Anzeige

Amazon Kids+ jetzt auch für iOS erhältlich

Weltweit haben laut Amazon-Angaben bereits über zwanzig Millionen Kinder (und deren Eltern) Amazon Kids und Amazon Kids+ auf Geräten wie Fire-Tablets, Kindle eReadern sowie Android- oder Chrome OS-Produkten genutzt. Jetzt ist die Amazon Kids+ App auch im Apple App Store verfügbar und ermöglicht Kindern, ihre Lieblings-Bücher, -Filme und -Serien auch auf kompatiblen iPhone-, iPad- oder iPod-touch-Modellen zu konsumieren.

Mit einer Amazon-Kids+-Familienmitgliedschaft können Eltern bis zu vier Kinderprofile anlegen und für jedes Kind individuelle Einstellungen festlegen. Die Einstellungen lassen sich sowohl in der Amazon Kids+-App vornehmen oder per Fernzugriff über das Eltern-Dashboard unter eltern.amazon.de. Dort können sich Eltern auch wöchentliche Aktivitätsberichte über die digitalen Inhalte anzeigen lassen, die ihre Kinder in Amazon Kids nutzen, wir berichteten bereits darüber.

?Amazon Kids+
?Amazon Kids+
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos+

Eltern können die Amazon Kids+ App ab sofort hier herunterladen und mit dem einmonatigen Gratiszeitraum beginnen. Danach kostet die Mitgliedschaft bei Amazon Kids+ ab 2,99 Euro pro Monat für Prime-Mitglieder und ab 4,99 Euro pro Monat für Kunden, die noch keine Prime-Mitglieder sind. Kleiner Spartipp, falls ihr einsteigen wollt – es gibt gerade noch eine Aktion:

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Hat jemand Amazon Kids+ mal ausprobiert?

    Ich wollte mal das Tablet bestellen, habe aber sehr viele negative Bewertungen gelesen, die Hardware sei OK, die Software für Kids+ sei aber sehr schlecht. Stimmt das?

    Bekommt man mit Kids+ mehr Inhalte, als man mit Prime schon hat? Mich interessieren vor allem Hörspiele für Kinder, denn nur wegen Hörspiele habe ich Spotify.

    Kann man Hörspiele von Kids+ über Sonos hören?

    • Unsere Kinder haben die 8″ Tablets seit 3 Jahren, die benutzen sie täglich. Man bekommt sehr viel mehr Inhalte als mit Prime, insbesondere Bücher, auch Hörbücher. Ob man die Software darauf als schlecht beurteilt ist subjektiv. Ich finde z.B. dass Spotify eine sehr schlechte App hat, benutze es aber trotzdem, weil ich alle anderen als noch schlechter empfinde. Besonders die Einstellungen dafür wann, wieviel und welche Inhalte die Kinder nutzen dürfen, finde ich nervig, ich kenne aber kein besseres System und am Ende funktioniert es irgendwie.
      Keine Ahnung, ob man damit über Sonos hören kann. Probier es einfach aus, momentan kosten drei Monate Familienmitgliedschaft 2,99.

    • Wir haben für unseren Junior ein Fire in der Kids Edition, und ich würde es nie wieder kaufen.

      Hardwaretechnisch geht das für den Preis in Ordnung, allerdings sind die Wartezeiten bei Eingaben schon gewöhnungsbedürftig (zumindest wenn man sonst ein iPad benutzt, den Junior stört es nicht).

      Viel schlimmer ist allerdings die Software.

      Die Einstellfunktion bezüglich der Inhalte sind frickelig und zu grob eingeteilt. was das Alter angeht.

      Fremdinhalte gehen gar nicht, hier muss man erst in das „Erwachsenenprofil“ wechseln, wenn man bspw. was bei Netflix sehen will (der Gedanke dahinter ist schon klar, nervt aber ); Gleiches gilt natürlich auch für Netflix und co.

      Das Allerschlimmste ist aber die Tatsache, dass die downgeloadeten Inhalte nicht sortiert werden (Videos/Bücher/Apps/etc.) sondern alle in Downloadreihenfolge angezeigt werden.

      Suche ich bspw. einen Film, muss ich alle Inhalte durchscrollen, das macht mich wahnsinnig!

      Gleiches Spiel, wenn man etwas löschen möchte, weil der Speicher voll ist.

      Ich kann nur vom kauf abraten.

    • Also ich würde es wieder kaufen. Unser Kind hat das 7er letztes Weihnachten bekommen und kommt mit der Bedienung, den Inhalten und dem Gerät gut klar. Ich finde die Oberfläche für Kinder ganz gut. Die „normale“ Oberfläche für Erwachsene ist dagegen wirklich nicht gut gelungen. Hardwaretechnisch ist das Ding natürlich keine Vergleich zum iPad, aber das ist meinem Kind herzlich egal.

      Die Inhalte (Filme, Serien, Bücher, Hörspiele) empfinde ich durchgängig als altersgerecht und gut. Ob es mehr als das normale Prime ist, kann ich nicht sagen, aber sie sind kindergerecht aufbereitet.

      Die Einstellungen für Bildschirmzeiten etc. und das Erlauben von dritten Apps (Netflix, Disney+ etc.) sind etwas frickelich über das Erwachsenenkonto zu machen. Aber man gewöhnt sich dran.

      Für uns ist eigentlich nur der Speicherplatz ein Problem. Das Kind lädt natürlich einfach herunter und das soll ja auch so sein, aber wenn man zu wenig Speicher nimmt, muss man ab und an mal zusammen löschen.

  2. Dirk Montgomery says:

    Aus meiner Sicht geht das Preis-/Leistungsverhältnis absolut in Ordnung für die Hardware. Auch finde ich es gut, dass ich gezielt Apps freigeben und die zeitliche Nutzung festlegen kann.
    Was mich bei Kids+ aber total nervt und für mich ein Grund ist, es nicht zu benutzen, ist die fehlende Möglichkeit, alle enthaltenen Inhalte zu sperren und nur Einzelnes spezifisch wieder freizugeben. Man kann nur einzeln sperren, bei mehreren hundert Videos eine nervige Aufgabe. Leider haben Amazon und ich bei vielem unterschiedliche Meinung, was für die Kinder geeignet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.