Amazon verkauft Fire TV Stick aktuell für 24 Euro, Fire TV kostet 69 Euro

Freunde des Videostreamings können sich gerade den Amazon Fire TV Stick 15 Euro günstiger schnappen, sofern sie Prime-Mitglied sind. Bei Amazon werden normalerweise 39 Euro für den Stick fällig, nun kostet er 24 Euro, da Amazon heute den speziellen PrimeDay fährt und noch viele andere Dinge vergünstigt anbietet (ab 08:00 Uhr beispielsweise die Withings Online-Waage). So hat man auch den von der Hardware etwas potenteren Fire TV im Angebot, die Box kostet derzeit 69 Euro, sonst werden 99 Euro fällig.

fire tv stick

Ihr könnt nicht nur auf Amazon-Inhalte zugreifen, sondern auch viele andere Quellen nutzen oder den Stick mit Kodi aufmotzen. In Verbindung mit Amazon Prime erhaltet Ihr auch Amazon Prime Instant Video, dem inkludierten Streaming-Angebot von Amazon. Super Preis für gute Hardware, wer bisher noch zögerte, wird vielleicht durch die Ersparnis überzeugt.

amazon fire tv

Ein paar Einstiegs-Beiträge für angehende Besitzer finden sich hier:

[color-box color=“blue“ rounded=“1″]

* Kodi via XBMC Updater auf dem Fire TV aktualisieren oder installieren

* Vorstellung ADBFire

* Kodi auf dem Amazon Fire TV installieren

Amazon Fire TV Testbericht

* Amazon Fire TV Stick: Kodi installieren

Amazon Fire TV Stick Testbericht

Miracast: Android-Bildschirm spiegeln

Fire TV und Fire TV Stick als AirPlay-Empfänger nutzen

Fire TV und Fire TV per App steuern

* Kabel Deutschland Streaming in Kodi einbinden

* Kodi auf Fire TV oder Fire TV: Backup und Update

* Emma bringt Spotify auf Fire TV Stick oder Fire TV

[/color-box]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. @Manu
    gibt es doch für Kodi wenn ich mich nicht irre.

  2. @Malte bzw auch an alle anderen 🙂

    Wo ist denn der Unterschied zwischen den beiden Versionen?
    Dieser hier leuchtet wohl blau:
    https://wetek.com/product/wetek-play?utm_source=WeTek%20Forums&utm_medium=banner&utm_content=buynow1&utm_campaign=WeTek%20Forums%20banners

    und dieser hier Orange:
    http://webshop.openelec.tv/shop/wetek-openelec-box-with-dvb-c-t-t2-tuner

    Hardware, abgesehen vom TV Tuner welchen ich eh nicht benötige, ist doch identisch oder sehe ich das falsch?

  3. @namerp

    Ja schon. Aber Spotify hat, soweit ich das sehe, nicht den kompletten Funktionsumfang und Amazon läuft nur mit Stereo..

  4. Ich bin ein wenig unglücklich geworden. Bis jetzt lief ein solches Gerät, nebst Bluray-Player und dem Xoro-Receiver. Da ich aber sowohl einen Flatscrenn, als auch nen Beamer als Abspiel-Gerät habe, brauchte ich ne HDMI-Matrix zwischen drin, die 4 Eingänge und 2 Ausgänge hat. Letztlich wurde ich damit nie glücklich, da der Kack mit dem HDMI-Umschalten nie richtig funktioniert hat. Die bessere Hälfte lief fast Amok. Daher: Medien-PC her, der beide Abspielgeräte absprechen kann, und alles abspielt, Bluray, Sat in HD, nen Kodi drauf läuft.
    Aber: ich habe noch keine vernünftige Tune-Karte gefunden (im Moment die kann kein HD, eine Skymaster-Karte lieferte immer asynchronen Ton, eine andere fand nur 4 HD, hat ihr Empfehlungen?), Bluray geht nur unter Windows, und selbst da streiken einige Scheiben aufgrund ihres Abspielschutzes, nur mit Software aus Übersee läuft das problemlos, und das Signal geht nur via HDMI raus, im Moment ist der Fernseher via VGA angeschlossen.
    Habt ihr Empfehlungen für eine Tuner-Karte für SAT? Für eine Grafikkarte mit zwei HDMI-Ausgängen, beides Low Profile?

  5. @toobie83
    Hardwaretechnisch das selbe, bei der einen ist OpenElec schon vorinstalliert bei der anderen musst du das noch selber machen.

    Alternativ halt ein RPi2 der kostet mit Netzteil, Gehäuse und SD Karte irgendwas um die 60€ – muss man nur ein mal die Software auf die SD Karte installieren, das ist nicht weiter kompliziert (Setup -> weiter weiter fertig).

  6. @namerp von meinem ersten pi habe ich noch ein Netzteil, sowie Gehäuse da.. das startete irgendwann einfach nicht mehr…
    Könnte ja nur die Platine austauschen und wieder ran das Ding.
    Meinst du das reicht?

  7. @toobie83
    Wenn du ein Gehäuse für einen RPi1 B+ hast kannst du das Gehäuse weiter benutzen. Solange das Netzteil 2A hat geht das auch (mit 1,2A kann es problematisch werden, solange nichts am USB Port hängt könnte das aber dennoch gehen). SD Karte einfach das neue Image von OpenElec 6.0 (derzeit zwar Beta aber dennoch empfehlenswert) drauf installieren und los geht es. Der RPi2 ist weit angenehmer in den Menüs wie der RPi1, da merkt man schon das der 6x so schnell ist !

  8. @toobie83 ich vermute eher, dass da die SD-Karte korrupt ist oder defekt. Einfach mal neu draufflashen oder mit anderer Karte versuchen (Hab hier selbst mehr als 5 Pi der ersten Generation Modell B 256MB, 512MB und Modell A und bisher ist kein einziger davon kaputtgegangen obwohl die teilweise im Dauerbetrieb sind mit viel Last).
    Generell reicht ein Pi 1 mit den zusätzlichen Codecs zum Abspielen von FullHD x264 und VC1 aus (Overclock auf 1000MHz und evtl. noch nen kleinen Kühlkörper drauf).

    Klar, der Pi 2 ist deutlich performanter, aber wenn man eh noch einen 1 rumliegen hat^^

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.