Amazon Music auf Chromecast streamen

Die Amazon-Music-App hat sich in der letzten Zeit gemausert. Ich persönlich finde, dass Amazon da optisch schon gut nachgearbeitet hat und einen großen Schritt zur Konkurrenz aufgeschlossen hat. Mit dem Amazon Echo versteht sich der Dienst Amazon Music nicht wirklich überraschend gut, anders sah es in der Vergangenheit mit anderen Empfängern aus.

Chromecast war zwar über Umwege möglich, aber mittlerweile hat man das Ganze nativ in die App verpflanzt. Nutzt der Anwender also Amazon Music, so kann er seine Music über die Amazon-Music-App streamen, direkt und ohne Umwege, getestet mit einem Chromecast-Video der zweiten Generation sowie dem Chromecast Audio. Interessanterweise konnte in meinem Account das Ganze nicht nachvollzogen werden, wohl aber bei unserem Leser. Es scheint nicht an den Versionen zu liegen, denn die sind beim Lese rund mir identisch. Müsst mal schauen, ob es bei euch geht.

(danke Jürgen!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

41 Kommentare

  1. Jetzt noch für Amazon Video und ich wäre sehr Glücklich

  2. Andersrum wäre es mir lieber. Google Movies auf FireTV 😉

  3. Ich habe gar nicht mitbekommen, dass die Hölle zugefroren ist… Halleluja!

  4. Und Audible.

  5. Ich hadere ja immer noch damit, welchen Anbieter ich final für meine Familie nehmen soll.
    Bei Amazon Music habe ich die Vorteile, dass es eben auf dem Echo/FireTV funktioniert und zudem in StreamOn integriert ist. Zudem ist AutoRip echt nett, wenn man Musik kauft, die nicht inbegriffen ist (und dann die CD z.B. weiterverkauft/verschenkt, …)
    Der große Nachteil, warum ich trotzdem noch Google Play Music nutze ist, dass ich gerne Vorschläge höre (also ein „Radio“ zu einem Album, Künster oder Song starte). Wenn mir da was gefällt, klicke ich auf auf Gefällt mir und habe es dann in meiner automatischen Playlist. Das fehlt mir bei Amazon Music extrem (übrigens ist das auch der Grund warum ich Spotify nicht nutze: Bin oft unterwegs, Handy in der Tasche und hole es dann im Anschluss raus, gehe die paar gehörten Songs zurück und klicke bei guten auf Gefällt mir – bei Spotify kann ich aber bei den „Radios“ nicht zurückgehen :- ( )

    Naja, derzeit habe ich daher Google Play Music und Amazon Music Unlimited… In Zukunft würde ich gerne auf einen Service im Family Mode setzen…

  6. Welche Versionsnummern habt ihr denn, Cashy. Ansonsten … Audible wäre großartig. Seit dem Oreo Update funktioniert die „Bildschirmübertragung“ an die Chromecast Audios beschissen. Amazon Video wäre für mich persönlich eher zweitrangig.

  7. Cooloooooo. Da hab ich drauf gewartet – aber eigentlich nicht dran geglaubt! 🙂

  8. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Oder ist es vielmehr die pure Not, die Amazon dazu treibt? Immerhin will man auf so vielen Geräten wie möglich präsent sein und der Chromecast erfreut sich dank bester YouTube Anbindung hoher Beliebtheit.

    Jetzt darf Google gerne im Gegenzug im Verbund mit Amazon Google Music auf den Echo bringen.

    Scherz. Werden sie natürlich nicht tun und genau das ist so dermaßen ätzend. Fast jeder Hersteller schottet sich gegen den anderen ab und da tun sie sich alle nichts. Außer Microsoft. Die bringen ihre Dienste munter auf andere Systeme und machen Rekordgewinne.

    Ob der Kunde das am Ende doch irgendwie honoriert?

  9. Hab zwar einige Geräte, aber aus Prinzip fehlt noch Amazon Video, gebt alle in der Amazon App Feedback bis sie es machen! 😀

  10. @Steffen Schad
    Ich dachte über die Youtube App auf dem FireTV hat man Zugriff auf Google Movies.

  11. @Steffen Schad
    Da Youtube und Google Movies mittlerweile verschmolzen sind, dürfte dies über die Youtubeapp auf dem FireTV funktionieren.

