Amazon Pantry wird eingestellt

Amazon Pantry wird eingestellt. Amazon Pantry bot Prime-Kunden Artikel des täglichen Bedarfs und lieferte diese direkt an die Haustür. Lebensmittel, Getränke, dies das. Damit ist nun Feierabend, genauer gesagt wird der Dienst am 30. Juni eingestellt. Alle Amazon-Pantry-Bestellungen, die vor diesem Zeitpunkt aufgeben werden, werden bearbeitet und ausgeliefert, so Amazon.

Warum wird Amazon Pantry geschlossen?

Amazon beschreibt es wie folgt: „Es ist unser stetiges Bestreben, Ihnen das bestmögliche Kundenerlebnis zu bieten, und im Zuge dessen werden die meisten Bestseller von Amazon Pantry in Kürze im generellen Produktangebot auf Amazon.de erhältlich sein – mit schnellerer Lieferung, ohne Mindestbestellwert und zusammen mit tausenden preisgünstigen Produkten des täglichen Bedarfs, die bereits verfügbar sind.“

Das heißt, einige der Supermarktprodukte, die bisher in Amazon Pantry erhältlich waren, werden Teil des Katalogs des Standarddienstes von Amazon. In den Vereinigten Staaten war der Dienst seit letztem März geschlossen, ist aber mittlerweile wieder aktiv. Pantry wird nicht nur in Deutschland geschlossen, sondern auch in vielen anderen Ländern, in denen Amazon den Service anbot – u.a. Italien, Frankreich oder Spanien.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Martin Deger says:

    Habe ich nie genutzt, war eigentlich nie attraktiv – nutze dafür das Spar-Abo recht ausgiebig.

    • Auf das Spar-Abo bin ich erst letztens so richtig aufmerksam geworden. Spart man da wirklich etwas oder eher nicht und es kostet genauso viel oder mehr als wenn man in den Supermarkt einkauft?

      • Martin Deger says:

        Teilweise ist es deutlich billiger als im Supermarkt. Vor allem, wenn man 5 Spar-Abos hat, dann gibt es teilweise 15% extra Rabatt.

        • SuperOtterMafiaBitcoin says:

          Aber kaufst Du dann nicht automatisch mehr? Wie Leute, die bei der Mediamarkt MWStr Aktion die Hände reiben?

          • Martin Deger says:

            Ich kaufe sowieso nur Sachen, die ich regelmäßig brauche (Duschgel, Deo, Lieblingswein, Zahnbürstenaufsätze, etc.). Und ja, vielleicht habe ich manchmal einen etwas größeren Vorrat. Das stört aber nicht.

  2. Kein Wunder bei dem Mindestbestellwert und den hohen Versandkosten trotz Prime

  3. Als Primekunde will ich nicht zig Extraangebote, bei denen ich Anforderungen erfüllen muss, um bestellen zu können.

    Abgesehen davon finde ich es sinnvoller, wenn Supermärkte vor Ort liefern, damit erhält man auch die Nahversorgung.

    Auch die Preise sind selten attraktiv bei Amazon Lebensmitteln. Ich erwarte keine Aldipreise, aber wenn selbst Edeka billiger ist, dann ist Schluss.

    Vielleicht macht Amazon ja irgendwann lokale Supermärkte auf, aus denen sie auch liefern. Dann kann man nochmal drüber nachdenken.

    • Da habe ich auch nicht schlecht gestaunt als ich das gesehen habe. Selbst unser lokalen „Apotheken Wasgau“ war günstiger als das Angebot von amazon.

      • ….. und Wasgau ist jetzt nicht einer der „Billigheimer“.

        Sehr sympathische Kette. Obst & Gemüseabteilungen auf hohem Niveau.

        Bei amazon bestellte ich auch schon Lebensmittel – aber oft sind die nicht lieferbar …. oder auf einmal nur von Drittanbietern zu höheren Preisen und mit Versandkosten.

        Pantry war immer total uninteressant – ich bestelle meist nur einen einzelnen Artikel. Bei Cornflakes dann aber gleich 6 packungen, z.B.

        „Spar Abo“ …. das nervt, daß das immer in der Auswahl voreingestellt ist ….

  4. Was Lebensmittel betrifft bin ich froh dass sich hier im Ruhrgebiet langsam Picnic ausbreitet. Ich hab schon einige Dienste ausprobiert, aber war noch mit keinem so zufrieden wie mit denen. Das kleine StartUp macht alles richtig. Gute Qualität (teils auch von regionalen Höfen), super freundliche Mitarbeiter, ein Service der mitdenkt, eine App die super funktioniert und übersichtlich ist, ab 35€ gratis Lieferung und die dann in einem sehr kleinen und gut einplanbaren Zeitfenster. Die Zeitfenster variieren für jede Straße je nach Wochentag, so dass für Vormittags, Nachmittags und den späten Abend was zur Auswahl steht. Dazu deren eigens für den Zweck entwickelten Elektrofahrzeuge die so schmal sind dass sie beim halten kaum den Verkehr behindern.

    • Ich fände Picnic super wenn sie endlich nach Berlin kommen! Vor über einem Jahr auf die Warteliste gesetzt aber bisher keine Meldun dass sie hier starten.
      Vermutlich würde Berlin die überrennen. Aber die machen wie du schon sagst vieles einfach richtig / besser.

