Amazon: Lieferung am selben Tag in sechs weiteren Regionen

Amazon Artikel LogoAmazon hat mit Same Day Delivery die wohl schnellste Versandform für Online-Bestellungen, die nur noch durch Prime Now getoppt wird. Heute bestellt, heute geliefert, da spart man sich schon einmal den Gang zum Händler vor Ort, vor allem, wenn es aufwändiger ist, diesen aufzusuchen. Mit den sechs neuen Regionen Aachen, Augsburg, Braunschweig, Heidelberg, Mannheim und Münster steht die Same Day-Lieferung nun in mittlerweile 20 Regionen in Deutschland zur Verfügung. Für die Lieferung am selben Tag benötigt der Kunde eine Prime-Mitgliedschaft, außerdem gibt es nur bestimmte Artikel mit sofortiger Lieferung.

amazon_sameday

Genutzt werden kann die schnelle Lieferung ab einem Bestellwert von 20 Euro kostenlos, verfügbar ist sie an jedem Werktag. Die Übersicht über alle Same Day-Liefergebiete findet Ihr bei Amazon, das ist mittlerweile schon gut über Deutschland verteilt, auch wenn natürlich nur größere Metropolen davon profitieren. Ich bin insgeheim ganz froh, das Same Day hier in der Region nicht angeboten wird, liegt aber daran, dass ich sehr anfällig für Spontankäufe jeglicher Art bin. In dringenden Fällen würde ich es mir dann doch auch hier wünschen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. MediaMarkt und Saturn bieten auch an sehr vielen Standorten Same Day Delivery an. Sogar Lieferung innerhalb von drei Stunden. Leider gegen einen nicht geringen Aufpreis, aber wer es so dringend benötigt 😉

  2. Ganz ehrlich: Finde ich sau geil.
    Es ist schon krass, was amazon da abzieht. Gerade im Vergleich mit der direkten Konkurrenz. Ich bestelle bei ähnlichem Preis tatsächlich gerne bei Wettbewerbern, allein um den Wettbewerb zu erhalten. Aber so ein same-day-delivery ohne Mehrkosten (prime bin ich allein schon wegen des Filmangebots) ist einfach krass.

  3. Super. Und das Innenstadt- und Händlersterben wird zunehmen.
    Einkaufserlebnis adè, hallo Konsumwelt. Alles kaufen, jetzt haben, sofort, Rücksendung wenn es nicht gefällt. Will keiner mehr beraten werden und sich zu jedem Produkt selbst zu Fachmann machen? Buchpreisbindung, aber jeder kauft das Zeug bei Amazon.
    Schön wenn sich alles auf Großfirmen konzentriert. Dann schaffen wir wenigsten mehr Freizeit für Menschen die früher mal arbeiten waren. Dann ist es ja auch ganz gut, dass überall die Preise sinken.
    Mittlerweile habe ich für mich selbst folgenden Ansatz. Ich kaufe mir kaum Luxusartikel oder Schnickschnack. Nur das Nötigste kommt mir ins Haus. Wenn ich doch etwas möchte gehe ich zum Händler des Vertrauens und lasse mich beraten. Erstens habe ich bis zu diesem Zeitpunkt wahnsinnig viel Geld gespart und kann es mir leisten Premium und Nachhaltig zu kaufen.
    Zweitens. Bei mir schaut es sehr aufgeräumt und ordentlich zuhause aus =P
    Mein Laptop ist ein Alienware 17 und bereitet mir jeden Tag wahnsinnig viel Freude. Mein Auto ist ein schicker Volvo. Möbel sind von einem Tischler der mir die nach meinen Vorstellungen zusammenbaut. Meine 3 Anzüge sind Maßgeschneidert von einem netten alten Schneider aus der Dresdner Altstadt. Reich bin ich ganz sicher nicht. Vermutlich liegt mein Verdienst eine ganze Ecke unter dem, was der Durchschnittsleser hier verdient. Aber ich konsumiere mit Verstand und verzichte auf Rabatte. Ich selbst gebe keine und nehme keine in Anspruch. Ich kaufe nur das was ich wirklich benötige. Das soll langlebig sein und mir Freude bereiten. Amazon Prime Now ist ein weiterer Schritt zum Massenkonsum und weg von den guten und schönen Dingen.
    Kein Produkt ist so wichtig, dass ich es sofort brauche.

