkeiten informieren wir euch natürlich.

(Update: Freitag, 22 Uhr: App wieder da, war nur ein Fehler bei Amazon)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Komisch. Vorhin kam noch das Update…

  2. Zwar hat er kein Update gemacht, mit der Begründung das die App aus dem Appstore entfernt wurde, aber die app ist immer noch auf dem iPad zu finden und funktioniert noch.

  3. So was passiert bei Apple ja dauernd. Das ist einer der Gründe, warum ich kein iOS-Gerät haben möchte, noch nicht mal geschenkt. Schon blöd, wenn Apple als alleiniger Gatekeeper bestimmt, was die Benutzer machen dürfen und was nicht.

    Gerade hat die Apple-Zensur z.B. schon wieder in China zugeschlagen: Apple verweigert die Freigabe der iPhone-App HKmap, einer nutzergenerierten Karte für die Proteste in Hongkong. Die App erlaube es Nutzern, „Polizeikräfte zu umgehen“, hat Apple als Grund aufgeführt und macht sich damit mal wieder zum willigen Helfer autoritärer Regime. Und unter iOS haben die Opfer dann eben keine Wahl.

    • „Dauernd“ ist schon etwas übertrieben, und in anderen Stores passiert das auch schon mal. Ansonsten hat das für meisten Nutzer der App auch erstmal keine Auswirkungen, da bestehende Installationen davon nicht betroffen sind. Darüber hinaus könnte man mit den Schuldzuweisungen auch warten, bis man weiß, was dahinter steckt. Schließlich könnte ja auch Amazon selbst die App zurückgezogen haben.

      • Eigentlich ist es schon irrelevant, wer oder was in diesem speziellen Fall dahinter steckt. Fakt ist halt, dass Apple die iOS-Opfer einperrt und ihnen die Möglichkeit verweigert, Apps einfach alternativ woanders herunterzuladen und zu installieren, z.B. beim Softwareentwickler selber. Apple hat ja z.B. auch schon Updates der Spotify-App gesperrt. Das ist übelste Bevormundung.

        • Unter dem Aspekt ist es irrelevant, ja – im Kontext mit Deinem Beitrag aber eben nicht. Aber losgelöst davon ist dennoch niemand gezwungen ist, sich für dieses Ökosystem zu entscheiden, wenn er (oder sie) Wert darauf legt, alternative Quellen zu nutzen (was im Übrigen auch bei Android nur ein äußerst geringer Anteil der Nutzer tatsächlich auch macht, die meisten wissen nicht einmal, dass es diese Möglichkeit gibt).

          • „was im Übrigen auch bei Android nur ein äußerst geringer Anteil der Nutzer tatsächlich auch macht“
            So gering ist der Anteil nicht oder hast du da Zahlen dazu? Ich meine, alleine die Zahl der Sportwetten-Apps, die nicht im Playstore vertrieben werden dürfen, reichen schon, um „nicht gering“ festzustellen. Da sind die alternativen Appstores wie Amazon App Store oder F-Droid und andere noch gar nicht mit einbezogen. Das ist mit Sicherheit mehr als nur ein geringer Teil der
            Android-Nutzer, der diese nutzt (mal abgesehen davon, dass eben das relativ offene Ökosystem das Hauptargument vieler Android-nutzer ist..die kaufen ja nicht alle die günstigsten Smartphones).

            • Natürlich habe ich keine Zahlen, aber dass es „mehr als nur ein geringer Teil der Android-Nutzer“ ist, halte ich trotzdem für äußerst unwahrscheinlich. Das offene Ökosystemen ist das Hauptargument vieler Android-Nutzer, das sehe ich auch so. Trotzdem aber sind das nahezu ausschließlich Menschen in oder aus einem technik-affinen Umfeld, die gemessen an der Gesamtzahl der Nutzer nicht wirklich ins Gewicht fallen. Schau Dich doch mal unter den normalen Nutzern um, da kennt diese Möglichkeit im Grunde kein Mensch – und nun nimm das bitte nicht wörtlich, ich denke, du weißt schon, was ich meine. Da zählt als Argument für ein Android-Smartphone eher, dass der Kumpel auch eins hat oder dass irgendwer mal erzählt hat, dass die aus Cupertino nix taugen.

        • Man kann auch Apps außerhalb des App Stores installieren. Weniger labern und besser informieren. Dann hat man mehr vom Leben.

