Amazon: Lieferung am Sonntag in den USA

Bewohner der Ballungszentren New York und Los Angeles werden nun unter Umständen auch am Sonntag beliefert, sofern sie Teilnehmer des Prime-Programmes von Amazon sind. Hierfür hat sich Amazon zu einer Zusammenarbeit mit dem US Postal Service (USPS) entschieden. Amazon bietet Prime-Mitgliedern die kostenlose Lieferung innerhalb von zwei Tagen an, diese Regelung gilt nun auch für Lieferungen am Sonntag.

Amazon-Logo

2014 will man die Bereiche auf Dallas, Houston, New Orleans und Phoenix, sowie weitere Städte ausweiten. Dave Clark, Amazons Vice President of worldwide operations, erklärt es an einem plastischen Beispiel. Wer am Freitag einen Rucksack bestellt, kann diesen bereits am Sonntag packen. Für USPS und die Mitarbeiter bedeutet dies, dass nun an sieben Tagen in der Woche ausgeliefert wird. Hierzulande kostet die Mitgliedschaft bei Amazon Prime 29 Euro im Jahr (inklusive Kindle Leihbücherei), in den USA ist das Ganze für 79 Dollar im Jahr zu haben. Hierbei steht dann zusätzlich Prime Instant Video und die Kindle-Leihbücherei zur Verfügung. Lieferung am Sonntag – eine Sache, die ihr in Deutschland auch begrüßen würdet?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

69 Kommentare

  1. Nein. Ich finde irgendwann ist auch mal gut. Ich kenne die Löhne der Mitarbeiter von Amazon und USPS (bzw. bei uns dann vermutlich DHL und co.) nicht aber was man so hört bekommen die jetzt schon nicht viel und sind nur am hetzen. Wenn man Sonntag etwas braucht und es Freitag schon weiß hat man den Freitag und den Samstag um in die Stadt zu fahren wenn man es schnell braucht.

  2. Zum einen denke ich, man kann es auch übertreiben, zum anderen muss man auch die Unterschiede zwischen den USA und Deutschland betrachten: Hierzulande bekommt man als Prime-Kunde sein Paket ziemlich sicher am nächsten Tag (Mo-Sa, bei Bestellung solange es noch hell ist 😉 ). In den USA sind schon alleine auf Grund der Entfernungen zwei Tage Lieferzeit die Regel (zumindest habe ich das in Phoenix so erlebt). Dass dadurch dann die Begehrlichkeiten andere sind („zwei Tage OK, aber bitte nicht drei“), ist m.E. verständlich und das führt dann eben zu solchen Sonderwegen – ob man sie nun für gut heißt oder nicht.

  3. Als Kunde würde ich das natürlich begrüßen.
    Aber ich kann mich auch bremsen, weil was das für die Angestellten dort bedeutet, dürfte klar sein. Von daher…. lieber nicht.

  4. Das ist doch scheiße. Niemand will am Sonntag arbeiten aber würde so einen Service nutzen.Was soll das? Genauso das alle wegen der Öffnungszeiten heulen. Bei den alten Öffnungszeiten ist niemand verhungert oder hat es nicht geschafft einkaufen zu gehen. Jetzt müssen die Angestellen im Einzelhandel darunter leiden wegen Egoismuss einiger

  5. Sonntagslieferung halte ich für völlig unnötig. Nicht nur, dass die Zusteller einen weiteren Tag in der Woche buckeln müssten (ich weiss, die haben dann trotzdem keine 7-Tage-Woche), auch habe ich keine Lust Sonntags die Pakete für die Nachbarn annehmen zu müssen, die nicht wissen, dass sie gestern oder vorgestern was bestellt haben und daher nicht zu Hause sind. Es gibt nichts, dass ich unbedingt Sonntag geliefert bekommen muss, dass nicht bis Montag warten kann. Wenn mir das früh genug einfällt, um es Sonntag geliefert zu bekommen, kann ich auch Freitag oder Samstag einkaufen gehen.