  4. „Kein Produkt ist so wichtig, dass ich es sofort brauche.“
    Sag das nochmal wenn dein Kühl-/Gefrierschrank spontan den Geist aufgibt…
    Grundsätzlich teile ich deine Meinung allerdings. Ich kaufe ebenfalls kaum unnötiges, aber bei allem anderen wird auf Qualität geachtet und der lokale Händler (falls möglich) bevorzugt.

  5. Gibt es auch Lieferung bis gestern? Das wäre mal was! 😉

  6. Richtig BooCo:

    wir sollten aufjedenfall jeden Innovationsprozes stoppen! Synergieeffekte sind lächerlich! Wir haben ohnehin schon so eine hohe produktivität, dass sich garnicht mehr lohnt sachen effizienter zu gestalten.

    Wenn ich allein an die ganzen Roboter denke die uns irgendwann allen die Arbeit wegnehmen werden…. Bestes Beispiel sind wohl diese ganzen Wisch und Staubsaugrobotoer, das hat schon soviele Menshcen arbeitslos gemacht…

    aiaiai…

    https://www.youtube.com/watch?v=PF_iorX_MAw

    bitte, danke, nur meine Ansichten!

  7. Habe mal die Same-Day Lieferung vom MediaMarkt ausprobiert ( für nen neuen Drucker ), super gelaufen. Morgens bestellt, Termin für 16 bis 18 Uhr und 16:10 stand der Kurier vor der Türe.
    Hat zwar 14,- gekostet, aber der Drucker war beim MediaMarkt eh günstiger als bei anderen Onlineshops inkl. Amazon und selber zum MM zu fahren hätte mich locker 1,5 bis 2 Std. gedauert.

  8. @ BooCo: Sehe ich auch so! Ausserdem, was machen wir eigentlich mit der so „eingesparten“ Zeit? Das schneller, höher, weiter Spielchen wird eines schönen Tages mal ganz ordentlich nach hinten losgehen. Tendenzen zeichnen sich jetzt schon ab.

  9. Sascha Ostermaier says:

    @BooCo: Warum unternehmen denn dann die Händler nichts dagegen? Ich könnte jedes Mal aufs Neue kotzen, wenn ich zu einer für den Händler offenbar nicht passenden Zeit in die Stadt gehe und nichts kaufen kann. Warum sollte ich mein Leben dem Händler und seinen Zeiten anpassen, um ihm Geld vorbeizubringen? Nicht jeder ist in der glücklichen Lage, seine Zeit nach den Befindlichkeiten anderer einzuteilen und sollte als zahlender Kunde eigentlich auch gar nciht in diese Verlegenheit gebracht werden. Und zum Thema „Fachberatung“, gibt es das wirklich noch? Ich schaue meist in ratlose Gesichter, wenn ich im FACHHANDEL tatsächlich mal eine Frage zu einem Produkt oder einer Vorgehensweise stelle.

  10. Sascha Ostermaier says:

    @Boocoo: Warum unternehmen denn dann die Händler nichts dagegen? Ich könnte jedes Mal aufs Neue kotzen, wenn ich zu einer für den Händler offenbar nicht passenden Zeit in die Stadt gehe und nichts kaufen kann. Warum sollte ich mein Leben dem Händler und seinen Zeiten anpassen, um ihm Geld vorbeizubringen? Nicht jeder ist in der glücklichen Lage, seine Zeit nach den Befindlichkeiten anderer einzuteilen und sollte als zahlender Kunde eigentlich auch gar nciht in diese Verlegenheit gebracht werden. Und zum Thema „Fachberatung“, gibt es das wirklich noch? Ich schaue meist in ratlose Gesichter, wenn ich im FACHHANDEL tatsächlich mal eine Frage zu einem Produkt oder einer Vorgehensweise stelle.

