Amazon Prime: Pilot Season beginnt und ihr entscheidet über neue Serien mit

Artikel_Amazon Prme Instant VideoBei Amazon Prime beginnt heute die Pilot Season. Das bedeutet ab heute stehen acht neue Pilotfolgen zu potentiellen Serien kostenfrei zum Streaming bereit. Wer von euch Lust hat, kann nach dem Ansehen eine Stimme abgeben und so mitbestimmten, welcher Pilot auch eine Serie nach sich ziehen wird. Dieses Mal liegt der Schwerpunkt allerdings auf Kinderserien – gleich sechs Pilotfolgen schickt man bei Amazon an den Start. Für ältere Semester gibt es die beiden neuen Dramaformate „The Last Tycoon“ sowie „The Interestings“. Beide Episoden stehen auch in Ultra HD und sogar mit HDR zum Abruf bereit.

Bleiben wir erstmal bei den Produktionen für Erwachsene: „The Interestings“ adaptiert den gleichnamigen Bestseller von Meg Wollitzer. Die Handlung dreht sich um eine Gruppe von Jugendlichen, die sich 1974 in einem Ferienlager für Teenager kennenlernen und noch über Jahrzehnte miteinander verbunden bleiben. Als Regisseur ist Mike Newell („Harry Potter und der Feuerkelch“) mit von der Partie. Zu den Darstellern zählen z. B. Jessica Paré aus „Mad Men“, Matt Barr aus „Sleepy Hollow“ und David Krumholtz aus „Numb3rs“.

the last tycoon amazon original

Bei „The Last Tycoon“ hält Billy Ray als Drehbuchautor und Regisseur das Zepter in der Hand. Ray schrieb auch schon die Drehbücher für „Hunger Games – Die Tribute von Panem“ und „Captain Phillips“. Hier geht es um den Charakter Monroe Stahr, einen Studio-Manager im Hollywood der 1930er-Jahre. Im Zentrum steht unter anderem der Kampf zwischen Kunst und Kommerz. Während Stahr (Mat Bomer) sich für Kreativität einsetzt, will sein Boss Pat Brady (Kelsey Grammer) um jeden Preis Geld scheffeln.

sigmund and the sea monsters 2016 amazon

Während die beiden Dramen nur auf Englisch mit deutschen Untertiteln zur Verfügung stehen, kommen für Kinder noch „JazzDuck“, „Tasty Tales“, „The Curious Kitty and Friends“, „Morris and the Cow“, „Little Big Awesome“ sowie „Sigmund and the Sea Monsters“ komplett synchronisiert hinzu. Nur die letztgenannte Produktion ist im Realfilm-Genre zuhause. In den 1970er-Jahren war diese Serie bereits in den USA recht beliebt. Die Neuauflage von Amazon soll das Format einem größeren Publikum zugänglich machen.

Mitbestimmen darüber, welche der Pilotfolgen in Serie gehen, könnt ihr hier. Speziell „The Interestings“ sieht für mich recht vielversprechend aus. Da bin ich allerdings auch etwas voreingenommen, da ich Jessica Paré bereits in „Mad Men“ sehr gerne gesehen habe. Viel Spaß beim Anschauen und Abstimmen!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Mad Men ist doch auch als Amazon-Pilot Serie gestartet, oder?
    Ist auf jeden Fall eine sehr gute Entwicklung die sich da abzeichnet, Amazon, Netflix oder TNT (Weinberg) produzieren selber massig Serien die absolut Top sind. Interessant ist für mich dabei auch wie lange es dauert bis es solche Serien ins lineare Oldschool-TV schaffen; ‚Weinberg‘ z.B. ist glaube ich bei VOX gelandet.

  2. Meine Tochter hat zwei der Vorschulkind-Serien bereits für gut befunden.

  3. Klaus, Mad Men hat nichts mit Amazon zu tun. Die Serie ist von dem US-Sender AMC.

  4. Alexander says:

    Wo wir bei Kelsey Grammer sind: Ich hätte sooo gerne eine Neuauflage von Frasier 🙁 Hab alle Staffeln zweimal auf deutsch und einmal auf englisch durchgeschaut und gucke sie mir noch immer ab und zu an. Musste erst vor einigen Wochen wieder dran denken, als ich innerhalb eines Monats alle Staffeln von „The Good Wife“ geschaut habe und David Hyde Pierce (Frasiers Bruder Niles in Frasier) in einigen Folgen mitgespielt hat.

  5. Der einzige Pilot vom letzten Jahr den ich richtig gut fand war Edge: The Loner. Absurd splattriger Westernspaß, leider scheine ich mit meiner Meinung dazu relativ allein dazustehen, wurde nicht weiterproduziert.

  6. @kOOk Du bist nicht alleine mit deiner Meinung

  7. Franziska Raudonat says:

    Die eine Kinderserie heißt Toasty Tales. 😉

  8. Thorsten234 says:

    @Klaus Travolta:
    Nein, Mad Men stammt aus 2007 und da hatte Amazon noch gar nichts mit Serien am Hut.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.