Amazon: macOS in der AWS-Cloud

Amazon hat angekündigt, dass man macOS in der AWS-Cloud anbiete. Zurzeit setze man da noch auf Intel-basierte Macs, ab 2021 werde man aber einen Haufen Mac minis mit M1-Chip in den Rechenzentren stehen haben. Laut Amazon wolle man Entwicklern und generell Kunden entgegenkommen, die die Möglichkeit wünschen, macOS auf Amazons Elastic Compute Cloud (EC2) zu betreiben. Entwickler könnten so beispielsweise Xcode auf einem Mac in der Cloud nutzen, um Apps für macOS, iOS, iPadOS, tvOS oder watchOS zu realisieren.

Ähnlich wie bei anderen Amazon-EC2-Instanzen können Kunden EC2-Mac-Instanzen problemlos zusammen mit AWS-Diensten und -Funktionen wie Amazon Virtual Private Cloud (VPC) für die Netzwerksicherheit, Amazon Elastic Block Storage (EBS) für erweiterbaren Speicher, Amazon Elastic Load Balancer (ELB) für die Verteilung von Build-Queues und Amazon Machine Images (AMIs) für die Image-Orchestrierung des Betriebssystems nutzen.

Die EC2-Mac-Instanzen werden derzeit von einer Kombination aus Mac minis mit Intels 3,2 GHz (4,6 GHz Turbo) Core i7-Prozessoren der achten Generation und 32 GB Speicher – und dem AWS Nitro-System betrieben, das über Hochgeschwindigkeitsverbindungen mit Thunderbolt 3 bis zu 10 Gbps VPC-Netzwerkbandbreite und 8 Gbps EBS-Speicherbandbreite bereitstellt. Bezahlt wird übrigens pro Stunde – lässt man eine Kiste ein Jahr durchrennen, würde man knapp 800 Dollar zahlen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. coole Sache, gerade für Entwickler! Würde mich freuen wenn MacOS damit noch mehr den Durchbruch schafft 😉

  2. Pricing für die mac1 Dedicated Hosts wird mit 1,083 $ pro Stunde angegeben. Damit kommt man auf knapp 9.500 $ im Jahr (ohne Savings Plan oder ähnliches).

  3. Es sind 800 Dollar im Monat für eine einzige EC2 Instanz mit MacOS. Das muss man sich gut überlegen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.