  11. @Booko:Bei einigen Punkten gebe ich dir recht. Bei folgendem aber garantiert nicht. „Braucht denn keiner mehr Beratung vom Fachmann“.
    Ein sehr kundiger Berater ist die absolute Ausnahme. Selbst in guten Fachgeschäften,haben die Leute oft keine Ahnung. Habe erst letzte Woche eine Dame beim Anprobieren eines Rucksacks im Sportfachgeschäft beobachtet. Obwohl sie den völlig falsch angezogen hat (Hüftgurt in die Tailie statt auf den Hüftknochen) und dadurch ein Anprobieren keinen Sinn macht, kam vom Verkäufer nur, dass dies ein Damenmodell sei und die meisten Frauen damit sehr zufrieden sind. Bei dieser Qualitat braucht man keine Beratung. Dies trifft aus meiner Erfahrung auf > 95% der Käufe zu. Verkäufer die keine Ahnung von ihren Produkten haben und nur den Text des Herstellers ablesen oder verkaufen was vorrätig ist, aber nicht was Sinn macht usw.

  12. Ich habe letzte Woche am Donnerstag bei Amazon die Kopfhörer mit Same-Day Lieferung bestellt. Drei Tage hinter ein ander habe ich SMS von DHL bekommen, dass mein Paket geliefert wird. Dann habe ich bei Amazon angerufen und die haben mir gesagt, dass mein Paket verloren gegangen.

    Zweite Bestellung habe ich bei Amazon mit Same-Day Lieferung am Montag gemacht und wieder nichts bekommen. Amazon sagt, dass Same-Day Lieferung neue Service bei DHL und die brauchen noch Zeit bis alles glatt läuft.

  13. @BooCo + Ralf: Ich gehe davon aus, dass ihr eure Videos auf DVD beim kleinen Händler vor Ort, Eure Musik direkt beim Musiker und einen beachtlichen Teil Eurer Lebensmittel auf dem Markt vom Erzeuger kauft. Ich gratuliere.

    Ich merke immer mehr, dass „meine“ Generation alt wird. „Früher hatten wir nichts aber alles war besser.“ – „Oh die Zukunft ist düster“.

    Mein Opa mit seinen 95 Jahren hat eine Menge in seinem Leben kommen und gehen sehen aber ist bis heute noch zu begeistern mit Smartphone, Onlinebestellung, Navigation uvm. „Es geht immer vorwärts, ist nicht aufzuhalten und das ist gut so.“

    Ich selbst kaufe gern bei service- und kundenorientierten Geschäften und Verkäufern die mich beraten können. Amazon bietet mir das zu 99,9% im Gegensatz zu vielen anderen Off- und Onlinehändlern. Und nur deswegen kaufe ich dort.

  14. So siehts aus – mehr als auf der Verpackung steht können die wenigsten Händler einem über ihre Produkte erzählen. Klar gibt es auch Ausnahmen.

    Dennoch gibt es auch viele Fälle, in denen Berater z. B. älteren Menschen einfach Ladenhüter etc. andrehen. Die Sache mit Provisionen finde ich da z. B. auch den komplett falschen Ansatz. Es liegt im Interesse des Beraters dem Kunden das möglichst teure oder den Ladenhüter anzupreisen, anstatt ihm ein optimales Produkt zu empfehlen.

  15. @Sascha
    Genauso ist es. Wenn man sich bei einem Thema auskennt und mit dem Verkäufer ein Fachgespräch beginnt, merkt man, dass der gar keine Ahnung hat. Nicht immer, aber zu oft.

  16. @ mccrain: Mit Amazon gebe ich dir recht, ich sehe v.a. bei Amazon die Kundenrezensionen als eine wichtige Entscheidungshilfe. Man sollte diese aber auch kritisch sehen und „gekaufte“ Rezensionen als solche identifizieren können.

