Amazon: Lieferung am Sonntag in den USA

Bewohner der Ballungszentren New York und Los Angeles werden nun unter Umständen auch am Sonntag beliefert, sofern sie Teilnehmer des Prime-Programmes von Amazon sind. Hierfür hat sich Amazon zu einer Zusammenarbeit mit dem US Postal Service (USPS) entschieden. Amazon bietet Prime-Mitgliedern die kostenlose Lieferung innerhalb von zwei Tagen an, diese Regelung gilt nun auch für Lieferungen am Sonntag.

Amazon-Logo

2014 will man die Bereiche auf Dallas, Houston, New Orleans und Phoenix, sowie weitere Städte ausweiten. Dave Clark, Amazons Vice President of worldwide operations, erklärt es an einem plastischen Beispiel. Wer am Freitag einen Rucksack bestellt, kann diesen bereits am Sonntag packen. Für USPS und die Mitarbeiter bedeutet dies, dass nun an sieben Tagen in der Woche ausgeliefert wird. Hierzulande kostet die Mitgliedschaft bei Amazon Prime 29 Euro im Jahr (inklusive Kindle Leihbücherei), in den USA ist das Ganze für 79 Dollar im Jahr zu haben. Hierbei steht dann zusätzlich Prime Instant Video und die Kindle-Leihbücherei zur Verfügung. Lieferung am Sonntag – eine Sache, die ihr in Deutschland auch begrüßen würdet?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

69 Kommentare

  1. @Martin: +1

  2. Ich versteh hier das Problem gar nicht. Es gibt selbst in Deutschland Millionen von Menschen die am Sonntag arbeiten.

    Wenn die nachfrage besteht, warum sollte dieser Service denn nicht angeboten werden, darüber das der Pizzafahrer der euch Sonntag Abend eurer Essen bringt, arbeiten muss beschwert ihr euch doch auch nicht.

  3. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    @Felix
    Warum nicht? Der Markt wird es schon richten. Ist ja auch schließlich der kapitalistische Musterstaat.

    @Martin
    Dazu kann ich dir nur gratulieren. Sehr große Teile? Faul rumliegen? Bei dir kann man auch auf vieles schließen 😉
    Nur mal EIN Beispiel, jeder, der ein Haus hat, wird es kennen…es gibt immer etwas zu tun und dafür hat man meistens nur am Wochenende Zeit. Ist das auch faul sein?

  4. @Appleknak
    Ja und, dann hast du halt nen anderen Tag in der Woche frei. Dann kannst sogar noch innen Baumarkt wenn dir was fehlt.

  5. In Deutschland mit seinen veralteten Gesetzen zu Ladenöffnungszeiten und Sonntagsruhe wohl leider nicht zu machen.

    Wenn die Trennung von Kirche und Staat irgendwann mal komplett vollzogen wurde und man den Unternehmern die Entscheidung überlässt, wann sie ihr Geschäft öffnen, bzw. ihre Dienstleistung anbieten möchten, dann mag sowas irgendwann mal in DE realistisch sein. Ich würde es jedenfalls sehr begrüßen (angemessene Bezahlung der Angestellten vorausgesetzt). Auch, weil Online-Shopping immer beliebter und erfolgreicher wird.

  6. @Martin: Lass es. Im „kapitalistischen Musterstaat“ von Freund Knak arbeiten die Leute 7 Tage die Woche und mindestens 14 Stunden am Tag. Durchgehend. 🙂

  7. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    @Martin
    Genau und der Nachbar xy, der mir am Sonntag hätte helfen können, muss denn arbeiten.
    Übrigens bin ich dafür, dass man überall direkt auf der Arbeit schlafen kann, ne eigene Wohnung ist doch eh überflüssig und so kann man nicht faul rumliegen und Pausen gehören auch abgeschafft.

  8. Ich bin zwar großer Fan der Liberalisierung der Öffnungszeiten, allerdings würde selbst bei 24h-Betrieb der Sonntag in der jetzigen Form nicht schaden. Die USA haben den schon heute nicht mehr, von daher ist der Vorschlag dort nicht so revolutionär wie er bei uns wäre.
    Aber nein, ich bräuchte sowas nicht und würde das auch nicht unterstützen.

  9. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    Oh, Felix. Nach deinem Satzfehler oben, macht dich das nur noch süßer.