          • Nein, als Privatnutzer kann man das eigentlich nicht und ist von Apple ja auch nicht erwünscht. Entweder ist man Businesskunde oder Developer.
            Und die einzige Möglichkeit, mit der man die Nutzung des Appstores als Privatkunde
            nutzen kann, das ist „Trickserei“ und funktioniert auch nicht mit Apps, die nicht vom
            Appstore zertifiziert sind. Google sieht es übrigens ebensowenig gerne,
            daß Apps außerhalb des Playstores komme, aber es ist eben zulässig in deren
            Ökosystem.

            • Doch. Eine private Apple-ID läßt sich mit einem Klick in ein Entwickler-Konto umwandeln.

              • Ein privater Nutzer soll sein Konto zu einem Eintwickler-Konto umwandeln um Apps aus fremden Quellen installieren zu können. Lächerlich.

                • Weil man damit effektiv zum Entwickler wird wenn man Apps selbst signiert und installiert.

                  Wie ist das, zwingt dich jemand dazu ständig Müll zu labern, oder machst du das freiwillig.

                  • Ein Sideloadbei iOS, also das Laden von Apps außerhalb des App–Stores, ist für jeden Nutzer möglich. Dieser funktioniert dann eine Woche und muss dann erneuert werden. Nicht komfortabel aber ok für meine Bedürfnisse. Die Software gibt es gratis für Windows und MacOS…

    • Schon mal davon gehört, dass der Anbieter der App es selbst in der Hand hat, eine App zu sperren? Auch bei Android.

      So kann man seit einigen Wochen die überaus nützliche RainToday App nicht mehr aus dem Play Store laden.

      Sinnloses Getrolle über ein unwichtiges Thema. Jämmerliche Gestalten, die sich über ihr Handy-Betriebssystem oder eine Automarke definieren. Wer sonst nix ist und sonst nix hat…

    • Die Apple Hater scheinen heute echt aktiv zu sein… Haben ja sonst nix zu tun.

    • Thema verfehlt! Setzen, sechs!

      Du möchtest keine Apple Geräte haben? Ja dann ist doch alles gut. Was regst du dich dann darüber auf, wenn es dich persönlich doch gar betreffen kann, weil du ja keine Apple Geräte hast? Du weißt noch nicht mal, weshalb die App momentan nicht verfügbar ist und schreist hier rum. Hast du nichts besseres zu tun? Genieße doch einfach das Wochenende. Jedenfalls, entspanne dich mal! Ich würde dir Yoga, Qi Gong, Meditation oder Atemübungen empfehlen.

      • Darf ich mich dann stellvertrend aufregen ? Ich habe zwar kein einziges Apple-Gerät selbst 😛
        Aber ich werde regelmäßig bei Problemen mit Apple-Kram „gerufen“ im Bekanntenkreis (ist ja alles „irgendwas mit PC“) und darf mich dementsprechend damit beschäftigen.
        Aber ich warte auch ab, ob sich jm. wegen einer vermissten Amazon-App meldet,
        bis jetzt ist alles ruhig 😉

        • @david: Und ich werde ständig gerufen, weil die Android und China Dinger im Bekanntenkreis nicht richtig laufen und ständig Probleme machen. Und rege ich mich unter jedem Android Beitrag hier auf? Nein. Warum? Weil ich kein Android Gerät habe und besseres zu tun habe als mich über Sachen aufzuregen, die mich nicht interessieren.

        • Ja, so geht es mir auch in meinem Bekanntenkreis, ich nutze zwar nur Apple Geräte, werde aber auch um Hilfe gebeten, wenn es um Windows oder Android-Smartphones geht. Ich werde aber sicherlich nicht damit anfangen, mich ständig über Windows oder Android in der Kommentarspalte von Blogs auszukotzen. Meine Güte, haben die Leute nichts besseres zu tun?

      • Es heißt übrigens „Yoda“, „Qui-Gon“ und „Midi-Chlorianer“. ;p

  4. Mir wird das Update auch nach wie vor angezeigt, die Aktualisierung schlägt dann aber fehl.
    Wird sicher nur ein kleiner Fehler sein. Die Nutzer von Prime haben die App ja wohl ohnehin installiert. Keine Ahnung ob an einem Freitag Abend so eine Masse an neuen Nutzern hinzukommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.