  17. Blub. Nicht ganz. Ich bin absolut kein Technologie Feind. Dinge müssen Praktikabel sein.
    Ich streame meine Musik und Filme. Fernsehprogramm halte ich für irgndwie 90er.
    Mein Arbeitsalltag ist dank dutzender NFC Sticker effizienter geworden. Auch Cloud, SaaS und andere Späße nutze ich. Ich kann auch verstehen, dass die qualifizierte Fachberatung leider nicht überall gegeben ist. Aber es gibt sie und nein, man muss sie nicht ewig suchen. Zumal mir das eigentlich in die Hände spielt, da es mein Beruf ist, Fachhändler ins 21. Jahrhundert zu beamen.
    Aber schön, dass meine Aussage gleich zerstückelt und auf Rückständigkeit gemünzt wird.
    Wenn das meine Kunden wüssten. Ich wäre arbeitslos!
    Trotzdem. Der Mensch wird langsam zu weich und weiß bestimmte Dinge nicht mehr zu schätzen.

    @Sascha: Warum sie nix unternehmen? Gibt eine Menge Gründe. kein Geld, keine Ahnung, keine Unterstützung, man findet kein geeignetes Personal für solche Prozesse, keine Ideen, zu starker Konkurrenzgrund.

    @mccrain: nicht raten sondern auf Fakten beziehen. Und bitte nur das auswerten, was ich auch wirklich geschrieben habe. Bis auf das mit den Lebensmittel sind alle deine Aussagen komplett falsch. Lebensmittel kaufe ich beim Erzeuger, richtig. Bio und frisch ist halt geiler als Supermarkt. Fakten statt Glaskugel. Mit solchen Vermutungen läufst du Gefahr dich zu blamieren.

    @Chevy1337: Auch dir ein großes Dankeschön für das verfälschen meiner Aussage.
    An welcher Stelle habe ich gesagt, das ich Innovationsfeindlich bin. Warum lese ich diesen Blog, wenn ich Innovationsfeindlich bin? Es geht darum, dass der Fachhandel einfach seine Daseinsberechtigung hat. Es gibt genug Menschen, die sich die Bude mit Produkten vollmüllen, nur weil sie es sofort haben können und dafür nicht das Haus verlassen müssen. Das findest du nicht bedenklich? Schau dir doch jetzt unsere verblödete Jugend an. Die können keinen Wert schaffen oder bewerten. Das ist eine furchtbare Tendenz die sich da findet. Keiner ist mehr für Innovation als ich. Die daraus gewonnene Freizeit sollten wir dann aber dafür nutzen unsere Kinder zu erziehen und uns um unsere Allgemeinbildung zu kümmern.
    Da reicht es sicher nicht mit Youtube Videos zu argumentieren. Das untermauert nix.

    Natürlich ist Amazon Prime Now ein Innovatives Produkt. Chrystal Meph ist das aber auch. Nein kann man nicht vergleichen, worum es mir geht ist folgendes: Ja, es macht vieles einfacher und schneller. Aber wir gehen damit auch gesellschaftliche Risiken ein! Wollen wir alles von zuhause aus machen? Früher gab es mal Stammtische. Männer sind einmal die Woche raus und haben sich mit ihren Kumpels in der Kneipe getroffen. Genauso hatten die Sportvereine mehr Zulauf. In den Fachgeschäften wurde qualifiziert beraten. Wir haben einiges durch den technologischen Wandel gewonnen, aber auch viele schöne Dinge unnötigerweise aufgegeben. Die direkte Kommunikation von Angesicht zu Angesicht ist so wichtig und gesund. Nur leider stirbt sie aus!
    Man muss Wandel auch moderieren, kommentieren und praktikabel gestalten.

  18. Wer das Wort „Einkaufserlebnis“ ohne Ironie benutzt hat die Kontrolle über sein Denken verloren.

  19. @Heiner dann kauf doch nur ein, ohne dich auf etwas zu freuen oder zu fühlen. Emotionslosigkeit beim Einkauf kann ich tolerieren und ist mir herzlich egal.
    Erläutere das doch einmal genauer. Wenn ich raten müsste und dürfte, würde ich sagen, du hälst auch liebe für irrationalen Mist der auf chemischen Prozessen beruht? Verkäufer sind für dich seelenlose Aufquatscher ohne Fachkenntnis? Menschsein muss erlaubt sein 😉

  20. Nochmal und nur soviel: Wer Wörter wir „Einkaufserlebnis“ nutzt ist offenkundig der Gehirnwäsche der Marketingexperten auf den Leim gegangen.

