Amazon Instant Video: wenn der Generator für Ausweisnummern ran muss

Kurz notiert: der Daniel hat mich angeschrieben. In Deutschland lebender Niederländer ohne deutschen Ausweis. Schnappte sich das Amazon Instant Video-Angebot für den schmalen Euro und wollte sich wohl ins Film-Getümmel stürzen. Kann man ja mal machen. Nun ist es so, dass Amazon auch einige FSK 18-Titel im Angebot hat. Während der Dienst Watchever zum Beispiel PostIdent anbietet, ist dies bei Amazon nicht der Fall, der geneigte Zuseher muss zum Freischalten des FSK 18-Angebots „nur“ die Personalausweisnummer zur Authentifizierung eingeben. Dumm nur, dass dies bislang nur mit deutschen Personalausweisen geht. Daniel hatte zum Glück den Link zum Generator bereit, um sich den Zugang zu verschaffen, seitens Amazon sollte man vielleicht mal eine andere Lösung in Betracht ziehen.

2014-03-06_15_38_27

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Verstehe ehrlich gesagt nicht, warum die das nicht einfach wie bei lovefilm gemacht haben. da gabs vorher ja auch postident..

  2. Ich hab mal für meine Mutter eine Prepaid-Karte fürs Handy bestellen wollen. Bei diesem Anbieter ging die originale Ausweisnummer meiner Mutter nicht. Mit einer aus dem Ausweisgenerator dann schon. Da sieht man, was so ein Verfahren für einen Sinn macht.

  3. Sparbrötchen says:

    Die Identifikation über die Ausweisnummer ist sowieso schon lange nicht mehr als ausreichend anerkannt, siehe z.B. http://openjur.de/u/108273.html
    Ich mutmaße, daß Amazon einfach eine möglichst niedrige Hürde aufbauen wollte, um die User, die das nur wegen der letzten Möglichkeit nur 29 Euro p.a. zu zahlen, einen Monat lang testen, nicht zu verärgern.

  4. Ich finde ja süß, dass du (Caschy) den vorletzten Block verpixelt hast,
    das ist aber vollkommen unnötig, denn dieser enthält nur das Ablaufdatum, welches du oberhalb im Bild weiterhin stehen hast. 😀

  5. Stimmt, weil das Postident Verfahren ja soviel praktischer ist….?! Bei Watchever und Maxdome habe ich aufgrund des doch sehr aufwendigen Freischaltungsaufwandes bisher immer gepasst. Natürlich wäre es gut wenn Amazon das alternativ anbietet. Allerdings ist das Verfahren von Amazon bisher die schnellste Variante freigeschaltet zu werden.

  6. Namenlos, weil Cookies gelöscht... says:

    Dankeschön!
    Endlich mal wieder ein wirklich schöner Oldschool Tip! (Deswegen Tipp auch mit nur einem P. Der alten Zeiten wegen…)

  7. Ich weiß deinen Geburtstag :p

  8. @Marvin: Kannste auch bei Facebok oder sonst wo schauen. Nächstes Jahr erwarte ich dann ein Geschenk 😉

  9. Mußte er denn keine Kreditkarteninfos angeben? Und ist es eigentlich Kreditkartenbetrug, wenn man dabei falsche Daten einträgt?

  10. Bei dem Facebookvorschaubild kann man relativ deutlich die Zahlen erkennen.

  11. Wenn jemand Zeit, Muße und eine gute Rechtsschutzversicherung hat und dazu noch Ausländer ist, kann er mal versuchen Amazon aufgrund des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) an Bein zu pinkeln und ggf. noch etwas Schmerzengeld herauszuholen. Lt . AGG ist solch ein Gebahren seitens Amazon nämlich nicht statthaft (so sehe ich das jedenfalls, aber INAL)

  12. Hahaha, owned!

  13. Viel störender finde ich die Tatsache, dass man jetzt beim Postboten mit Ausweis gegenzeichnen muss, wenn man sich FSK18 Titel per Post schicken lässt. Das ging jetzt Jahre (!) auch anders. Zumal man wohl in den meisten Fällen wohl eher nicht zu Hause sein wird, wenn die Post kommt. Dann darf man erstmal schön in die Postfiliale stiefeln. DAS geht gar nicht und lässt mich überdenken das Abo aufzugeben, je nachdem wie viele Filme das in nächster Zeit ausmachen wird.

