Amazon Instant Video: funktioniert mit Adobe Flash und Chromecast

Als Amazon Instant Video hier in Deutschland startete, konnte man sich das Ganze nur mit Microsoft Silverlight im Hintergrund anschauen. Im letzten Monat hat sich da aber anscheinend etwas geändert, denn Amazon Instant Video besitzt nun die Möglichkeit, auch via Adobe Flash im Browser wiedergegeben zu werden.

Bildschirmfoto 2014-11-02 um 09.15.48

Hierfür muss man in den Einstellungen von Amazon Instant Video die Wiedergabe von Silverlight auf Flash umgestellt werden. So lassen sich Serien und Filme in Flash wiedergeben, allerdings weist Amazon auf den Umstand hin, dass die Qualität bei der Nutzung von Microsoft Silverlight besser sein wird, sofern man auf Safari oder Firefox setzt (zumindest erschien mir die Meldung unter OS X Yosemite):

Bildschirmfoto 2014-11-02 um 09.16.56

Die Nutzung von Adobe Flash hat natürlich noch einen weiteren Vorteil: wo Silverlight mit Chromecast scheiterte, kann Flash punkten. Heißt für euch: Film auf dem Laptop starten und den ganzen Tab via Chromecast-Erweiterung in Chrome auf einen am TV angeschlossenen Chromecast-Stick werfen. (danke Andy für den Hinweis!)

Bildschirmfoto 2014-11-02 um 09.14.13

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Ich meine natürlich Ubuntu 14.04 mit dem aktuellen Chrome und Flash es kommt aber wohl auf den Film an, ich habe gerade zwei getestet und nur einer läuft der andere bringt nur ein Schwarzes Bild 🙁

  2. @Robert Klimossek: Läuft hier auf meinem TV auch ziemlich ruckelig.

  3. Welcher Film soll denn funktionieren? Die Trailer funktionieren bei mir auch. Inhalte nicht.

  4. Jau, ganz rund läuft es via Chromecast nicht, also man sieht, dass da Frames ziehen

    @Andy: ich habe Shaun of the Dead geschaut 🙂

  5. Wer schaut sich schon Videos bei einem so Kundenfeindlichen Unternehmen wie Amazon an? Das können ja nur Konsumschafe sein, die alles mit sich machen lassen. Entweder Amazon bietet einen HTML5 Player an den man mit Freier Software nutzen kann oder Amazon geht hoffentlich pleite.

  6. Flash echt jetzt, ist es so schwer einen HTML5 Player zu machen?

  7. Probier ich die Tage mal aus mit Flash. Beim Silverlight Player hab ich öfter das Problem, das der Stream manchmal 1 Sekunde nach vorn springt. Das ist extrem nervig. Ich löse das derzeitig, das ich Chrome vor einem Film immer komplett schließe und neu öffne, dann passiert das komischer weise nicht mehr. Hoffe mit Flash ist das dann Geschichte. Noch besser wäre eigtl. ein HTML5 Player, so wie bei NEtflix, dann dürfte esnirgends mehr Probleme geben.

  8. @ted: HTML5 unterstützt kein DRM. Welchen Codec sollen sie für HTML5 nehmen? Da gibt es auch keinen vorgeschriebenen Standard.

  9. Funktioniert mir jetzt unter Linux (Mint 17) mit Firefox und Flash 11.2 (HAL)

  10. @Kaiser
    1. html5 ist nicht so einfach…

    2. 49 € für 1 Jahr Amazon Instant Video.
    Solange keiner auch nur in die Nähe des Preises kommt…

  11. @Sebastian: Family-Sharing über Netflix. 36 Euro. Im Jahr.

  12. Shaun of dead läuft tatsächlich mit Chrome 38.0.2125.111 (64-bit) unter openSUSE 13.1. Das scheint aber wohl auch einer der wenigen Filme zu sein, der überhaupt läuft. Aber immerhin…

  13. wenn das jetzt auch noch unter android ginge, würde ich mir sogar überlegen, meine prime mitgliedschaft zu verlängern und netflix wieder abzuschaffen.

  14. Unter Ubuntu läuft es auch

    wenn „hal“ installiert ist

  15. @Carsten: Das ist doch eine Milchmädchenrechnung. Bei Prime können auch vier Familienmitglieder angemeldet werden, dann wäre man da bei 9,80€.

  16. @Croco Doco: Rechne bitte mal neu nach 😉

    – musst du deinen Amazon-Account sharen, ist anders zu bewerten als Netflix.

    -Haushaltsmitglieder erhalten den Prime-Versand, kein Video.

    Streaming FAQ: Sie können über ein und dasselbe Konto bei Amazon.de bis zu zwei Videos gleichzeitig streamen. Sie dürfen aber das Video zu einem gegebenen Zeitpunkt nicht auf mehr als ein Gerät streamen.

    Netflix: 4 parallel – da bis 4 Profile.

  17. Bei mir im Haushalt gibt es aber zB. Leute die kein Interesse am Streaming haben, die wollen nur günstig den Premiumversand.

  18. @Croco Doco: Hat nichts mit deinem vorhergehenden Kommentar, noch entfernt mit dem Thema zu tun. #Streaming

  19. Funktioniert bei mir super, allerdings wird dabei der Film Minority Report in Orginal Ton abgespielt, wenn ich zurück auf Silverlight stelle ist er wieder auf deutsch. Vielleicht ein goodie für die Leute, welche gerne Filme in OV anschauen. Hat noch jemand anderes dieses feature bemerkt?

  20. Ist zwar toll, dass das nun geht, aber es ist nicht nutzbar. Stockendes Bild, miese Bildqualität. Ich klemm das Notebook dann lieber doch weiter per HDMI an den TV, bis entweder Google und Amazon Cromecast supporten oder Amazon den TV Stick nach Deutschland bringt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.