Amazon Instant Video: Tonspur-Option vereinzelt gesichtet

Amazon Instant Video wurde bislang ziemlich gut von der breiten Masse angenommen. Nach den üblichen Problemchen, die jeder Anbieter zum Start hat, sprich mangelnde Auswahl an neueren Inhalten im Katalog, legte Amazon zuletzt recht gut nach – nicht zuletzt durch den Start von VOD-Konkurrent Netflix. Ein größeres Problem von Amazon war jedoch seither, dass das Anschauen von Inhalten in Originalsprache zwar bei vielen Filmen und Serien möglich war, jedoch umständlich zu finden, da die OV-Inhalte separat aufgeführt waren. Dies könnte sich nun möglicherweise ändern und eine Multi-Tonspuroption könnte endlich während des Anschauens auswählbar sein.

B3Iz0fhCQAAnpN4

Eine mehrere Seiten lange Diskussion in Amazons Kundenforum zeigt, dass ein Anschauen von Filmen und Serien in der Originalsprache ein stark gefordertes Feature ist, auf das die Leute gerne einfacher zugreifen können würden. Wie erwähnt, hat Amazon viele Titel zwar in der Originalversion vorliegen, jedoch muss man hierfür eine gesonderte Suche nach „Titel OV“ oder „Titel OmU“ (Originalfassung mit Untertiteln) starten musste. Nachdem sich Amazon bislang zu den Forderungen einer Vereinfachung ziemlich taub gestellt hat, scheint man nun nach und nach zu reagieren und zumindest in der Detailansicht einzelner Filme und Serien eine Vorab-Einstellung der Tonspur zur Verfügung zu stellen.

Während andere Anbieter wie Watchever, Netflix oder Maxdome diese Funktion als selbstverständlich ansehen und diese auch während des Ansehens zur Verfügung stellt, ist mir die besagte Option bei Amazon bislang noch nicht aufgefallen. Es bleibt zu hoffen, dass Amazon diese Basis-Funktion nun nach und nach für alle Inhalte im Katalog ausrollt. (Danke Hans Solo!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Hab das auf dem fireTV auch.

  2. Cool. Dann fehlt nur noch Chromecast support, Eine eigenständige Homepage und eine Möglichkeit die kostenpflichtigen leihfilme auszublenden

  3. Super. Stimme valle voll zu, die optione nur prime wie bei amazon direkt feht wirklich. Außerden sollten die serien bei den empfehlungen nicht staffelweise angezeigt werden,das macht das alles extrem unübersichtlich.

  4. Mittlerweile geht das Umschalten – sofern unterstützt – auch im Film selber, einfach auf der Fernbedienung den Burger-Button drücken und „Sprache“ auswählen.

  5. Fehlt nur noch das Ü18 Filme auch per App gehen.

  6. @Daniel geht dochj, musst halt nen pin festlegen und natürlich 18 sein 😉

  7. @frank geht nicht. Unter iOS ja. aber unter Android weigert sich amazon noch. Sinn? keine Ahnung…

  8. Seit dem update auf Android 5.0 funktioniert kein stream mehr auf meinem Nexus 7 (2012). Hat noch wer das Problem?