Amazon Fire TV, Fire TV Stick 4K und Fire TV Cube stark reduziert

Den muss man nicht mehr großartig erklären: den Fire TV Stick von Amazon. 24,99 Euro kostet er momentan bei Amazon in einem befristeten Angebot. Für 24,99 Euro bekommt man den Fire TV Stick mit der Alexa-Sprachfernbedienung, hierbei muss man aber bedenken, dass dieser nicht 4K beherrscht. Aber auch der Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung ist im Angebot, kostet euch 34,99 Euro statt 59,999 Euro. Zu guter Letzt: der von mir eingesetzte Fire TV Cube ist auch im Angebot, 89,99 Euro statt 119,99 Euro müsst ihr zahlen, um den „Zauberwürfel“ zum Streaming zu bekommen.

Abseits des Fire TV:

Amazon Echo der dritten Generation: 74,99 Euro.
Echo Flex: 24,99 Euro
Echo Dot der dritten Generation: 39,99 Euro
Echo Show 8: 99,99 Euro
Echo Show 2: 199,99 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Die sind gut, aber nur bis der Nachfolger raus ist. Dann werden sie immer langsamer, bis sie unbedienbar sind.
    Ist natürlich nur Zufall…

    • Nein das ist logisch und es steckt auch keine böse Macht dahinter. Die Software wächst ja mit und natürlich kommen die neuen Geräte damit besser zurecht als die alten.

    • Also ich habe das FireTV der ersten Generation. Damals als Prime Mitglied für 50€ anstatt 100€ vorbestellt. Es läuft heute noch wunderbar auch wenn dafür nicht mehr das neuste OS verfügbar ist. Aber ich habe keine offensichtlichen Nachteile zum FireTV Stick 4k den ich meinen letztens bei meinen Eltern eingerichtet habe. Bis auf 4k Funktionalität natürlich. Allerdings mache ich auch nur Prime, Netflix und Mediatheken der Öffentlichen,

      • dito
        Als reiner Medienplayer läuft das FireTV (1.Gen.) immer noch tadellos wie am ersten Tag.

        • Dann nutzt mal den Stick Gen 1 und gen 2 unbedienbar. FireTV ja das stimmt das läuft noch wunderbar. Auch wenn z. B. Apple TV nicht drauf läuft aber gut für das Alter ok.

          • Gen 1 ist tatsächlich unbedienbar. Als der für läppische 20 Euro auf den Markt kam, hatten wir aber auch noch einen Kaiser. Der darf also seinen Ruhestand genießen.

            Der Fire TV Stick 2 ist also Full-HD-Lösung immer noch klasse, obwohl auch schon einige Jahre alt.

          • Der Stick Gen 2 ist bedienbar. Der aus der 1. Gen nimmt sich schon einige Gedenkminuten und stürzt auch gern mal bei Apps wie JOYN ab bzw beendet diese selbstständig und baut sich dann im Hauptmenü wieder auf.

      • Bei mir zickt Netflix massiv auf dem Fire TV rum. Regelmäßig muss ich das Fire TV neu starten, da die Videos nicht mehr laufen, manchmal reicht es, den Cache zu leeren. Auf dem aktuellen Stick habe ich da keinerlei Probleme.

        • Japp. Der Fire TV der ersten Generation ist gut, kann und konnte auch Miracast. Aber von Zeit zu Zeit stürzt Netflix ab und dabei wird immer mal wieder Cache korrumpiert, dann hilft nur Cache löschen.

          Ansonsten aber auf jeden Fall günstiger und langlebiger als jeder SmartTV. Das Geheimnis ist wie immer, für separate Aufgaben separate Geräte. Amazon möchte die Kunden mit dem FireTV lange halten, den Fernsehherstellern ist man nach verlassen des Ladens egal – die haben ja ihre 500 Euro oder so.

          Wenn man liest, dass Leute ihren Fernsehr ausrangieren, weil die Apps nicht mehr funktionieren…

          • Das mit dem SmartTVs ist auch nicht mehr ganz aktuell, heute haben die TV‘s endlich vernünftige Prozessoren verbaut, so dass auch die Apps länger halten bzw. nicht rumzicken.

