Amazon Locker in Deutschland

Amazon Artikel LogoEinkaufen im Internet. Sehr praktisch und oft günstiger als im stationären Einzelhandel. Amazon ist da für viele gesetzt und im Februar wurden die ersten Gerüchte laut, dass man Amazon Locker nach Deutschland bringen wollte. Amazon Locker ist einfach eine eigene Packstation für Amazons Waren. DHL bietet diese seit 2001 an und meines Wissens hat man im Bundesgebiet über 2000 von diesen aufgebaut. In den USA und in England hat Amazon schon eigene Packstationen, von denen jede einen eigenen Namen hat. Seit Anfang August gibt es Amazon Locker auch in München, schon in den ersten berichten zu Amazon Locker in Deutschland eine vermutete Location, da in München ein Amazon Logistikzentrum entstanden ist und auch Prime Now ein neuer Dienst in der Stadt ist.

amazon locker deutschland

Nutzer können alle Informationen über Amazon Locker auf einer mittlerweile in Deutschland verfügbaren Seite nachlesen. Zudem kann über die Eingabe des Locker-Namens diesen mit dem eigenen Konto verknüpfen, damit man bei der Auswahl des Lieferortes schnell auswählen kann. Die Amazon Abholstation in München, die auf unserem Bild zu sehen ist, heißt Elma. Demzufolge hat sie die Adresse amazon.de/lockerelma. Wie das Ganze funktioniert? Bestellt man in den Amazon Locker, so bekommt man eine Information per E-Mail mit der Adresse des Lockers und einer Zahlenkombination. Mit dieser Lässt sich dann eure Sendung aus dem Locker entnehmen.

Die Deutsche Post dürfte skeptisch auf Amazons Umsetzungen blicken. Amazon ist zwar einer der wichtigsten Großkunden der Post, baut nun aber zugleich bei sich die Strukturen eines potentiellen Konkurrenten auf. Durch sein Verteilzentrum nahe München liefert Amazon in der bayrischen Metropole bereits jetzt viele Sendungen ohne Deutsche Post, DHL oder Hermes aus. Amazon greift dort stattdessen auf kleine, lokale Lieferdienste zurück.

Mal schauen, wie sich das in Zukunft entwickelt – die Post und andere haben ein über Jahre gewachsenes Netz, Amazon agiert zwar im Markt, versucht das Ganze aber recht langsam in Deutschland mit Test-Märkten in Großstädten. Sprich: wer nicht im Ballungsgebiet wohnt, der wird wohl lange auf Amazons Annehmlichkeiten warten müssen. Anders Paketkästen von DHL, die sind zwar nicht mit einem großen Locker vergleichbar und auch kostenpflichtig – dafür aber bundesweit verfügbar.

(danke Michael!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Herr Hauser says:

    „bayrischen“

    bayerischen

  2. Herr Hauser.

    Obacht: „Bayrisch“ und „bayerisch“ haben (laut Duden) durchaus unterschiedliche Bedeutung!

  3. Frank Pimms says:

    Diese 3-Wörter Einleitungen gehen auf den Keks…

  4. Frank: Kommentaridioten auf dieser Ebene auch.

  5. Die DHL Paketkästen kosten zwar, liefern aber nicht das selbe wie die Amazon Locker. Das vegleichbare Angebot von DHL dafür wären die Packstationen (https://www.dhl.de/de/paket/pakete-empfangen/packstation.html) die kostenlos und in jeder kleineren Stadt verfügbar sind.

  6. Für alle alle die Elma live sehen wollen, Elma steht in der Nymphenburger Str. an der Shell Tankstelle.

  7. @Tobias Ich will ja nicht klugscheißen, aber der Duden sagt eindeutig, dass es Wumpe ist: http://www.duden.de/rechtschreibung/bayerisch

  8. Laut https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201910660 soll man beim Amazon Locker 3 Tage Zeit haben, die Sendung abzuholen. Das würde einige meiner Nachbarn schon wieder total überfordern. Die schaffen es noch nicht mal, ihre Pakete die ich hin und wieder annehme hier im Haus innerhalb von 3 Tagen abzuholen. Die kurze Frist beugt allerdings der chronischen Überfüllung besser vor, die inzwischen fast jede DHL Packstation in meiner Nähe betrifft und dazu führt, dass ich „am nächsten Werktag ab 11 Uhr“ dann doch in der Schlange in der (sogenannten) „Postfiliale“ stehen darf.