  6. Schließe mich da der Meinung von Andy an.

    Als Kunde würde ich mich freuen, aber der Paketdienst ist hier der gelackmeierte.

  7. > was das für die Angestellten dort bedeutet, dürfte klar sein
    Lohn und Brot? Lieber am Wochenende Arbeit als die ganze Woche arbeitslos.

  8. Ich sehe das wie Kahl Mags, obwohl seine Meinung nicht zu seinem nick passt. 😉

  9. Hö? Was ist das für ein Argument? Ist doch vollkommen egal, ob der Paketdienst nun an einem Sonntag oder an einem Mittwoch arbeitet!?
    Ist doch sogar gut, da der Paketdienst nun mehr Angestellte benötigt.

  10. Bravo dafür, dass die meisten Kommentare hier in Richtung der Arbeitnehmerfreundlichkeit und Wochenendruhe gehen!
    Und zu Kahl Mags – es entstehen dadurch ja nicht mehr Arbeitsplätze, insgesamt wird nicht mehr verschickt, es ist nur eine andere Verteilung und im Zweifelsfall verdient der einzelne noch weniger.

  11. @ihache: Wenn die Paketdienste mehr einstellen und die aktuellen das nicht noch zusätzlich machen müssen wäre das ja ok… Und wenn die Mitarbeiter dann auch noch ein Sonntagsbonus bekommen würden, würde ich die Mitarbeiter fragen was die davon halten.
    @Malte: Ok das stimmt. In den Staaten sind das schon andere Entfernungen. Das habe ich nicht bedacht.

  12. Warum jammert eigentlich keiner wegen den armen Busfahrern, Krankenschwestern, Köchen, Lokführern, Tankwarten, etc. Wäre es euch auch recht, wenn die Sonntags alle zu Hause bleiben? Dieses scheinheilige Geplapper über die Paketboten und Verkäufer ist überflüssig wie ein Kropf. Mann sollte lieber froh sein, dass mehr Leute Arbeit haben.

  13. @LinHead: Warum sollten nicht mehr Arbeitsplätze entstehen, wenn sich das Online-Shopping noch attraktiver wird?

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/3979/umfrage/e-commerce-umsatz-in-deutschland-seit-1999/

  14. @LinHead Warum sollten da nicht mehr Arbeitsplätze entstehen? Meines Wissens gibt es keine 7 Tage Woche für Arbeitnehmer.

  15. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    Ja ja, Martin und CO. wir haben verstanden. Eure acht so wichtigen Pakete möchtet ihr auch am Liebsten Sonntag haben und in Zukunft auch an Feiertagen, das wäre supermegadupa. Als ob UPS als globales Unternehmen dafür mehr Leute einstellen würde.
    Wird nur der Anfang sein und sich nach und nach auf mehr Bereiche ausdehnen.

  16. @ich-habe-Deinen-Nick-nicht-verstanden: Was hat „global“ mit „keine Leute einstellen“ zu tun? Also ob UPS die Leute mal eben 30% mehr arbeiten lassen könnte, nur weil sie global operieren.

  17. Igitt, einfach nur widerlich!
    Aber was nützt dem kleinen Mann sein Zorn, wir ändern es ja doch nicht, ganz gleich wen oder was man wählt. Gott weiß, was ich schon alles boykottiert habe, ohne dass sich etwas verbessert hätte. Aber ich habe wenigstens versucht, mich nicht mitschuldig zu machen.
    http://bembelblog.files.wordpress.com/2012/08/dgb-plakat-1-mai_vati-samstag-kind.jpg?w=595

  18. @Haftbef3hl Aslan Apple knak:
    Anhand deines Nicks schliesse ich mal auf deine kognitive. Auffassungsgabe. Es gibt für sehr große Teile der Bevölkerung bereits heute keinen garantiert freien Sonntag mehr. Der im übrigen nicht dafür da war damit du faul rumliegen kannst, sondern damit du brav in die Kirche gehst.
    Ich sehe daher keinen Grund Teile der Bevölkerung vor etwas zu schützen wenn andere eh jedes 2. Wochenende brav zum Dienst antreten müssen.

