Amazon Music: App lässt sich als Alexa-Fernsteuerung benutzen

Einige Leser haben ein ähnliches Setup wie ich daheim: Ein Echo oder Echo Dot von Amazon wird eingesetzt, um smarte Geräte zu steuern. In meinem Falle sind das Lampen und diverse Devolo-Sensoren, mit denen ich bei Abwesenheit das Haus überwachen lasse. Das Dumme: Die Steuerung funktionierte bislang nicht direkt, wenn man ausser Hörweite des Amazon Echo war. Ich konnte die Sensoren quasi nicht auf Zuruf scharf schalten, da ich mich ja im Haus befand uns so den Alarm auslöste. Abhilfe schaffte in der Vergangenheit eine App, über die wir ein paar Mal berichteten: Reverb. Virtueller Echo mit Alexa quasi. Als App auf dem Smartphone konnte man so von extern die Geräte steuern.

Nun habe ich eine Mail unseres Lesers Siggi bekommen. Er wies darauf hin, dass die Amazon-Music-App für Android ihn auf Amazon Alexa hinwies, um Musik abzuspielen. Da aber Amazon Alexa überall gleich ist, kann man auch alles mit ihr machen, was über Reverb und den Echo direkt möglich ist. Mein Gegentest: In Seattle sitzend in die Amazon-Music-App den Sprachbefehl geben, dass im Wohnzimmer die Lampen eingeschaltet werden sollen. Eben remote die Kamera im Wohnzimmer angeworfen und siehe da: Funktioniert. Lampen lassen sich problemlos schalten. Wer also die Amazon-Music-App nutzt, der braucht eigentlich kein Reverb mehr. Wobei man fairerweise sagen muss, dass Reverb als One-Button-App auch eine bequeme Lösung ohne Firlefanz ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Gerade mal seit Ewigkeiten auf Chip gewesen – Die News zum iPhone angeklickt .. und das Video aus Cupertino entdeckt.. top fachlich und sympathisch.. All dass, was bei einigen Chip Angestellten flöten gegangen is. 😉

  2. Bin total auf die Reviews zum Apple TV 4K HDR vs Amazon Fire TV 4K HDR 60fps .

    Viel Erfolg weiterhin

  3. Die Alexa-Unterstützung in der Music-App kann ja m.E. auch als „One-Button-Lösung“ angesehen werden. Ich hab erst befürchtet, dass man sich noch durch zwei oder drei Menüs hangeln muss, um den Punkt zu erreichen, aber so muss man ja nur die App starten und kann es direkt nutzen – wie eben auch bei Reverb. Ich jedenfalls habe Reverb nun deinstalliert, wieder ein Programm weniger auf dem Smartphone, was keinen Mehrwert (mehr) hat.

  4. „In Seattle sitzend in die Amazon-Music-App den Sprachbefehl geben, dass im Wohnzimmer die Lampen eingeschaltet werden sollen. Eben remote die Kamera im Wohnzimmer angeworfen und siehe da: Funktioniert. Lampen lassen sich problemlos schalten.“

    The Big Bang Theory lässt grüßen xD

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.