    Gut & geschenkt, vielleicht hast du dieses ‚Einkaufserlebnis‘ wenn du zweimal im Jahr deinen Dresdner Schneider besuchst um dir einen neuen Maßanzug anfertigen zu lassen.

    Ich bin jedenfalls froh dass ich möglichst wenig Zeit in verranzten Innenstädten oder Konsumtempeln auf der freien Wiese mit Einkaufen verschwenden muss, denn diese Zeit kann ich dann für mich ‚erlebnishafte‘ Tätigkeiten stecken.

    Das hat aber eher weniger mit Amazon Same Day zu tun als mit der generellen Gegenüberstellung von Online- vs. traditionellen Handel.

    @ralf
    „Ausserdem, was machen wir eigentlich mit der so „eingesparten“ Zeit?“

    Was ‚ihr‘ damit macht weiß ich nicht, aber es ist schon traurig wenn man sich diese Frage wirklich stellen muss.

  21. @Heiner
    Ich rede auch sicherlich nicht von Produkten des täglichen Bedarfs. Ich rede von langlebigen hochwertigen Produkten. Was auch immer das sein mag. Und gerade wenn es komplexer wird, man Beratung braucht. Dann ist bei einen qualifizierten Fachpersonal, in entsprechender Umgebung ein Einkaufserlebnis möglich.
    Wenn ich ehrlich bin hast du leider sogar recht. mein letztes Einkaufserlebnis war der Schneider. Hat aber auch damit zu tun, dass ich wenig einkaufen gehe und bei vielen Dingen dieses Einkaufserlebnis einfach fehlt.
    Sei es wie es sei. Deine Meinung kann ich guten Gewissens tolerieren. Ich finde sie sogar gut, nur teile ich sie nicht zu 100 Prozent. Aber du bist sicher auch ein gutes Beispiel, wie Einzelhändler den Kunden aus den Läden vergrault haben. Das eigentliche Problem steckt aber in unserem Wertebewusstsein und unserer Bildung.Wäre da nicht der Abschwung erkennbar, hätten wir öfter ein positives Einkaufserlebnis!
    Achso. Ich bin der Marketingexperte. Menschen gehen meist mir auf den Leim und unterliegen meiner Gehirnwäsche. =P

  22. @Booco: Und genau darauf wollte ich hinaus.
    Deine Aussagen:
    1. „Und das Innenstadt- und Händlersterben wird zunehmen. Einkaufserlebnis adè, hallo Konsumwelt.“
    2. „Ich streame meine Musik und Filme.“

    Du widersprichst Dir selbst. Mit Deinem Handeln trägst Du selbst bei, dass beratende Videotheken und DVD/CD-Händler schließen müssen. Und Musikstreaming wird von Künstlern schon lange und regelmäßig für geringen Gewinn / Ausbeutung kritisiert.

    Viele „Konsumkritiker“ übersehen gern ihr eigenes Konsumhandeln.

  23. Same Day Delivery ist im Augenblick noch schwachsinn. Ich habe es mehrfach ausprobiert und es hat nicht ein einziges mal funktioniert. Die Lieferung dauerte immer jeweils 3 Tage in Hamburg. Sicherlich liegt das an DHL, aber ich würde lieber nicht so große Töne spucken solange es nicht funktioniert. Ich bestelle schon lange und sehr viel bei Amazon und könnte auch mit Prime keine Verbesserung feststellen. Wäre Amazon Video nicht integriert, würde ich selbst Prime kündigen.

  24. @ Heiner: du bist ein selten dämlicher Vogel wenn du meine Aussage in dem Kontext so aufgefasst hast.