  19. Grande Parmesan says:

    Vom Konditor über Cafes, Industriearbeiter, Krankenhäuser,… jeder muss auch am Sonntag arbeiten. Die wenigsten haben Sonntag frei. Deshalb finde ich es gut, wenn Amazone das auch in Deutschland einführt. Zumal ich meist Freitag nachmittag in Amazon schmökere und oft nicht bestelle weil ich weiß, dass ich Montag dann wieder Scherereien mit der Paketabholung hätte… Käme das Paket schon am Sonntag würde ich viel öfter bei Amazone bestellen, denn da ist zumindest meine Frau zu 100% Hause.

  20. @Martin: +1

  21. Ich versteh hier das Problem gar nicht. Es gibt selbst in Deutschland Millionen von Menschen die am Sonntag arbeiten.

    Wenn die nachfrage besteht, warum sollte dieser Service denn nicht angeboten werden, darüber das der Pizzafahrer der euch Sonntag Abend eurer Essen bringt, arbeiten muss beschwert ihr euch doch auch nicht.

  22. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    @Felix
    Warum nicht? Der Markt wird es schon richten. Ist ja auch schließlich der kapitalistische Musterstaat.

    @Martin
    Dazu kann ich dir nur gratulieren. Sehr große Teile? Faul rumliegen? Bei dir kann man auch auf vieles schließen 😉
    Nur mal EIN Beispiel, jeder, der ein Haus hat, wird es kennen…es gibt immer etwas zu tun und dafür hat man meistens nur am Wochenende Zeit. Ist das auch faul sein?

  23. @Appleknak
    Ja und, dann hast du halt nen anderen Tag in der Woche frei. Dann kannst sogar noch innen Baumarkt wenn dir was fehlt.

  24. In Deutschland mit seinen veralteten Gesetzen zu Ladenöffnungszeiten und Sonntagsruhe wohl leider nicht zu machen.

    Wenn die Trennung von Kirche und Staat irgendwann mal komplett vollzogen wurde und man den Unternehmern die Entscheidung überlässt, wann sie ihr Geschäft öffnen, bzw. ihre Dienstleistung anbieten möchten, dann mag sowas irgendwann mal in DE realistisch sein. Ich würde es jedenfalls sehr begrüßen (angemessene Bezahlung der Angestellten vorausgesetzt). Auch, weil Online-Shopping immer beliebter und erfolgreicher wird.

  25. @Martin: Lass es. Im „kapitalistischen Musterstaat“ von Freund Knak arbeiten die Leute 7 Tage die Woche und mindestens 14 Stunden am Tag. Durchgehend. 🙂

  26. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    @Martin
    Genau und der Nachbar xy, der mir am Sonntag hätte helfen können, muss denn arbeiten.
    Übrigens bin ich dafür, dass man überall direkt auf der Arbeit schlafen kann, ne eigene Wohnung ist doch eh überflüssig und so kann man nicht faul rumliegen und Pausen gehören auch abgeschafft.

  27. Ich bin zwar großer Fan der Liberalisierung der Öffnungszeiten, allerdings würde selbst bei 24h-Betrieb der Sonntag in der jetzigen Form nicht schaden. Die USA haben den schon heute nicht mehr, von daher ist der Vorschlag dort nicht so revolutionär wie er bei uns wäre.
    Aber nein, ich bräuchte sowas nicht und würde das auch nicht unterstützen.

  28. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    Oh, Felix. Nach deinem Satzfehler oben, macht dich das nur noch süßer.