    Denn genau wegen diesem Gehampel habe ich auch schon keine FSK18 Sachen mehr bei Amazon bestellt. Denn auf dieses Bimmelbingo mit DHL und Hermes habe ich keinen Bock, zumal Hermes nicht mal in der Lage ist die Päckchen bei Nichterreichen des Empfängers in einen entsprechenden Shop zu bringen. Die kommen wieder und wieder und irgendwann gehts dann zurück.

    Unterm Strich ist gerade in Bezug auf FSK18 durch die Amazon-Übernahme alles nur schlechter und komplizierter geworden.

  14. Muss sagen, ich finde die Lösung von Amazon gut und einfach. Wer jetzt mit diesen Mist mit Post Ident kommt, kann sich mal überlegen zu welchen Uhrzeiten Postschalter meist offen haben. Dienstleistungswüste Deutschland. Jede Postfiliale in meiner Nähe macht spätensts um 18 Uhr dicht und hat von 12 bis 14:30 Uhr Mittagspause! Wann soll da ein normal arbeitender Mensch auf die Post. Okay, bleibt noch der Samstag! Da darf man dann mit Glück ne dreiviertel Stunde anstehen, nur wegen Post Ident?!

  15. julius156 says:

    Was gibt es denn für probate Alternativen zur sicheren Altersverifikation im Netz…? Also solche, die auch funktionieren und sich gut anfühlen?

  16. Instant Video wirkt so als hätte man es absolut raus gerushed ohne irgendetwas überhaupt Ansatzweise zu testen. Was bei Lovefilm gefallen hat ist nun komplett ersetzt. Auch wenn mir persönlich das PostIdent-Verfahren eher auf die Nerven gegangen ist als das es gerechtfertigt wäre …

  17. @bbm: Schonmal was von Postschaltern im Supermarkt gehört? Bei mir im Edeka um die Ecke jeden Tag 8-20Uhr auf…

  18. PostIdent geht auch in fast jedem Lotto Laden.

  19. @Ulinator: Ja, hier auch. Gestern war ich um 19:15 Uhr dort, um eine Briefmarke zu kaufen. »Der Postschalter hat leider nur bis 18 Uhr geöffnet, da müssen Sie morgen wiederkommen.« War wohl nix.

  20. @ Ulinator: Auf meinem Arbeitsweg liegen exakt 3 Postfilialen und in deren Nähe sinniger Weise damit auch keine Postshops. Wieso sollte ich daher einen Umweg fahren? Brauche ich ja auch nicht, da Amazon, wie auch Maxdome darauf verzichten! Finde die Lösungen von Amazon und Maxdome daher sehr gut und das Leute ohne Perso einen Nachteil haben, betrifft wohl eher eine Minderheit und kann sich ja noch ändern. Ich spreche mir nur deutlich gegen die Lösung mit PostIdent aus, da sie wesentlich umständlicher ist, als andere Lösungen.

  21. mmakkaroni says:

    haha war geflasht als es an dem tag in google now stand. habe vergessen das es eine g+ benachrichtigung ist. lol

    https://drive.google.com/file/d/0B9sWruEDeSA1enhrbUVYcDgzcWc/edit?usp=sharing

  22. mmakkaroni says:

    ups drive kann den screenshot(.png) nicht anzeigen. aber nachm download gehts :/

  23. Dicky Smith says:

    Ich finde das echt spannend, dass Amazon sich das „traut“.
    Wenn das rechtmäßig wäre, würden das doch alle so machen, und sich die Gebühren für PostIdent sparen, oder etwa nicht?
    Oder gilt diese Identifizierungspflicht nur für Pornos, und beim Rest ist’s egal?

  24. Es ist irgendwie seltsam. Beim streaming nimmt amazon einen unsicheren aber kundfreundlichen Weg – bei der Übergabe per Post aber den wohl sichersten aber absolut kundenfeindlichsten. Verstehe das Kalkül nicht, zumal die Post dafür bei jeder Lieferung noch richtig Kohle zu nehmen scheint.

  25. @julius156: Auf Anhieb fällt mir da Video-Ident ein, nutzen schon einige Banken. Oder eben der E-Ausweis mit Kartenleser und sonstigem Zeugs das man dafür braucht…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.