      • Die wachsen wirklich sehr langsam und bewusst, aber so schaffen sie es auch ihre Qualität zu halten. Bedingt durch den Ansturm in der derzeitigen Situation haben sie auch erst einmal die bestehenden Gebiete weiter ausgebaut. Zeitweise waren die neuen Liefertermine in Minuten vergriffen und sie hatten extra einen Zustelltag (Sonntag) allein für Kunden die in der Gesundheits- Kranken- und Altenpflege arbeiten eingerichtet damit die auch etwas bekommen, aber mittlerweile haben sie hier ein weiteres Lager eröffnet und viele neue Fahrer eingestellt wodurch es sich wieder normalisiert hat.

        Ich hoffe nur dass sie nicht irgendwann aufgekauft werden. Bei AllYouNeedFresh hatte man gut gesehen wie rapide dann die Qualität in den Keller rutschen kann.

    • Picnic klingt wirklich interessant, aber ist leider in meinem Gebiet noch nicht verfügbar.

    • Ich habe auch nur Gutes von Picnic gehört. Leider liefern sie noch nicht nach 45276.

      • Essen müsste aber eigentlich so langsam weiter ausgebaut werden. Von zwei Bekannten in Essen ist kürzlich freigeschaltet worden, die andere irgendwo auf Position 1.000 in der Warteliste. Mit dem Ausbau erweitern bestimmt auch den Radius.

    • Martin Deger says:

      Ich bin eigentlich mit dem Rewe-Lieferservice sehr zufrieden. Nutzen wir jetzt schon seit ein paar Jahren. In den ersten 3 Corona-Wochen war es etwas schwierig, Termine zu bekommen, aber seitdem läuft es wieder. Picnic ist hier nicht verfügbar.

    • Auch die dürfen nicht in 2. Reihe parken… scheiss Angewohnheit vieler Lieferdienste.
      Im Ruhrgebiet liefern die übrigens EDEKA Ware

      • Na komm, irgendwo müssen sie ja anhalten um dir den Kram in die Wohnung zu bringen. Dieses DAS IST ABER VERBOOOOOOTEN! ist so typisch deutsch….

        • Jetzt hast es aber den Deutschen gegeben. Es gibt kein typisch *setze beliebiges Land ein* sondern Eigenschaften aind individuell. Diese Denkweise hilft prima gegen Rassismus im eigenen Kopf.
          Aber inhaltlich: 2. Reihe Parker insbeaondere in Großstädten gefährden die Durchfahrt von Rettungskräften. Dein abfällig gemeintes typisch deutsch wäre eigentlich also nicht negativ weil nicht egoistisch sondern ans Gemeinwohl denkend.

      • Ededa + teilweise lokale.
        Bezüglich parken….wenn sie in den Städten endlich mal Anfangen den Raum für 90% des Tages herumstehende Fahrzeuge zu verringern oder zu vergüten gäbe es auch den notwendigen Platz für Lieferdienste und mehr Raum für alternative Fortbewegungsmittel.

    • Mit Picnic ist das so eine Sache. Vielleicht betrifft das auch nur meine Stadt aber uncool finde ich das es eine große Ankündigung gibt das meine Stadt ab sofort beliefert wird, dann aber in der Praxis seit einem Jahr nur bestimmte PLZ-Gebiete (natürlich meins nicht und ich wohne relativ nahe der Innenstatd (ca. 10 Gehminuten) beliefert werden. Begründet wird das damit das die Akkus der E-Mobile nicht für das gesamte Stadtgebiet ausreichen. Man sei zwar auf der Suche nach einem neuen Lagerstandort aber eine Logistik aufbauen dauert halt. Verstehe ich, ärgert mich dennoch.

  5. Habe gerade erst gestern mal reingeschaut.Weil ich
    eh gerade bei Amazon war – wegen einer anderen
    Sache.
    Dann Pantry mit der Situation vor Ort verglichen
    Ich habe im Umkreis von rund 400Metern zu meiner
    Wohnung drei Supermärkte(Edeka, Rewe, Tegut).
    Damit hatte sich die Sache dann erledigt.

    Obwohl ich über Amazon durchaus schon Lebensmittel
    gekauft habe(allerdings waren das eher etwas exotische
    Sachen, die es bei Pantry ohnehin nicht gibt).
    Ergo:
    Ich werde Pantry wohl nicht vermissen.

  6. Mit Picnic ist das so eine Sache. Vielleicht betrifft das auch nur meine Stadt aber uncool finde ich das es eine große Ankündigung gibt das meine Stadt ab sofort beliefert wird, dann aber in der Praxis seit einem Jahr nur bestimmte PLZ-Gebiete (natürlich meins nicht und ich wohne relativ nahe der Innenstatd (ca. 10 Gehminuten) beliefert werden. Begründet wird das damit das die Akkus der E-Mobile nicht für das gesamte Stadtgebiet ausreichen. Man sei zwar auf der Suche nach einem neuen Lagerstandort aber eine Logistik aufbauen dauert halt. Verstehe ich, ärgert mich dennoch.

  7. Herr Hauser says:

    Jedenfalls gab es immer sehr stabile und große Versandkartons, die man gut weiterverwenden konnte.

    Nur weil es manche nicht nutzen/genutzt haben, muss es nicht gleich immer schlecht gewesen sein. Nach typisch deutscher Art wird halt immer gerne vieles schlecht geredet oder schwarzgemalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.