  29. Bei mir klingelte es gestern gegen (Sonntag) gegen 18 Uhr an der Tür und es stand ein Hermes Bote vor der Tür, der die Amazon Prime Bestellung vorbei brachte die eigentlich erst Montag ankommen sollte. Da war ich auch etwas verwundert…

  30. keine Sorge bei mir klingelts schon fast regelmäßig am Sonntag an der Tür und Hermes oder GLS bringt ein Paket…
    lt. Aussage des Fahrers sind das Reste der Samstagstour die nicht geschafft wurde… arme Schweine, gerade jetzt zur Weihnachtszeit sind sie echt nicht zu beneiden.

  31. Haftbef3hl Aslan Apple knak says:

    Kann ich bestätigen bzw. nur halb. Bei mir klingelte es mal Samstag um 23 Uhr, weil der Hermesbote noch ein Paket im Auto vergessen hatte….

  32. Wieso geht jeder davon aus, das die einfach nur mehr arbeiten müssen? Wenn das ganze richtig angegangen wird und die Angestellten dennoch ihre 5-Tage Woche haben, ist es doch eine gute Sache. Es wird ja keinem von heute auf morgen der Arbeitsvertrag von 35h auf 50h erhöht… Und es arbeiten doch eh schon viele am Sonntag und ich beneide bei anstehenden Behördengängen, Arztbesuchen ect. immer die die einen Tag in der Woche frei haben. In anderen Ländern sind längere Öffnungszeiten und 7-Tage-Einkaufen die Regel und es funktioniert doch auch. Klar ist, dass dafür die Gesetzt entsprechend angepasst werden müssen und auch ein gewisser Schutz für den Arbeitnehmer bestehen muss.
    In Deutschland wird immer nur genörgelt und alles neue gleich verteufelt.

  33. Bei uns kommt sogar öfters an Sonntagen Hermes und gibt Pakete ab…

  34. Gibt’s hier eigentlich ein sinnvolles Argument, das gegen eine Sonntagslieferung spricht? Ich habe hier nun sehr aufmerksam alles gelesen und konnte leider keins entdecken. 🙁
    Nur sinnloses Gemaule.

  35. Eigentlich gibt es auch keines, dass du nur faul rumliegst, also ran an die Arbeit, Bürschtchen.

  36. Durch solche Angebote wird das System immer weiter ausgehöhlt. Es kommt wieder so weit, dass es keine echte Freizeit mehr gibt. Durch Handy & Co sind jetzt schon viele zu jeder Zeit immer erreichbar und quasi immer im Dienst.
    Dieser neue Service trägt nur dazu bei, Wochenenden quasi abzuschaffen und Feiertage zu streichen. Da braucht sich keiner wundern, wenn wir bald wieder eine reguläre 6-Tage Woche haben. China muss uns da nicht als Vorbild dienen.
    Ich kann daher gerne auf solche Angebote verzichten.

    Die News passt auch gut dazu:
    http://www.focus.de/finanzen/news/paketdienste-wollen-service-einschraenken-onlinebesteller-muessen-pakete-zukuenftig-selbst-abholen_aid_1154199.html

  37. Als Kunde sehe ich das sehr Positive bitte auch in Deutschland.

    Ich muss auch am Wochenende Arbeiten, also warum nicht andere auch, Beispiele sind ja schon genug gennant worden.

  38. Das Einzige was mich dran stört, ist, dass man sich kaum mehr mit Freunden treffen kann, weil der eine hat Montags und Dienstag frei, der nächste Samstag und Sonntag, der dritte dann Mittwoch und Freitag.
    Auch wenn es für den einzelnen kaum Unterschied macht oder sogar Vorteile hat (yeah, am Montag untertags einkaufen, wenn weniger los ist!). Für das miteinander in der Gesellschaft hat der doch halbwegs freie Sonntag schon Vorteile.
    Bisher muss man schauen, dass einer der Freundesrunde halt seinen freien Sonntag hat, wenn es sich weiter verbreitet sind 3 von 4 wo man schauen muss, dass man sich mal zum Wandern treffen kann.
    Dann gehts halt nicht alle 2 Wochen, sondern alle 2 Monate, bis es sich alle passend gerichtet haben mit Schichttausch usw..

