Amazon: Lieferung am Sonntag in den USA

Bewohner der Ballungszentren New York und Los Angeles werden nun unter Umständen auch am Sonntag beliefert, sofern sie Teilnehmer des Prime-Programmes von Amazon sind. Hierfür hat sich Amazon zu einer Zusammenarbeit mit dem US Postal Service (USPS) entschieden. Amazon bietet Prime-Mitgliedern die kostenlose Lieferung innerhalb von zwei Tagen an, diese Regelung gilt nun auch für Lieferungen am Sonntag.

Amazon-Logo

2014 will man die Bereiche auf Dallas, Houston, New Orleans und Phoenix, sowie weitere Städte ausweiten. Dave Clark, Amazons Vice President of worldwide operations, erklärt es an einem plastischen Beispiel. Wer am Freitag einen Rucksack bestellt, kann diesen bereits am Sonntag packen. Für USPS und die Mitarbeiter bedeutet dies, dass nun an sieben Tagen in der Woche ausgeliefert wird. Hierzulande kostet die Mitgliedschaft bei Amazon Prime 29 Euro im Jahr (inklusive Kindle Leihbücherei), in den USA ist das Ganze für 79 Dollar im Jahr zu haben. Hierbei steht dann zusätzlich Prime Instant Video und die Kindle-Leihbücherei zur Verfügung. Lieferung am Sonntag – eine Sache, die ihr in Deutschland auch begrüßen würdet?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

69 Kommentare

  1. Nein. Ich finde irgendwann ist auch mal gut. Ich kenne die Löhne der Mitarbeiter von Amazon und USPS (bzw. bei uns dann vermutlich DHL und co.) nicht aber was man so hört bekommen die jetzt schon nicht viel und sind nur am hetzen. Wenn man Sonntag etwas braucht und es Freitag schon weiß hat man den Freitag und den Samstag um in die Stadt zu fahren wenn man es schnell braucht.

  2. Zum einen denke ich, man kann es auch übertreiben, zum anderen muss man auch die Unterschiede zwischen den USA und Deutschland betrachten: Hierzulande bekommt man als Prime-Kunde sein Paket ziemlich sicher am nächsten Tag (Mo-Sa, bei Bestellung solange es noch hell ist 😉 ). In den USA sind schon alleine auf Grund der Entfernungen zwei Tage Lieferzeit die Regel (zumindest habe ich das in Phoenix so erlebt). Dass dadurch dann die Begehrlichkeiten andere sind („zwei Tage OK, aber bitte nicht drei“), ist m.E. verständlich und das führt dann eben zu solchen Sonderwegen – ob man sie nun für gut heißt oder nicht.

  3. Als Kunde würde ich das natürlich begrüßen.
    Aber ich kann mich auch bremsen, weil was das für die Angestellten dort bedeutet, dürfte klar sein. Von daher…. lieber nicht.

  4. Das ist doch scheiße. Niemand will am Sonntag arbeiten aber würde so einen Service nutzen.Was soll das? Genauso das alle wegen der Öffnungszeiten heulen. Bei den alten Öffnungszeiten ist niemand verhungert oder hat es nicht geschafft einkaufen zu gehen. Jetzt müssen die Angestellen im Einzelhandel darunter leiden wegen Egoismuss einiger

  5. Sonntagslieferung halte ich für völlig unnötig. Nicht nur, dass die Zusteller einen weiteren Tag in der Woche buckeln müssten (ich weiss, die haben dann trotzdem keine 7-Tage-Woche), auch habe ich keine Lust Sonntags die Pakete für die Nachbarn annehmen zu müssen, die nicht wissen, dass sie gestern oder vorgestern was bestellt haben und daher nicht zu Hause sind. Es gibt nichts, dass ich unbedingt Sonntag geliefert bekommen muss, dass nicht bis Montag warten kann. Wenn mir das früh genug einfällt, um es Sonntag geliefert zu bekommen, kann ich auch Freitag oder Samstag einkaufen gehen.

  6. Schließe mich da der Meinung von Andy an.

    Als Kunde würde ich mich freuen, aber der Paketdienst ist hier der gelackmeierte.

  7. > was das für die Angestellten dort bedeutet, dürfte klar sein
    Lohn und Brot? Lieber am Wochenende Arbeit als die ganze Woche arbeitslos.