  12. Bei mir geht beides nicht.

    Weder arbeitet die App Amazon Music mit dem Echo zusammen noch macht sie dies mit dem Chromecast Audio. Zumindest ersteres habe ich erwartet und wurde bisher enttäuscht.

    In der App zum Echo fehlt eine Texteingabe bzw. eine Suchfunktion für Musik. Was Sinn macht, wenn man zigfach einen Titel nennt und der Echo ihn angeblich nicht kennt.

    Auch der Umweg über die Amazon Music App fehlt. Man kann nicht angeben, dass ein Song oder eine Playliste bitte vom Echo gestreamt werden soll. Bluetooth geht natürlich. Aber das macht ja jeder andere BT-Speaker auch.

    Das die Amazon Music App nun über den Chromecast Audio streamen können soll, wo sie es bisher nicht mal über den eigenen Echo macht, hat mich sehr überrascht und ich musste es sofort ausprobieren. Aber bei mir fehlt diese Möglichkeit (noch).

  13. Nachtrag: Aus der Amazon Music App kann doch auf Alexa gestreamt werden. Jedoch unsinniger Weise ausschließlich Titel, die per Sprache eingegeben werden. Texteingabe und Suche ist außen vor.

  14. Die Chromecast-Unterstützung ist in der Amazon-Music-App Version 7.2.1 enthalten.
    Ist wohl davon abhängig mit welchem Gerät man die App zieht. Evtl. hängt das auch mit der Android-Version zusammen. (Meistens wird „nur“ die 7.1.5 angeboten.)
    Bei mir ging die App-Installation (Music-App-Version 7.2.1) über den Google-Playstore nur mit Nexus-Geräten(!) und Android-Version 7.1 oder höher.
    APK extrahiert und auf ein altes Tablet mit Android 5.1 installiert. Läuft einwandfrei. Auf einem noch älteren Gerät mit 4.4. macht sie dagegen Probleme.

  15. Das ist fantastisch! <3

  16. Taller Ghost Walt says:

    @Ralph Nachtzug
    Das ist für mich auch noch das größte Manko an der Alexa und der Music-App. Insbesondere die Unterstützung von Amazons Unlimited-Dienst ist m.E. sehr schwach. Es passiert immer wieder, dass (auch bei vollständig genanntem Album-Namen) immer nur vergleichbare Prime-Titel gefunden werden (Ein Beispiel wären die Game-of-Thrones-Soundtracks, die teilweise in Prime enthalten sind).
    Ein direktes Suchen über die Alexa-App ist nicht möglich und die Music-App erlaubt keinen ‚Abspielen über Echo‘-Befehl (etwas das für Filme über das FireTV seit Ewigkeiten Standard ist).

    Zwar werden eigene Playlists mit Unlimited-Titeln anstandslos abgespielt, aber wenn man nur den Unlimited-Dienst für’s Echo hat, darf man solche Titel nicht verwalten und einer Playlist hinzufügen. Da hat Amazon noch einiges nachzuholen.

  17. Na dann bin ich gespannt, wann die Version 7.2.1 bei mir ankommt. Bisher habe ich auf allen Geräten nur die 7.1.5. Allerdings habe ich überall das aktuelle LineageOS drauf. Außer auf einem Nexus 7. Da lbin ich auf das originale Android 6 zurück, damit Netflix läuft. Und was ist eigentlich mit den Fire-Tablets? Ob die wohl auch auf Chromecasts streamen werden können?

  18. Google Play Music über den Echo abspielen wäre auch nicht schlecht 🙂

  19. @Ralph Nachtzug:
    Läuft bei mir auch auf einem Fire7 – allerdings ohne FireOS sondern mit geflashtem Android.

  20. @winnishomepage: Das wäre in der Tat nicht schlecht, gerade wo ich den Streaming Dienst von Google bevorzugen würde. 🙂

  21. Trotz Version 7.2.2 keine Option zur Chromecast-Unterstützung… 🙁

  22. Also ich habe 7.2.1 drauf, aber kein Symbol zum Streamer auf chromecast. Wo sollte ich das denn finden? Das rechte Bild von Cashy kann ich nicht nachvollziehen.
    🙁

  23. Bei mir steht hier in der amazon-music-App unter „Einstellungen“ ganz unten „Version 7.2.1 OTA #20110“ … und damit geht das Chromecast-Streaming bei mir.