    Thalon, der Pakete nur Mo-Fr bekommt und auch gut damit leben kann

  39. @Angelika S.
    Du wohnst nicht zufällig in Berlin :)?

    @Thema
    Sehe da auch kein Problem, wenn soetwas angeboten wird. Andere Berufsgruppen arbeiten auch Sonntags.

  40. Die meisten Läden haben die Öffnungszeiten nach der letzten Harmonisierung bei 20 Uhr viele sogar bei 19 Uhr belassen und öffnen auch nur teilweise am Do. bis 22 Uhr. Wieso? Weil der Kunde doch sowieso nicht mehr im stationären Handel einkauft. Amazon ist doch viel einfacher, zahlt zwar auf den Gewinn in Deutschland keine Steuern, da er es in Luxemburg versteuert, aber was kümmert es mich, so lange mein Chef mir noch jeden Monat das Geld auf mein Konto bucht. Der Sonntag hat seinen Sinn, er hat nicht nur etwas mit Kirche zu tun, sondern mit Erholung. Und die, die am Sonntag arbeiten, bekommen dafür dann meistens an anderen Tagen ihre Erholungszeiten. Anscheinend ist aber in Zeiten des egoistischen Individualistentum einer kleinen Gruppe dies entfallen. 😉

  41. Auf jeden Fall eine tolle Sache. Ob es mich stört, dass dann mehr Leute Sonntags arbeiten müssen? Nö 😉 Vor einigen Jahren waren die Geschäfte am Samstag nur bis Mittags offen…und jetzt möchte sich keine mehr an das Gejammer bei der Umstellung errinnern 🙂

    Was für den Kunden gut ist, ist auch gut für die Arbeitswelt.

  42. Boar, was ein Gelaber teilweise. Klar gibt es viele Berufsgruppen, die auch an Sonn- und Feiertagen arbeiten: Krankenhaus, Feuerwehr etc. ABER das sind auch lebenswichtige Einrichtungen und bekommen auch entsprechende Zulagen.

    Das kann man doch nicht ernsthaft mit einem Leiharbeiter bei einem beliebigen Lieferdienst vergleichen. Wer glaubt, dass diese Maßnahmen mehr Arbeitsplätze bedeuten, der glaubt wohl noch an den Osterhasen. Lasst den Menschen den freien Tag und stellt mal euer Ego zurück.

    Bitte jetzt nicht mit tausend anderen Beispielen kommen, was alles an einem Sonntag geöffnet ist. Ich denke jedes dieser Angebote kann zurückgefahren werden, wenn der Kunde sich auch einen Tag vorher in ein entsprechendes Geschäft begibt.

    • @Bruce Wayne
      Hammer Argument… Offenbar glaubst du noch an den Osterhasen oder hast nicht im Ansatz begriffen wer heutzutage schon alles Sonntags arbeiten muss. Oder sind Kellnerinnen bei dir auch lebensnotwendig und bekommen massig Zuschläge?

  43. wie gut das es die sonntagsruhe in deutschland gibt selbst wenn ups und amazon am sonntag arbeitet gibt es in deutschland immer noch das sonntags fahrverbot fuers lkw eine wochenendruhezeit 45 stunden und selbst dieses Gesetz auch noch gekippt wird dann ratet mal wer zuerst am meckern ist weil die lkws auch noch sonntags fahren… genau die die ihr bloedes paket am sonntag haben wollen

  44. In den letzten Jahren hat DHL auch an den Adventssonntagen Sendungen zugestellt. Das sollte IMHO völlig reichen. Irgendwann sollen die Leute doch auch mal Wochenende haben, zumal das ein mies bezahlter Knochenjob ist, was die da machen.