  25. @mccrain man muss doch aber schauen in welchen Bereichen eine Konsolidierung fruchtbar und gewinnbringend ist. Im Bereich Videotheken und DVD/CD Händler überleben die, die eine Transformation schaffen. Wie in vielen anderen Bereichen auch.
    Mit dem alten Geschäftsmodell kommen viele dort sicher nicht weit. Streamingportale schafen aber wiederum Potenziale. Wie es aber genau in dieser Branche zu lösen ist, dass dort die Fachhändler überleben ist auch mir ein Rätsel. Für viele Branchen weiß ich eine Lösung. Musik und Film bin aber auch ich rat-und ahnungslos.
    Andereseits haben Musiker es doch selbst in der Hand ihre Kunst auf verschiedenste Art und Weise zu vermarkten. Vielleicht schaffen sie hier eine eigene Lösung.

  26. „Super. Und das Innenstadt- und Händlersterben wird zunehmen. „

    Super. Neue Wohnungen.
    Mal ehrlich was, juckt es mich, wenn ich eh nicht mehr da einkaufen muss?

    Ich kaufe doch nicht nach Ideologie.

    Die Händler vor Ort sind auch selber schuld. Wie oft hat man den Eindruck, man stört den Verkäufer beim Telefonieren. Wie oft hört man „Haben wir nicht, kommen wir bestellen“ und ich sage, „das kann ich auch und brauche Sie nicht mehr dafür“. Sicher was das früher auch so. Nur da hatten wir eben nicht die Wahl. Konnten online nicht gucken ob Waren lagern sind.

    Und Einkaufserlebnis. Schönes Blablah. Die meisten Einkäufe sind doch kein Erlebnis. Man gehr in den Laden und kauft, was man braucht. Überfüllte Läden. Wenig Personal usw. Sind für mich kein positives Erlebnis. Genauso mit dem Fachmann, der berät. Finde mal einen mit Ahnung. Auch eher ein Märchen. Das geht im Netz auch viel besser. Sich zu Informieren. Der Einzelhandel vor Ort wird eingehen. Da bin ich sicher. Die Läden können ja auch online nutzen. Es hindert Sie keiner daran, selber online präsent zu sein.

    Ich sehe darin kein Problem, weil es eben eine bessere Alternative gibt. Willkommen in der Zukunft.

    Die Brache ist einfach wie bei Zeitungen und Magazinen Rückwärtsgewandt. Statt die neuen Möglichkeiten zu nutzen.

    Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

  27. Ich merke gerade, dass dieser Blogeintrag mein Werbemittel wird für die Händler, die mich abblitzen lassen mit „Das haben wir schon immer so gemacht“ und, „wir machen das noch wie früher, das funktioniert wenigstens.“, Digitalisierung intersessiert/brauche (m)ich nicht
    Viele wollen mir nicht glauben, wenn ich ihnen sage, wie bereits heute ihre ehemalige Kundschaft über sie denkt.
    Und doch gibt es Chancen für den lokalen Händler und es gab mal eine Zeit, wo es Einkaufserlebnisse gab.Frauen gehen auch heute gerne noch shoppen und wollen als Kundin auch umworben werden. Das es doch eben dieses Einkaufserlebnis noch gibt und den Bedarf seinen Service vor Ort von einem fassbaren Menschen zu bekommen weiß ich. Solche Läden konnte ich schon konstruieren oder dort hin bringen, dass eben der Kunde bei ihnen und nicht online kauft.
    Aber wie gesagt. Ich kann die Meinung derer verstehen und nachvollziehen, die gegen mich argumentieren. Finde die Diskussion aber für mich fruchtbar.

  28. @ BooCo: Ich finde, dein letzter Beitrag trifft voll ins Schwarze! Das Problem unserer Zeit ist die Entfremdung durch die Digitalisierung. Da kommen noch große Herausforderungen auf uns zu.

  29. 3 x getestet und nur 1x geklappt. Bei den 2 Fehlversuchen haben die armen Boten einfach nur feierabend gemacht, was denen natürlich auch mal zusteht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.