Amazon Launchpad in den USA mit „Kickstarter Collection“

amazon launchpad logoAmazon hat seine Plattform Launchpad in Deutschland erst im April an den Start gebracht. In den USA gibt es den Dienst bereits seit Mitte 2015. Über Launchpad gibt der Online-Händler Startups die Chance ihre Produkte quasi direkt über Amazon zu vertreiben und so mehr Kunden zu erreichen, als über eigene, versprengte Plattformen. Nun hebt Amazon in den USA bei Launchpad über seine „Kickstarter Collection“ über die Crowdfunding-Website finanzierte Produkte besonders hervor. Bereits über 300 via Kickstarter ins Leben gerufene Produkte sind dort zu finden – auch viele aus dem Tech-Bereich.

Laut Amazon umfasst das Angebot von Virtual-Reality-Headsets, über smarte Kräutergärten bis hin zu Kits, um aus Schlamm Strom zu gewinnen, ein breites Portfolio. Mit dabei in der Kickstarter Collection bei Amazon Launchpad ist unter anderem Piper mit seinem Piper Computer Kit, das Kindern und Jugendlichen das Tüfteln mit Hard- und Software näher bringen soll. Auch Zivix, der Hersteller hinter dem jamstik+, einer tragbaren Smart-Gitarre, ist in der Kickstarter Collection zu finden.

amazon kickstarter collection launchpad

Amazon gibt an, dass seit dem Start von Launchpad in den USA, Großbritannien, China, Frankreich und natürlich auch Deutschland über 1.000 Startups über die Plattform ihre Produkte anbieten. Ob es nun allerdings auch die Kickstarter Collection nach Deutschland schaffen wird, ist noch offen. Den passenden Bereich auf Amazons US-Website findet ihr direkt hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Produkte von Kickstarter, Indiegogo und anderen Crowdfunding Seiten sind doch scheiße!

  2. Sind gar nicht Scheisse…. Sie kommen bloß in den seltensten Fällen an 🙂

    letztes Beispiel: ZNAPS

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.