  45. Kaufrauschsucht says:

    .. „ich muss auch am Wochenende arbeiten, also bitte auch die anderen“… was ist das denn für ein Gelaber? Ich verdiene auch voll wenig Geld, also bitte auch die anderen. Ich bin ein bisschen beschränkt, also sollen auch alle anderen dumm sein oder wie?

    Schaltet mal Euer Hirn ein bevor ihr solche Forderungen postet. Wegen einem ollen Rucksack wie im Beispiel genannt braucht man nicht gleich die Grundpfeiler unserer Gesellschaftsordnung (in Deutschland) in Frage stellen.

  46. @Kaufrauschsucht
    Schalt doch bitte dein eigenes ein. Du hast weder das Thema verstanden, noch was ein Grundpfeiler ist. Wäre es einer, warum gibts dann schon so viele die Sonntags arbeiten müssen?

  47. Wie sie hier wieder alles verteufeln, nur weil man es selber nicht hat.
    Es gibt auch Länder, in denen ist das normal und nicht „Amazon only“ Ich möchte es nicht mehr missen, 7 Tage / Woche Artikel zu bekommen. Selbst der kleine Laden von nebenan bringt mit die Sachen vorbei. Wenn da zB die Gallone Wasser alle ist, für den Wasserspender, ein Anruf und 20 Minuten später bringt die jemand vorbei, auf dem Moped. Geht auch gut mit Kästen Bier. :-)) hehe,

    Gut, hier hat es auch nicht so einen Rotz wie Ladenschlussgesetz.

  48. „Am siebten Tag sollst du ruhen.“

    „…eine Dehnungsfuge – wenn wir die wegmachen, stürzt das Gebäude ein. Und das heißt: Unsere Zeitstruktur stürzt ein. Und das hat böse Folgen.“ 

    [http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/religionen/1065400/]

    Ohne einen Sonntag verliert sich der gesellschaftliche Wertefokus sicher sehr schnell vollständig auf die materielle Ebene!
    Eine Amazon Lieferung zählt wohl eher weniger zu den lebenswichtigen Diensten welche auch am ‚Tag des Herrn‘ laufen müssen!

    Einen Seitenhieb auf DHL verwehre ich mir nicht an dieser Stelle:
    Nach meinem Rechtsverständnis erfüllt der DHL seinen Vertrag nicht wenn er mich dazu auffordert ein Paket in einer Postfiliale abzuholen.

    Viele denken vermutlich zunächst nur daran wie schön ein möglicher Zuwachs an Komfort sein könnte. Doch letztlich heißt das einfach nur daß alle immer arbeiten müssen. Das Leben dreht sich dann ausschließlich nur noch ums Arbeiten. Das wiederum will dann doch keiner.
    Als evolutionäres Zwischenziel würde ich definitiv die Befreiung vom Zwang zur Arbeit ansehen!

  49. @Nik Bitte beachte an dieser Stelle die (zumindest auf dem Papier) bestehende Trennung von Kirche und Staat. Einen „Tag des Herrn“ gibt es zum Glück schon länger nicht mehr. Und dennoch haben wir nach wie vor zu viel Bevormundung durch eine Religion.

  50. @Bruce Wayne
    „Boar, was ein Gelaber teilweise. Klar gibt es viele Berufsgruppen, die auch an Sonn- und Feiertagen arbeiten: Krankenhaus, Feuerwehr etc. ABER das sind auch lebenswichtige Einrichtungen und bekommen auch entsprechende Zulagen.“

    Lebenswichtige Einrichtungen? OMG ich brauch Sonntags Brötchen sonst werde ich sterben, schnell zum Notfallbäcker. Oder ne Waffel mit Sahne dann muss ich aber ins Notfallcafe gehen, da könnte ich aber natürlich noch einen lebenswichtige Kugeleis kaufen. Leider kann der Klaus nicht mit, der muss bei VW nämlich lebenswichtige Golfs zusammenbauen….

