Amazon Prime Video Channels: ZDF select verfügbar

Die „Amazon Prime Video Channels“ bekommen Verstärkung. Dies gab Amazon heute bekannt. Mitnichten ist ZDF select dabei kostenlos. ZDF select umfasst unter anderem die bestehenden Channel-Angebote von ZDF Krimi (2,99 Euro), ZDF Herzkino (2,99 Euro), Terra X (2,99 Euro) und ZDFtivi (3,99 Euro), die auch weiterhin à la carte abonniert werden können. Der neue Channel ZDF select kann ab heute für 4,99 Euro im Monat zur bestehenden Prime-Mitgliedschaft in Deutschland und Österreich hinzugebucht werden und ist über die Prime Video-App auf Smart TVs, mobilen iOS und Android Geräten, Fire TV, Fire TV Stick, Fire Tablets, Apple TV, Chromecast oder online unter Amazon.de/channels verfügbar.

Davon ab: Was sagen denn unsere Leser zu den Ausflügen der Öffentlich-Rechtlichen in den Bereich der Privatwirtschaft? Klar, diese Art der Lizenzierung ist nicht neu, doch letzten Endes werden sicherlich viele Leute sagen, dass sie ja 2x zahlen müssen, über die Rundfunkgebühr und über einen zu buchenden Kanal.

Pressetext: Von Krimiklassikern wie Der Kommissar oder Derrick über Dauerbrenner wie Die Rosenheim Cops, Der Alte und Ein Fall für Zwei bis hin zu beliebten Serien wie die SOKOs und Die Bergretter – hier ist für Spannung gesorgt! Aber auch Liebe und Comedy kommen nicht zu kurz, dank einer großen Auswahl an Fernsehfilmen aus den Kollektionen Rosamunde Pilcher, Katie Fforde oder Barbara Wood sowie Serien wie Das Traumschiff, Bettys Diagnose und Morgen hör ich auf, die Ku’damm-Trilogien oder Sketch History. Die ganze Welt hochkarätiger, überraschender und faszinierender Dokumentationen finden Kunden unter anderem in Die Europa-Saga, Geheimnisse der Digitalen Revolution, Mythen der Geschichte, Weltenbrand oder Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art. Und zu den großen Highlights für junge Fans zählen H2O – Plötzlich Meerjungfrau, Das Dschungelbuch, Lauras Stern, Dragon – Der kleine Drache, Enid Blyton’s Fünf Freunde, Wolfblood und Dance Academy.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Eigentlich würde ich erwarten, dass öffentlich rechtliche Produktionen unlimitiert in den Mediatheken verfügbar sind.
    Genauer gesagt würde ich sogar eine Veröffentlichung unter Open Source Lizenz erwarten – public money, public content.

    Bei Mischungen (wie z.B. Babylon Berlin – ARD+Sky) kann ich es zumindest lizenzrechtlich verstehen, dass es nur limitiert in der Mediathek verfügbar ist. Sky will ja auch sein Geld daran verdienen.

    • Aber ist dieses „unlimitierte“ nicht von den Privaten verteufelt worden? Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber wurden die Öffentlichen nicht deshalb verklagt und mussten die Inhalte deshalb einschränken?

  2. Ich finde, die öffentlich Rechtlichen sollten ehr anfangen die extra Einnahmen entsprechend zu veröffentlichen und klarstellen wie sie sich auf die Gestaltung der Rundfunkbeiträge auswirkt.

    Ich habe das Gefühl, dass sich die öffentlich Rechtlichen mit diesen Extraeinnahmen nur etxras leisten, die über den eigentlich Auftrag und deren Deckung aus dem Rundfunkbeitrag hinausgehen, statt diese zur Senkung der Kosten einzusetzen.

    • Dir ist schon klar, dass du diese Informationen in den jeweiligen Jahresberichten der Sender findest – einfach mal nachlesen, dann kannst du dir deine Vermutungen und Gefühle sparen…

      • Ja, aber wenn man auch informiert, kann man nicht mehr in AFD-Manier rumschimpfen.

