Amazon Fire TV: Silk Browser veröffentlicht – noch nicht in Deutschland

Der Amazon Fire TV ist für viele die Streaming-Box der Wahl. Die Software ist ausgereift, relativ übersichtlich und bietet eine Menge Möglichkeiten, verschiedenste Szenarien mit dem kleinen Kästchen abzudecken, sei es Fotos betrachten, Apps nutzen, spielen oder einfach nur über Netflix, Amazon Prime und Co. Serien und Filme konsumieren. Alexa macht es außerdem relativ leicht, Inhalte zügig zu finden oder das smarte Zuhause zu steuern. Was der Box im Moment jedoch komplett abgeht, ist das Surfen im Web. Auch dafür hat Amazon in Kürze eine Lösung parat.

Bereits im März berichteten wir über das Auftauchen des von Amazon-Tablets bekannten Silk-Browsers auf dem Fire TV, im Juni zeigte sich die App erneut. Nun berichtet AFTVNews, dass der Browser final für den Fire TV und Fire TV Stick veröffentlicht wurde, leider noch nicht in Deutschland.

Wann genau wir hierzulande damit rechnen können, ist im Moment noch unklar. Weder die Hilfeseite noch die Seite zur App geben darüber Auskunft. Weiterhin ist der Browser noch nicht mit dem neuesten Fire TV kompatibel, da dort eine neue Version von Fire OS vorinstalliert ist.

Silk arbeitet wie jeder andere Browser auch, nur mit dem Unterschied, dass ihr die Fire-TV-Fernbedienung für die Suche, die Eingabe von URLs und die Steuerung von Videos verwendet. Die Spracheingabe kann dabei zum Diktieren genutzt werden, wie wir es beispielsweise auch von Siri auf dem Apple TV kennen.

Sobald die App auch in Deutschland verfügbar ist, werden wir euch an dieser Stelle entsprechend informieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Thomas Müller says:

    Dem Amazon Fire TV als ausgereift zu bezeichnen zeugt nur von absoluter Unkenntnis der Materie. Die Fire TVs können bis heute keine nativen Frameraten darstellen was zwangsläufig zu Rucklern führt.

    Mag ja sein dass das einige nicht sehen. Ich hoffe dass es endlich mit Kodi oder dem Apple TV wieder möglich sein wird Amazon Prime ruckelfrei zu sehen. Dann geht der Fire TV sofort zu ebay.

  2. Thomas Müller says:

    King Nothing,

    ich habe da wenig Hoffnung, man kann es ja manuell mittels Tastenkombination umstellen. Allerdings ruckelt es leider trotzdem, die Ursache liegt vermutlich im darunterliegenden Android.

  3. Wolfgang Kahle says:

    Vielleicht kann mich ja hier jemand erklären: bekomme ich mit einem Fire Stick auch meine Filme vom Notebook auf den TV?

  4. King Nothing says:

    @Thomas Müller
    Ausnahmsweise ist daran mal nicht Android Schuld. Das Problem ist, dass du die Fire TV Geräte mit der manuellen Umschaltung nur auf 24Hz umschalten kannst. Die meisten Filme und Serien liegen jedoch mit einer Bildrate von 23,976fps vor. Der Fire TV müsste für eine ruckelfreie Wiedergabe also 23,976Hz unterstützen. Manche glauben, 24Hz und 23,976Hz wäre das gleiche, nur aufgerundet. Aber leider gibt es beides, was oft zu Verwirrung führt. Es gibt zwar auch ab und zu mal Material mit runden 24 Bildern pro Sekunde, aber das ist eher selten. Von daher weiß ich auch wirklich nicht, was sich die Amazon Leute dabei gedacht haben, nur glatte 24Hz zu unterstützen. Der kleine, aber feine Unterschied führt dann dazu, dass ungefähr alle 40 Sekunden ein Frame doppelt gezeigt werden muss, damit Bild und Ton nicht asynchron werden. Und das macht sich dann je nach Szene mehr oder weniger stark mit Ruckeln bemerkbar. Unterstützt Amazon natürlich auf dem FTV3 mit dem Cinema Mode wieder keinen 23,976Hz Modus (sondern wieder nur 24Hz), wird es trotz automatischer Umschaltung genauso ruckeln, wie wenn du auf den alten Geräten manuell umschaltest. Und ich befürchte, dass sie es wirklich wieder verbocken werden. Was ich echt schade finde, weil ich Oberfläche und Handling der Fire TVs echt mag.

  5. @Wolfgang Kahle
    Ich mach das mit Kodi.

  6. @Thomas Müller
    Welche Tastenkombination? Bei mir ruckelt nix.

  7. @ Thomas Müller: „man kann es ja manuell mittels Tastenkombination umstellen. Allerdings ruckelt es leider trotzdem, die Ursache liegt vermutlich im darunterliegenden Android“
    Kann ich so bestätigen, umschalten der Refreshrate hilft nicht wirklich.
    Das hat auch nicht mit 24p vs. 23,976fps (NTSC) zu tun, das ruckeln tritt auch bei 25p Zattoo Streams auf
    Kann allerdings auch zusätzlich am verwendeten Streaming Format DASH/HLS liegen, denn das gleiche Material, als lokale .mp4 läuft flüssig.

    Auf dem gleichen Gerät (Amlogic S812/S905 SoC), läuft Libreelec mit gleicher Kodi Version und gleichem Filmmaterial, sowohl als DASH Stream, als auch lokal, absolut ruckelfrei.
    Definitiv ein Android/Amlogic Problem.

  8. Wie erkenne ich dass ruckeln? Netflix sieht bei mir normal aus, oder bin ich blind? xD

  9. Ich seh auch keine Ruckler, bin bei sowas aber auch nicht wirklich empfindlich…

  10. @Walter White: Was die meinen sind Mikroruckler, fällt vielen gar nicht auf, aber wenn du z.B. vor einem 60″ TV mit 3-4 Metern Abstand sitzt, springen dir die Dinger ins Gesicht und sind sie dir einmal aufgefallen, bekommst du sie nicht mehr aus dem Blickfeld. Also sei froh, dass du noch daran gewöhnt bist.

  11. King Nothing says:

    Wer das Ruckeln nicht sieht, sollte auch nicht danach Ausschau halten, sondern einfach zufrieden sein. Nicht alle sind da gleich empfindlich.

    @vel2000: Also mein Stick 2. Generation (Mediatek) ist mit 25fps@50Hz absolut flüssig. Und auf 60Hz hab ich eben das ab und zu leichte Pulldown Ruckeln. Vorher hatte ich allerdings die Fire TV 2 Box, die hat bei mir wirklich immer und überall geruckelt, so dass ich sie zurück gegeben habe. Hängt also leider auch noch vom Gerät ab. Wirklich völlig ruckelfrei ist leider wohl kein Fire TV.

  12. Thomas Müller says:

    Das beste Ergebnis bekommt man in der Tat wenn man 50Hz einstellt. Bei 60Hz wird alles ruckelig.

    Leider laufen auch 24p Filme nicht ruckelfrei auch wenn 24p aktiviert wurde.

    Es ist wirklich ein Graus mit dem Fire TV.

  13. Kann man sich installieren, wenn man die Sprache auf Englisch umstellt?
    „Aufgrund von geographischen Beschränkungen sind Sie nicht zum Kauf dieser App berechtigt“

  14. King Nothing says:

    Angeblich kann man den Browser installieren, wenn man seine Postleitzahl (zip code) auf eine amerikanische umstellt. Hab es aber selbst noch nicht getestet. Womöglich muss zusätzlich auch die Sprache auf Englisch umgestellt werden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.