    Der großteil der Leute die am Sonntag arbeiten müssen, machen das nicht weil es Lebenswichtig ist. In der Industrie ist das normal, weil nur ne Anlage die läuft bringt Geld. Und bei Dienstleistungen ist das auch recht üblich. Kino, Zoo, Freizeitpark, Cafe, Restaurant, Biergarten… die haben nun mal Sonntags auf weil die Leute da zeit haben die Dienstleistung in anspruch zunehmen. Und so ist nun mal mit dem Versandhandel auch.

    Ich gehe um spätestens 8 Uhr aus dem Haus komme meist nicht vor 19 Uhr wieder heim. Bestellung tätige ich am liebsten mit DHL Dienstags, so das ich Freitags das Kärtchen mit „können sie morgen bei der Post abholen“ im Briefkasten habe oder Samstags die Zustellung erfolgt. Anders ist das hier fast nicht machbar, da auch meine Nachbarn arbeiten müssen.

    Der große Vorteil für die Zusteller wäre noch das mehr leute Sonntags zuhause sind und daher die weniger fehlgeschlagene Zustellversuche haben. Im Schnitt also selbst bei ner Bezahlung pro Päkchen mehr Geld machen.

  51. Da fällt mir ein gutes Beispiel aus meinem Heimatort ein:
    Nachdem ein christlicher Bürgermeister an die Macht kam, wurde einer Videothek verboten am Sonntag zu öffnen. Man könne sich ja die Filme am Samstag holen. Paar Monate später musste sie schließen. Es gibt doch Fälle wo eine längere Öffnungszeit Umsatz und Arbeitsplätze schafft. Kurioserweise musste das Solarium am Sonntag nicht schließen. Die Bräune könnte man sich aber genauso am Samstag schon holen….:p

  52. Allen, die hier die Sonntagzustellung befürworten, sollten mal nen Monat als Zusteller arbeiten. 100 Kunden + Abholungen am Tag. Anfahrzeit ins Zustellgebiet 1- 1 1/2 Std. Einhaltung der gesetzlichen Pause etc etc. Pakete zwischen 1 und 40+ kg bis in den 3 oder 4 Stock……. Danach würde ich gern noch mal die Meinung der Befürworter hören.

  53. @ Hirog:
    Und wer hat verlangt das der Sonntag zusätzlich ohne Lohnausgleich ect. absolviert wird?

  54. @ Bart Achilles:
    Und wer glaubt tatsächlich dass die Paketbeförderungsunternehmen ihren Mitarbeitern freiwillig mehr Geld zahlen?

    Sagt mal, Leute, was habt ihr eigentlich genommen? So naiv kann man doch wohl kaum sein! Man sollte wirklich die ICH-Partei gründen, und bei der nächsten Wahl wäre Angie weg vom Fenster.

    Noch ein kleiner Tipp für alle diejenigen, die Probleme mit der Paketzustellung haben, weil sie tagsüber unterwegs sind: Es gibt Packstationen und Paketshops haufenweise, sogar hier bei uns auf dem Dorf.

  55. @Tchooe

    Und warum zahlen alle anderen Branchen ihren Mitarbeitern mehr Geld?

  56. Hab ich von Lohnausgleich geredet? Es geht um die körperliche Belastung. Was nutzt mir ausserdem das tolle Geld, wenn mein Körper mit 40 im arsch ist. Von meiner Familie hab ich momentan schon nix mehr. Da hätte ich doch schon ganz gern mein WE. Anderen Berufsgruppen wird das ähnlich gehen.

  57. @Hirog
    Das bringt der Job halt mit sich. Wenn man Paketfahrer wird, muss man Pakete tragen.
    Jemand der sich um einen Job auf einer Bohrinsel bewirbt, kann sich auch schlecht beschweren, dass es ihm da zu viel nach Öl riecht.