      • Ja, diese Jahresberichte sind eine Tolle Sache. Die Behörde, in der ich arbeite hat auch jedes Jahr einen. Das Tolle an diesen Berichten, man sieht nicht, wenn wir wieder Geld für Müll rausgehauen haben und können es am Jahresende ganz normal ausehen lassen.

        Kann man doch 4,5 Mio. für eine Fehlentwicklungen einer Fachanwendungen, die letztendlich nicht Mal genutzt wurde, einfach in die Spalte Dienstleistungen schreiben.

        Bei uns gibt’s aber leider ab und zu auf die Finger, weil der Bundesrechnungshof alle paar Jahre mal eine Stichproben zieht. Wenn wir den los würden, wären wir die Musterbehörde schlecht hin.

  3. Sorry, aber für Derrick, Rosamunde Pilcher etc. noch einmal extra zahlen.
    Wer macht denn sowas?
    Leider versucht jetzt jeder irgendwie auf den Streaming Zug aufzuspringen, der mit Sicherheit bald entgleisen wird und die Leute wieder den Esel rausholen.

    • Da gibt es eine riesen Zielgruppe, denn das Neuland Internet spricht sich auch bei älteren zudem kaufkräftigeren Generationen um. Nicht immer von Dich auf alle andere schließen. Definitiv gehöre ich (bald aus der „werberevelanten Zielgruppe“ herausfallend) nicht dazu…. 😉

  4. Da ich Magenta TV habe, habe ich ZDF Select schon inclusive, da kann bei Amazon darauf verzichten, zumal das zusätzliche kosten verursachen würde.

  5. Es ist an der Zeit die Rundfunkgebühren abzuschaffen und aus dem ÖRRundfunk eine Art PayTV zu machen. ÖRRundfunk ist weder unabhängig noch neutral, er ist eher etwas linkslastig. Seinem Auftrag zu informieren und zu unterhalten, kommt er schon lange nicht mehr nach. Er will stattdessen sein Publikum erziehen. Höchste Zeit diesen Anachronismus abzuschaffen. Der Weg den der ÖRR beschreitet, wenn er Produktionen über Amazon verkauft, ist der Richtige, jetzt müssen nur noch die Zwangsgebühren abgeschafft werden.

    • Komm, geh weg. „linkslastig“ sagt doch schon viel über dich aus.

      • Der ÖRRundfunk ist linkslastig und belehrend dazu. Patty hat das bereits richtig erkannt!

      • Er kennt evtl noch nicht die Lanz(e) des ZDF… 😀

      • Wer „linkslastig“ kritisiert ist nicht automatisch „rechts“!
        In einer Demokratie muss (!) es mehrere Meinungen geben. Ich fürchte Enno hat schon viel zu viel ÖRR „genossen“.
        Die Zeiten wo es im ÖRR wirklich fundierte, objektive und auch kritische Sendungen gab, ist lange vorbei. Heute wird dort nur noch Erziehungs-Entertainment der seichten Art dargeboten.
        Alle wirklich guten Formate wurden eingestampft oder so umgebogen, dass sie für kritische Menschen, die qualitativ hochwertige Hintergrundinfos wollen, nicht mehr interessant sind.
        „Eine freie Presse ist das Imunsystem eine Demokratie“ sagt man. Nur leider gilt das nicht mehr für den ÖRR. Wer dort vom Mainstream abweicht ist direkt weg vom Fenster.
        Nur schade dass man dafür Zwangsabgaben leisten muss.