  8. Ich sehe das wie Kahl Mags, obwohl seine Meinung nicht zu seinem nick passt. 😉

  9. Hö? Was ist das für ein Argument? Ist doch vollkommen egal, ob der Paketdienst nun an einem Sonntag oder an einem Mittwoch arbeitet!?
    Ist doch sogar gut, da der Paketdienst nun mehr Angestellte benötigt.

  10. Bravo dafür, dass die meisten Kommentare hier in Richtung der Arbeitnehmerfreundlichkeit und Wochenendruhe gehen!
    Und zu Kahl Mags – es entstehen dadurch ja nicht mehr Arbeitsplätze, insgesamt wird nicht mehr verschickt, es ist nur eine andere Verteilung und im Zweifelsfall verdient der einzelne noch weniger.

  11. @ihache: Wenn die Paketdienste mehr einstellen und die aktuellen das nicht noch zusätzlich machen müssen wäre das ja ok… Und wenn die Mitarbeiter dann auch noch ein Sonntagsbonus bekommen würden, würde ich die Mitarbeiter fragen was die davon halten.
    @Malte: Ok das stimmt. In den Staaten sind das schon andere Entfernungen. Das habe ich nicht bedacht.

  12. Warum jammert eigentlich keiner wegen den armen Busfahrern, Krankenschwestern, Köchen, Lokführern, Tankwarten, etc. Wäre es euch auch recht, wenn die Sonntags alle zu Hause bleiben? Dieses scheinheilige Geplapper über die Paketboten und Verkäufer ist überflüssig wie ein Kropf. Mann sollte lieber froh sein, dass mehr Leute Arbeit haben.

  13. @LinHead: Warum sollten nicht mehr Arbeitsplätze entstehen, wenn sich das Online-Shopping noch attraktiver wird?

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/3979/umfrage/e-commerce-umsatz-in-deutschland-seit-1999/

  14. @LinHead Warum sollten da nicht mehr Arbeitsplätze entstehen? Meines Wissens gibt es keine 7 Tage Woche für Arbeitnehmer.

  15. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    Ja ja, Martin und CO. wir haben verstanden. Eure acht so wichtigen Pakete möchtet ihr auch am Liebsten Sonntag haben und in Zukunft auch an Feiertagen, das wäre supermegadupa. Als ob UPS als globales Unternehmen dafür mehr Leute einstellen würde.
    Wird nur der Anfang sein und sich nach und nach auf mehr Bereiche ausdehnen.

  16. @ich-habe-Deinen-Nick-nicht-verstanden: Was hat „global“ mit „keine Leute einstellen“ zu tun? Also ob UPS die Leute mal eben 30% mehr arbeiten lassen könnte, nur weil sie global operieren.

  17. Igitt, einfach nur widerlich!
    Aber was nützt dem kleinen Mann sein Zorn, wir ändern es ja doch nicht, ganz gleich wen oder was man wählt. Gott weiß, was ich schon alles boykottiert habe, ohne dass sich etwas verbessert hätte. Aber ich habe wenigstens versucht, mich nicht mitschuldig zu machen.
    http://bembelblog.files.wordpress.com/2012/08/dgb-plakat-1-mai_vati-samstag-kind.jpg?w=595

  18. @Haftbef3hl Aslan Apple knak:
    Anhand deines Nicks schliesse ich mal auf deine kognitive. Auffassungsgabe. Es gibt für sehr große Teile der Bevölkerung bereits heute keinen garantiert freien Sonntag mehr. Der im übrigen nicht dafür da war damit du faul rumliegen kannst, sondern damit du brav in die Kirche gehst.
    Ich sehe daher keinen Grund Teile der Bevölkerung vor etwas zu schützen wenn andere eh jedes 2. Wochenende brav zum Dienst antreten müssen.

  19. Grande Parmesan says:

    Vom Konditor über Cafes, Industriearbeiter, Krankenhäuser,… jeder muss auch am Sonntag arbeiten. Die wenigsten haben Sonntag frei. Deshalb finde ich es gut, wenn Amazone das auch in Deutschland einführt. Zumal ich meist Freitag nachmittag in Amazon schmökere und oft nicht bestelle weil ich weiß, dass ich Montag dann wieder Scherereien mit der Paketabholung hätte… Käme das Paket schon am Sonntag würde ich viel öfter bei Amazone bestellen, denn da ist zumindest meine Frau zu 100% Hause.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.