Anzeige

Amazon Prime Music startet in Deutschland und Österreich

amazon music artikel musikSeit dem letzten Jahr in den USA zu haben – nun auch in Deutschland und Österreich: Amazon Prime Music. Noch nie davon gehört? Dann hole ich euch kurz ins Boot: Im Prime-Angebot gibt es hierzulande das Videoangebot Amazon Instant Video, den kostenlosen Versand bei vielen Produkten, die Kindle Leihbücherei und den „unendlichen“ Speicherplatz für Fotos. Letzterer in Sachen Software leider so unpraktikabel gelöst, dass man ihn eher weniger nutzen möchte.

49 Euro kostet Amazon Prime im Jahr – für häufige Besteller und Film- und Seriennarren ein durchaus faires Angebot, welches jetzt noch einmal durch einen weiteren Zusatzdienst erweitert wird. Wie auch in den USA haben Prime-Mitglieder nun via Prime Music Zugriff auf rund eine Million Songs, ein persönliches Radio und ausgewählte Playlists – werbefrei und in den Prime-Kosten inkludiert. In Prime Radio kann man in 50 Radiosender hineinhören und so neue Musik entdecken.

prime

Bewertete Songs helfen dabei, Radiosender basierend auf dem eigenen Geschmack zu erstellen. Prime Music kann auf Android, iOS, PC und Mac sowie auf Fire Tablet, Fire TV und Fire TV Stick genutzt werden. Prime-Mitglieder in Deutschland und Österreich können Prime Music ab sofort unter amazon.de/primemusic nutzen. Kunden in Deutschland und Österreich, die Prime noch nicht kennen, können Amazon Prime unter amazon.de/prime 30 Tage lang gratis testen. Nachdem ihr eure mobilen Apps aktualisiert habt, sollte Prime Music auch direkt so laufen. Dann sagt mal, was ihr davon so haltet..

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

59 Kommentare

  1. Hmm, wie genau funktioniert es denn unter Firefox TV? Brauche ich da noch ne extra App für?

  2. Mal spaßhalber auf die Use YourIllusion 1 geklickt, weil ich gerade Bock drauf gehabt hätte: Natürlich ist, warum auch immer, ein Song (The Garden) nicht in Prime enthalten, der Rest des Albums schon. Wer macht denn sowas?

  3. Danke für den Tipp!
    Gleich mal die Amazon Music App auf meinem Blackberry (mit OS10) aus dem Amazan App Store installiert – Prime Music wurde erkannt. 🙂
    Heute mal daheim testen.

  4. sebastianroming says:

    Selbiges Problem mit der US-Version. Komme auch über die Webseite („Ihre Musikbibliothek“) nicht auf die deutsche Version.

  5. Weiss jemand ob das auch für Prime Mitbenutzer gilt ? Also Personen im gleichen Haushalt ?

  6. Bin happy dass es jetzt in DE verfügbar ist! Hatte damals die US-Version getestet und fand sie gut. Klar kein Vergleich zu anderen Musik Streaming Diensten was den Umfang angeht. ABER: Für 49 Euro im Jahr? Selbst wenn Amazon auf 99 Euro für Prime hochgeht. Für das Komplettpreis zahle ich liebend gerne weniger als 10 Euro im Monat 🙂 Da zu nörgeln, ist jammern auf sehr hohem Niveau!

  7. @Fraggle
    Nicht unbedingt. „Bussi“, das neue Album von Wanda, ist gerade mal ein paar Wochen alt und bereits in Prima Music enthalten.

  8. Hat irgendjemand zufällig schon Hörbücher entdeckt?

  9. Hallo,weiß jemand welche Qualität bzw Raten die Musik gestreamt und runtergeladen wird? Habe wohl schonmal festgestellt, das die Audio-Qualität von Deezer besser ist als die von Spotify… Weiß da jemand mehr?
    Vielen Dank!

  10. Auch in den vordefinierten Playlisten sind teilweise neuere Stücke. Ist sicherlich nicht unbedingt etwas für Leute mit „außergewöhnlichem“ Musikgeschmack, für die breite Masse aber eine tolle Erweiterung.
    Warten wir mal ab, wie es sich entwickelt. Prime Video hat sich ja auch recht ordentlich entwickelt.

  11. @Matthias
    Dafür hat Amazon ja Audible. Ist zwar nicht bei Prime integriert, aber das ist ehrlich gesagt der einzige Streaming Service für den ich gerne jeden Monat ohne auch nur einen Zweifel bezahle. Zumal Amazon/Audible dafür auch selbst sehr aufwendige Hörbücher produziert.

    @US Account Problem
    Dies hatte ich auch. Hierzu muss man sich einmal über die Amazon Webseite aufrufen, auf Amazon Music klicken und dann sollte einen eigentlich ein Dialog begegnen der einen dazu auffordert den eigenen Amazon Music US Account in einen deutschen umzuwandeln. Danach läuft alles einwandfrei.

  12. Manfred Bartelt says:

    Beim FireTV bitte aus dem Konto ausloggen und neu Einlagen, dann stehen die Prime Music Playlists zur Verfügung.

  13. ich brauche auf dem PC zwei Tabs zum stöbern und anhören? Sorry aber das geht imho gar nicht. Die werden es doch schaffen, dass der Player oben weiterläuft und ich nebenbei Musik durchsuchen will. Für Leute die immer viele Tabs offen haben totaler Nonsens.

    Auch Flash hält mich davon ab es zu nutzen, auch wenn es sicher ne nette Dreingabe aktuell ist.

  14. Gabi aus Bad Salzdetfurth says:

    Die Radios könnten für manche sicher interessant sein. Für mich aber eher nutzlos. Genau wie der in Prime enthaltenen Kindle-Bibliothek, fehlt es beim Musik-Angebot schlicht an Masse. 1 Mio. Songs sind einfach zu wenig, wenn man bedenkt das richtige Streaming Anbieter 30-35 Mio. Titel im Angebot haben. Da muss man schon sehr viel Glück haben, damit von seinen Lieblingskünstlern mehr als 1 Album verfügbar ist, wenn überhaupt.

  15. Für alle „Flash-Nörgler“… Bei mir läuft es auch ohne Flash im Safari. Kommt zwar die Meldung, aber laufen tut es trotzdem.

  16. Und wie krieg ich das vom Handy/Tablet auf meine Soundanlage gestreamt ?

  17. Und wie krieg ich das vom Handy/Tablet auf meine Soundanlage ohne (Fire-TV) gestreamt ?

  18. Manfred Bartelt says:

    Und der PC-Client braucht auch kein Flash! Läuft seit zwei Stunden auf meinem Musiknotebook im Wohnzimmer. Dort ist nur das nötigste installiert um Musik zum meinem DAC abzuspielen. Auch kein Flash!

  19. @hans979: mit einem Bluetooth-Empfänger (Bsp: Sony SBH20) und einem Klinke-Kabel.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.