        • Dann mal Butter an die Fische: was ist an (ich zitiere)Der Kommissar, Derrick, Rosenheim Cops, Der Alte, Ein Fall für Zwei SOKOs Die Bergretter, Rosamunde Pilcher, Katie Fforde, Barbara Wood, Das Traumschiff, Bettys Diagnose , Morgen hör ich auf, die Ku’damm-Trilogien oder Sketch History, Die Europa-Saga, Geheimnisse der Digitalen Revolution, Mythen der Geschichte, Weltenbrand oder Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art, H2O – Plötzlich Meerjungfrau, Das Dschungelbuch, Lauras Stern, Dragon – Der kleine Drache, Enid Blyton’s Fünf Freunde, Wolfblood und Dance Academy eigentlich „lechts“ oder „rinks“…. 😀

          • PS: Für mich jedenfalls im schlimmsten Fall seichte Unterhaltung (und soetwas gab es sowohl im Dritten Reich, in Demokratien wie auch in totalitären sozialistischen Staaten). Brot und Spiele eben 😉 Also bleibt mal locker 🙂

          • Was für eine schwachsinnige Auflistung!
            Es geht hier nicht um Serien und Filme, sondern um Infomationssendungen, Nachrichten etc.
            Und wer da den starken Linkseinschlag nicht erkennt, guckt definitiv nicht aus der Mitte!

            • Naja, wenn die Politik so weit rechts und unsozial dasteht, dass kaum noch was daneben passt, kann der Rundfunk ja auch nix anderes mehr machen, als links daneben zu stehen.
              Aber wenn man mal so Sendungen wie „Die Anstalt“ oder „heute-Show“ (die ja eigentlich nur Kritik an der Politik üben und damit den eigentlichen Job der Opposition machen) ausklammert, was bitte ist denn so „linkslastig“ im Programm der ÖR?
              Da bin ich echt mal gespannt…

              • Echt jetzt?

                Die derzeitige Politik ist soweit nach links gerutscht, das alles bereits aus der Mitte als Rechts und Rechtsradikal diffamiert wird.

                • Davon abgesehen ist es nicht die Aufgabe der Medien sich auf einer Seite zu positionieren, sondern genau mittendrin neutral und sachlich zu berichten.

                • Wo? Wo st sie nach links gerutscht?
                  Bei der Überwachung durch den Verfassungsschutz? Aberkennung des Gemeinnützigkeitsstatus von linken NGOs? Das ist lächerlich!
                  Nur weil die Stimmen gegen rechts lauter geworden sind?
                  Aber vielleicht nennst Du ja die Aufnahme von Flüchtlingen, für die die deutsche Rüstungsindustrie verantwortlich ist, „links“.

              • Z.B. das Symphatisieren mit linken Gruppierungen, da werden Radikale auch gerne mal nur als „Aktivisten“ bezeichnet, etc.
                Straftaten von solchen Gruppierungen werden nicht als das kritisiert was sie sind, sondern sogar noch heroisiert.
                Gibt haufenweise solcher Beispiele

  6. Wer zahlt für solchen Rotz noch extra. Reicht schon die Beschissene GEZ.

    • Da gäbe es wohl eine kaufkräftige Zielgruppe (s.o.). Für mich alleine interessant wäre eigentlich nur noch Terra X, aber zusätzlich bezahlen würde ich dafür nicht (zumal es bei Dokus ohnehin eine höhere Verweilfrist in den Mediatheken gibt, da „Bildungsfernsehen“ und vereinzelnd auch auf YouTube etc abzurufen ist)

      • PS: Übrigens neu ist das nicht, auch BBC-Dokus werden längst über Private ausgestrahlt (sei es per Spiegel-TV, Netflix, Amazon, diverse Privatsender etc). Entweder werbefinanziert oder vom Endkonsumenten bezahlt. 😉

  7. Mir geht es wie dem ersten Kommentator.
    Die Mediathek der ÖR sollten alle Eigenproduktionen unbegrenzt und kostenfrei vorhalten. Mit speziellen Paketen mit zusätzlich eingekauften Kontengent Geld zu verdienen ist dann evtl. Ok

  8. Kleiner Tipp: Wer MagentaTV hat, bekommt diese Mediatheken mit dazu. Auch das Angebot der ARD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.