  9. Sieht doch bis auf die Farbe aus wie eine DHL Packstation.
    Wüsste jetzt allerdings nicht, warum ich die Boxen von Amazon bevorzugen sollte. Bestellungen an die Dinger generell portofrei? Dann ja, wenn der Kasten nicht wesentlich weiter weg stehen würde, als die DHL Packstation. Die Packstation kann ich jedenfalls auch zum Abgeben von Sendungen nutzen.
    Aber noch ist ja DHL in dem Bereich Marktführer, würde ich sagen. Wüsste auch nicht, warum ich da wechseln sollte, selbst wenn Amazon weiter ausbaut. Nur weil ich gerne da bestelle (weil einfach), bestelle ich nicht mehr als nötig.

  10. solange als konkurrenz vorhanden sind wir die gewinner, wenn amazon als monopolist überlebt, dann werden wir gemolken 🙂

  11. @ Dirk: Wenn jemand das Pech hat, für Amazon arbeiten zu „müssen“, hat er wohl jetzt schon Pech. 🙁

  12. Das Problem das zu wenige davon herumstehen. Haben beide. Ich mein wenn nun die Post fast immer näher ist als die Packstation. Macht das wenig Sinn. Und Öffnungszeiten. In 7 Tagen wird wohl jeder mal die Zeit haben.

  13. Gibt es außer Elma noch weitere Amazon Locker in München?

  14. Ich finde es entsetzlich, dass sich hier niemand Gedanken macht was die Konsequenz daraus ist. Sollte dann jeder Versandhandel eine eigene Packstation aufmachen? Ja Amazon ist bequem und schnell, aber was passiert wenn sich jeder von der Bequemlichkeit leiten lässt? Wird dann der Einzelhandel abgeschafft? Macht sich auch einer Gedanken, dass z.B. im Einzelhandel noch nach Tarifverträge gezahlt wird, damit die Menschen ihr auskommen haben. Was macht Amazon, dort müssen die Angestellten die Zeche zahlen. Was machen dann all die Menschen am Samstag in der Innenstadt, wenn kein Einzelhandel mehr existiert? An den Packstationen bei Otto, Amazon, Zalando, Adidas usw. einkaufen???

  15. Ich hätte es besser gefunden, wenn Hermes, GLS & Co. eigene Packstation anfangen würden aufzustellen. DHL ist mit seiner Packstation Vorreiter und dementsprechend habe ich das Gefühl, dass es auf Grund mangelnder Konkurrenz der Service nicht wirklich weiterentwickelt bzw. verbessert wird. Deshalb begrüße ich es durchaus, dass Amazon Konkurrenz macht. Zum Beispiel finde ich es super, dass die Locker eindeutige Namen haben. So erspart man sich das ständige Nachschlagen der Packstationsnr. Ich sehe es aber ähnlich kritisch, dass es nur für Amazon Waren ist. Mal abwarten was passiert. Ich kann mir gut vorstellen, dass Deutschland für Amazon Lockers nicht attraktiv genug ist.

  16. Hier kann man weitere Locker suchen:

  17. [quote]Ja Amazon ist bequem und schnell, aber was passiert wenn sich jeder von der Bequemlichkeit leiten lässt? Wird dann der Einzelhandel abgeschafft? Macht sich auch einer Gedanken, dass z.B. im Einzelhandel noch nach Tarifverträge gezahlt wird, damit die Menschen ihr auskommen haben.[quote]

    Das ist doch nicht das Problem der Kunden. Also ich glaube kaum das der Kunde nach Solidarität einkaufen geht.

    Ja der Stationäre Einzelhandel wird größtenteils verschwinden. Und die Menschen gehen halt nicht am Samstag in die Innenstadt. Weil Sie es gar nicht mehr müssen.

    Man kann den Fortschritt nicht aufhalten. Nun muss man nicht unbedingt bei Amazon kaufen aber Online ist die Zukunft.

    Und der Stationäre Handel ist auch selber schuld.

  18. Gepriesen sei die Kleinstadt mit einer guten Nachbarschaft! Da muss ich nicht zu dieser Amazon-Else dackeln. Finde auch, der Service sollte eher in die Richtung gehen, dass man eine Lieferzeit wählen kann. Wer partout nicht zu Hause ist, kann ja immer noch auf ein Packstation ausweichen. Aber so ist es für Amazon natürlich bequemer.

  19. Das mit Ballungsgebiet ist so eine Sache….Ich wohne in Wiesbaden (290.000 Einwohner), genau gegenüber ist Mainz mit 220.000 Einwohner. Aber Amazon same day-Lieferung ist nur in Frankfurt verfügbar!?!?!?!?!?!? WTF

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.