            Der LG65B6 meines Bruders ist 4 Jahre alt und dort laufen die Apps und auch das OS nach wie vor einwandfrei und werden auch aktuell gehalten,

            Ich hole mir dieses Jahr einen 65CX von LG, da ist ein richtiges kleines Kraftpaket inzwischen als Prozessor verbaut und ich rechne mal, dass der TV bestimmt seine 7-10 Jahre durchhält, bevor die Apps schlapp machen. Und das reicht mir dicke.

      • Ich habe auch lange am Fire TV 1. Gen. festgehalten, warum auch nicht? Die Performance muss sich nach wie vor hinter den aktuellen Modellen nicht verstecken. 4K geht damit natürlich nicht, dürfte aber nach wie vor für den Großteil der Nutzer ohnehin keine große Rolle spielen. Was mich letztlich zum Wechsel bewegt hat, war tatsächlich, dass aktuelle die Firmware auf älteren Geräten nicht mehr genutzt werden kann. Insbesondere hat es mir die Möglichkeit angetan, Echo-Devices direkt mit dem Fire TV zur Audio-Wiedergabe zu verbinden. Wenn das nicht gekommen wäre, hätte ich wohl immer noch die gute alte Fire TV Box.

    • Rooten und prerootet roms drauf debloaten usw

  2. Bemerke bei meinem FireTV (das erste wo damals 4k konnte) seit ein paar Wochen das zeitweise die Navigation im Menü extrem träge geworden ist.
    So erscheinen z.B. auch die zuletzt verwendeten apps teilweise nicht mehr in der zugehörigen Kategorie.
    Klicke ich auf einen Film lädt es auch erst mal ein paar Sekunden bis die Infos kommen was früher nicht mal ein blinzeln gedauert hatte (angebunden per LAN).
    Ein Neustart hilft kurzweilig für ein paar Tage.
    Das nächste Gerät wird ein ShildTV

  3. Nach ausgiebigen Tests kann ich persönlich eher den MagentaTV-Stick empfehlen. Neues, uneingeschränktes AndroidTV, Playstore ohne Tricks, 4k….

    Ich hab meinen 4k-FTV-Stick direkt in Rente geschickt….

    • Werde den Magenta TV Stick auch Mal ausprobieren.
      Gerade wegen dem playstore sehr interessant für mich.
      Nutze zum TV schauen Waipu TV und das läuft ja auch auf dem Magenta Stick.

  4. Tut euch selbst einen Gefallen und kauft nicht den Fire TV sondern gebt die 10 Euro mehr für den Fire TV 4K aus, auch wenn ihr noch keinen 4K Fernseher Zuhause habt. Die Performance ist deutlich besser.

  5. Michael Rottgardt says:

    Coole Idee mit dem Magenta Stick – was für Carsten als ausführlicher Test 🙂

  6. Amazon 4K Stick für Otto „Neukunden“ 18,24€ 😉

  7. Die Sticks sind die Pest. Keiner hat eine ordnetliche automatische Frameraten Anpassung. Beim neuen 4K Stick meckern viele, das er viele Inhalte bei Prime nicht richtig erkennt und die falsche Framerate liefert. Netflix, was viel wichtiger ist, geht nicht automatisch. Und es ist ein Graus, manuell die Frameraten im FireTV Menü einzustellen. Jedes Mal aus dem Film raus, umstellen, gucken ob es ruckelt. Die einzigsten runten Lösung sind SmartTV Apps von Prime und Netflix oder ein Blu-ray Player. Bei Geräte passen die Framerate automatisch an und sie liegen niemals daneben. Der Chromecast ist für MICH dem FireTV vorzuziehen. Weil man über Chromecast auch Prime gucken kann und weil man im laufenden Film über die Android App die Framerate ändern kann. Warum gibt es das nicht bei FireTV 4K Stick, dass man über die FireTV App die Framerate ändern kann, während der FIlm läuft. Hier muss Amazon noch viel nachholen.

  8. Also ich liebe meinen Fire TV Stick 4K. Der funktioniert super, egal mit welcher App. Netflix, Disney+, YouTube und Co. Ich bin damit sehr zufrieden. Dabei ist mir derzeit 4K noch gar nicht so wichtig, aber auch damit habe ich keine Probleme.

Schreibe einen Kommentar zu hoschi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.