  10. Bei mir klingelte es gestern gegen (Sonntag) gegen 18 Uhr an der Tür und es stand ein Hermes Bote vor der Tür, der die Amazon Prime Bestellung vorbei brachte die eigentlich erst Montag ankommen sollte. Da war ich auch etwas verwundert…

  11. keine Sorge bei mir klingelts schon fast regelmäßig am Sonntag an der Tür und Hermes oder GLS bringt ein Paket…
    lt. Aussage des Fahrers sind das Reste der Samstagstour die nicht geschafft wurde… arme Schweine, gerade jetzt zur Weihnachtszeit sind sie echt nicht zu beneiden.

  12. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    Kann ich bestätigen bzw. nur halb. Bei mir klingelte es mal Samstag um 23 Uhr, weil der Hermesbote noch ein Paket im Auto vergessen hatte….

  13. Wieso geht jeder davon aus, das die einfach nur mehr arbeiten müssen? Wenn das ganze richtig angegangen wird und die Angestellten dennoch ihre 5-Tage Woche haben, ist es doch eine gute Sache. Es wird ja keinem von heute auf morgen der Arbeitsvertrag von 35h auf 50h erhöht… Und es arbeiten doch eh schon viele am Sonntag und ich beneide bei anstehenden Behördengängen, Arztbesuchen ect. immer die die einen Tag in der Woche frei haben. In anderen Ländern sind längere Öffnungszeiten und 7-Tage-Einkaufen die Regel und es funktioniert doch auch. Klar ist, dass dafür die Gesetzt entsprechend angepasst werden müssen und auch ein gewisser Schutz für den Arbeitnehmer bestehen muss.
    In Deutschland wird immer nur genörgelt und alles neue gleich verteufelt.

  14. Bei uns kommt sogar öfters an Sonntagen Hermes und gibt Pakete ab…

  15. Gibt’s hier eigentlich ein sinnvolles Argument, das gegen eine Sonntagslieferung spricht? Ich habe hier nun sehr aufmerksam alles gelesen und konnte leider keins entdecken. 🙁
    Nur sinnloses Gemaule.

  16. Eigentlich gibt es auch keines, dass du nur faul rumliegst, also ran an die Arbeit, Bürschtchen.

  17. Durch solche Angebote wird das System immer weiter ausgehöhlt. Es kommt wieder so weit, dass es keine echte Freizeit mehr gibt. Durch Handy & Co sind jetzt schon viele zu jeder Zeit immer erreichbar und quasi immer im Dienst.
    Dieser neue Service trägt nur dazu bei, Wochenenden quasi abzuschaffen und Feiertage zu streichen. Da braucht sich keiner wundern, wenn wir bald wieder eine reguläre 6-Tage Woche haben. China muss uns da nicht als Vorbild dienen.
    Ich kann daher gerne auf solche Angebote verzichten.

    Die News passt auch gut dazu:
    http://www.focus.de/finanzen/news/paketdienste-wollen-service-einschraenken-onlinebesteller-muessen-pakete-zukuenftig-selbst-abholen_aid_1154199.html

  18. Als Kunde sehe ich das sehr Positive bitte auch in Deutschland.

    Ich muss auch am Wochenende Arbeiten, also warum nicht andere auch, Beispiele sind ja schon genug gennant worden.

  19. Das Einzige was mich dran stört, ist, dass man sich kaum mehr mit Freunden treffen kann, weil der eine hat Montags und Dienstag frei, der nächste Samstag und Sonntag, der dritte dann Mittwoch und Freitag.
    Auch wenn es für den einzelnen kaum Unterschied macht oder sogar Vorteile hat (yeah, am Montag untertags einkaufen, wenn weniger los ist!). Für das miteinander in der Gesellschaft hat der doch halbwegs freie Sonntag schon Vorteile.
    Bisher muss man schauen, dass einer der Freundesrunde halt seinen freien Sonntag hat, wenn es sich weiter verbreitet sind 3 von 4 wo man schauen muss, dass man sich mal zum Wandern treffen kann.
    Dann gehts halt nicht alle 2 Wochen, sondern alle 2 Monate, bis es sich alle passend gerichtet haben mit Schichttausch usw..

    Thalon, der Pakete nur Mo-Fr bekommt und auch gut damit leben kann

  20. @Angelika S.
    Du wohnst nicht zufällig in Berlin :)?

    @Thema
    Sehe da auch kein Problem, wenn soetwas angeboten wird. Andere Berufsgruppen arbeiten auch Sonntags.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.