  58. Ja, bringt er. Aber ich muss es am Sonntag nicht auch noch haben.

  59. wenn man die meisten kommentare liest koennte man meinen der grossteil ist 20 jahre alt hat keine kinder und nur das geld zaehlt …. ich fuer meinen teil bin froh wenn es wochenende ist und ich bei meinen 5 kindern sein kann ….. selbst wenn mein chef zu mir sagt …. du bekommst 700 euro mehr im monat wenn du am sonntag arbeitest …. sorry es viele dinge die wichtiger sind als geld zb. freizeit mit meinen kindern und kein paket der welt ist mir wichtiger als meine kinder …. sicherlich wuerde ich bei einen oder anderen job wie arzt, feuerwehr usw anders denken denn diese berufe sind ist wichtig

  60. @Steve
    Da musst du aber viel verdienen wenn du auf 700€ verzichten kannst.

    Wenn wir von den üblichen 50-100% Sonntagszuschlag ausgehen, und berückstigen das das Gesetz verlangt das dafür ein Ausgleichstag gegeben werden muss, da werden sich die Fahrer wahrscheinlich prügeln. Dann verbringen sie eben den Samstag mit ihrer Familie statt den Sonntag.

    Ich war lange genug in Schichtbetrieben und gerade Familienväter waren die ersten die an einem Feiertag arbeiten gekommen sind. Eben weil sie Kohle gut gebrauchen konnten.

  61. BruceWayne, Steve, Heiko und Kaufrauschsucht kann ich nur vollkommen zustimmen. Frag mich sowieso, wie die ganzen „ich muss aber auch sonntags arbeiten, wieso also nicht auch die anderen?“-Typen sonntags ihre Pakete annehmen wollen, wenn sie selbst nicht zu Hause, sondern auf der Arbeit sind…

  62. @FlyingT
    Das hat doch damit erst mal wenig zu tun.
    Geld ist nicht alles. Ich würde auch, selbst für das doppelte von meinem jetzigen Gehalt, nicht am Wochenende arbeiten wollen. Ich arbeite so schon sehr viel, und da sind Erholungsphasen am Wochenende wichtig.

    Wie gesagt, Geld ist bei weitem nicht alles.

  63. Zusammenfassend halten wir fest: In Deutschland wäre das total kacke, denn in der Bibel steht, dass es nicht so sein soll.
    Außerdem hätte der Zusteller dann plötzlich eine 80-Stunden-Woche, was absolut unverantwortlich ist.
    Und, was am allerwichtigsten ist: Das war schon immer so! Deswegen sollte es bis in alle Ewigkeit so bleiben.

  64. @elknipso

    Die erholungsphasen hast du doch trotzdem. Das Gesetz schreibt vor das es einen Ausgleichstag für die Arbeit geben muss.

    Und bei deinem Beispiel zu bleiben, also wenn mein Chef zu mir kommt und mir das Angebot statt 5 Tage arbeiten/2 Tage frei, bei gleicher Bezahlung 5 Tage frei/ 2 Tage arbeiten…. pah da bin ich der erste der Ja schreit.

    Weil Freizeit ist mit nix zu bezahlen.

  65. @ ihache:
    Zusammenfassend halten wir fest: Deine versuchte Hyperbel ist nicht mal ansatzweise witzig.

    @ die WE-Arbeiter:
    Wenn ich einen Sch*-Job habe, müssen andere auch einen Sch*-Job haben.
    Welch sinnreiche Argumentation.
    Chapeau!

  66. Wenn alle am Sonntag arbeiten (müssen) können die Zoos und Restaurants am Sonntag ja wieder Ihren Ruhetag einlegen, es kommt ja kaum jemand an einem Arbeitstag. Und wenn dann Montags alle frei haben kann man ja Pakete wieder am Montag verteilen (die Post bringt bei uns am Montag keine Post/Pakete mehr) usw.
    Und in 50 Jahren ist der Sonntag wieder frei! Tolle Idee …

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.