  24. Dann sag mir doch mal, wo ich das finden sollte ! :-))

  25. Mir wurde gerade eben im Play-Store angeboten „Beta-Tester“ für die App zu werden. Habe nun die 7.2.2 Beta installiert … und die Chromecast-Unterstützung ist noch da

  26. 7.2.2 OTA – kein Streaming auf Chromecast möglich ☹️
    Schade, das wäre für mich tatsächlich ein Grund Music Unlimited zu buchen.

  27. Burkard Krüger says:

    Bei mir 7.2.2 OTA (#20210) und kein Chromecast! Außerdem würde die Frage noch nicht beantwortet, wo man denn diesen zweiten Screenshot sieht. Sehr mysteriös.

  28. Seit gestern habe ich auch die Version 7.2.2. Eine Unterstützung für Chromecast sehe ich immer noch nicht. Nun würde mich interessieren, ist der Artikel eventuell ein Scherz oder von was soll die Chromecast-Unterstützung abhängen?

  29. Also ich würde sagen das war eine Ente !

  30. Deadringer: Ganz ehrliche Frage an dich. Ich schreibe, dass es geht. Liefere den Screenshot mit. Andere Leser bestätigen die Funktion. Du schreibst: Ente. Was also eine Falschmeldung wäre. Was dieser Beitrag nicht ist, mehrfach widerlegt. Was läuft bei so Kommentaren also schief? ganz ehrlich jetzt und nicht mal böse gemeint…..Ich will das echt kapieren. Manche Sachen sind Server-Switch, Slow Rollout – wie bei Google und anderen auch. Das kann ich nicht beeinflussen.

  31. @caschy: Ist doch klar. Weil Dir immer so langweilig ist schreibst Du jetzt auch mitten im Jahr lustige Enten. Irgendwie muss der Blog ja voll werden. Finde sowieso, dass das Niveau hier seit dem Verkauf an die BILD extrem gesunken ist.

  32. Cashy: Ganz ehrliche Antwort an dich. Ich frage zurück, wo die Funktion angewählt bzw. eingestellt werden soll. Da kommt nichts. Andere schreiben auch, das sie die Funktion nicht finden ! Habe daher mal provokativ diese Meldung als Ente bezeichnet, damit sich jemand sachdienlich herablässt, es zu beschreiben. Wenn Du dir natürlich dieses zu Herzen nimmst und anscheinend sehr dünnhäutig bist, dann tut mir das leid. Ich weiß deinen Blog zu schätzen ! Sehr zu schätzen ! (Sonst würde ich Dir hier auch nicht antworten und würde mich hinter meinem Kommentar verstecken !)
    Also sorry, wenn ich Dir auf den Schlips getreten bin !
    Gruß Deadringer
    PS1: Chromecast-Unterstützung habe/finde ich immer noch nicht !
    PS2: Das das hier zu Bild gehören soll, wußte ich garnicht. Ist das eine Fake-news oder wurde das mal hier erwähnt ?

  33. Bei wurde es heute freigeschaltet. Scheint ein serverseitiges Feature zu sein. Amazon Music v7.2.2

  34. Bei mir übrigens auch!

  35. @Deadringer Soso….doch keine Ente….. 😉 Und nein, auch nicht dünnhäutig. Nur, wenn jemand von mir gebrachte Fakten so albern in Frage stellt 😉

  36. Wir waren, so dachte ich, schon einen Schritt weiter!?
    Zumindest ich. Naja…..

  37. Ich warte sehnsüchtig azf eine solche Meldung in Verbindung mit iOS!

  38. Geht das eigentlich nur wenn man Amazon Unlimited hat oder auch wenn man nur Amazon Prime Music hat?
    Ich habe nämlich nur Prime Music und die Version 7.2.2 und habe nicht das Symbol.

  39. Gibt es jetzt auch eine Möglichkeit Prime music auf den Google home zu bekommen und vielleicht sogar zu steuern? Wenn ja, dann wüsste ich was ich mir zu Weihnachten wünschen werde.

  40. Mittlerweile wird die Chromecast-Funktion offiziell von amazon im Play-Store beworben.

  41. Walter Sanders says:

    Hallo ich gehe mal hier rein vielleicht hat jemand eine Lösung. Ich bekomme immer eine Fehlermeldung #190 und das ich mich an den Kundendienst von Amazon wenden solle (beim Wechseln von Titeln in der Music App wenn ich über Chromcast streame). Ein Anruf dort und ich bekam die Info es wäre ein Fehler von Chromcast und ich solle mich an Google wenden. Gruß Walter

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.