Amazon Fire TV: Endlich Alexa-Heimkino für HDMI-Eingänge (Receiver oder Spielekonsolen)

Das dürften richtig gute Nachrichten sein für Nutzer, die neben dem Fire TV noch andere Zuspieler wie Receiver oder Spielekonsolen nutzen und zur Sound-Wiedergabe aber ihre Echos nutzen wollen. Als Reinholer: Kürzlich hat es Apple mit dem HomePod und dem Apple TV realisiert, dass der Rückkanal des Apple TV genutzt werden kann, um das Audiosignal anderer Zuspieler an HomePods weiterzuschleifen. Das haben wir hier beschrieben. Sprich: Die Xbox am TV gibt ihren Sound an den Apple TV weiter, der wiederum seinen Sound auf dem HomePod abspielt.

Wir stellen vor: Fire TV Stick 4K Max mit Wi-Fi 6 und Alexa-Sprachfernbedienung (mit...
  • Unser leistungsstärkster 4K-Streaming-Stick – 40 % mehr Leistung als Fire TV Stick 4K, mit schneller startenden Apps und noch reibungsloserer Navigation.
  • Wi-Fi-6-Unterstützung – Noch besseres Streaming in 4K auf mehren Wi-Fi-6-Geräten.
  • Ein cineastisches Erlebnis – Fernsehen in brillantem 4K Ultra HD, mit Unterstützung für Dolby Vision, HDR, HDR10+ und immersivem Dolby Atmos-Audio.

Und das kommt in ähnlicher Form jetzt auf den Fire TV – für echte Heimkinoatmosphäre, auch in Mehrkanal-Dolby-Audioformaten. Auch hier geht’s um HDMI ARC. Bisher hat Alexa-Heimkino nur die Ausgabe von Audio des Fire TVs unterstützt. Bald können Nutzer auch den Sound einer Konsole über die verbundenen Echo-Geräte laufen lassen. Sprich: Sound von der Xbox geht an den Fire TV, der leitet auf eure Echos weiter.

Gibt’s ein Aber? Ja, bislang ist das Ganze wohl nur mit dem neuen Fire TV Stick 4K Max möglich. Jener ist zudem der erste Streaming-Stick von Amazon, der Bild-im-Bild-Live-Video unterstützt. Ohne ihre Serie unterbrechen zu müssen, können Nutzerinnen und Nutzer so kompatible Sicherheitskameras überprüfen oder sich ihre Ring-Videotürklingel anzeigen lassen, wenn jemand an der Haustür ist.

Also: Alexa-Heimkino mit dem Sound der Fire TVs über Echos geht ja schon lange (siehe unsere Beiträge), siehe unsere Tabelle unten. Bald gibt’s dann aber mit dem neuen Stick die Möglichkeit, den Rückkanal zu nutzen. Richtig gut, wenn es latenzfrei geht.

Kompatible Fire TV-Geräte

Kompatible Echo-Geräte

  • Echo Dot (4. Generation)
  • Echo Dot (3. Generation)
  • Echo Dot mit Uhr (4. Generation)
  • Echo Dot mit Uhr
  • Echo (4. Generation)
  • Echo (3. Generation)
  • Echo (2. Generation)
  • Echo Plus (2. Generation)
  • Echo Plus (1. Generation)
  • Echo Studio

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wenn es denn funktioniert.
    Ich wollte ein „Heimkino“ aus zwei Studios und einem FireTV Stick betreiben und bin damit verrückt geworden. Ton zwischen den Studios asynchron, zum FireTV asynchron, teilweise nur Ton auf einem Studio, teilweise gar kein Ton bis zu einer kompletten Neuinstallation. So hat das keinen Spaß gemacht.

    Und da reden wir noch nicht mal von einem richtigen Heimkino Setup mit Rearlautsprechern, was endlich mal erscheinen könnte.

    • also 5.1 ist so mal gar kein problem – sideloaded kodi macht auch 3d-formate (atmos und dts:x geht hier – leider nciht im streaming bei netflix – das geht beimir nur mit den nvidia shield tv)…

      • Seit wann gehen denn 3d tonformate? Dachte immer verlustfrei wäre den teuren Geräten wie Nvidia Shield überlassen.

    • Hab genau das gleiche Problem mit dem Ton. So hat macht die Kombi aus Echo Studio und FireTV einfach überhaupt gar keinen Sinn.

    • Und ich dachte schon, meine Geräte seien defekt. Ich hab leider sehr sehr ähnliche Probleme. Es kam auch eine Zeitlang überhaupt kein Ton. Irgendwann war ich so genervt, dass ich es wieder rausgenommen habe. Was ja auch nicht geht, Echolautsprecher die mit einem Fire TV gekoppelt sind zu einem Multiroom setup hinzuzufügen. Also Musik in Küche und Wohnzimmer gleichzeitig ging dann nicht mehr.

      Amazon ist einer der größten Softwareschmieden und hat Geld wie blöd und bekommen das nicht gelöst.
      Meine Befürchtung ist, es wird wieder nicht so funktionieren, dass man es benutzen möchte.

  2. Also bei mir funktioniert die Kombi aus Fire TV Cube und zwei Echo Studio, die als Heimkino fungieren richtig gut. Also richtig dahingehend, dass ich alle 2 Monate mal die Boxen vom Strom nehme und wieder vebinde, falls es Probleme gibt. Ich habe allerdings im Netzwerk einen Fritz Repeater 3000, der am gleichen LAN hängt, wie der Cube und der sehr nah an den Echo Studios ist, die den Ton bringen. Seit die Sky Ticket App jetzt auch auf dem Cube ist, habe ich zumindest für das schauen von TV kein Problem. Mein Wunsch wäre tatsächlich, den Ton der (noch) PS4 auch auf den Echo Studios zu haben – ich hatte da mal mit Eero von Amazon expermentiert, aber das führte zu größeren Problemen, da Boxen und Cube schon nicht mehr im selben Netzwerk waren (viel, viel, viel probiert…).

    • Bei mir gibt es da leider zu viele Störungen mit dem 4k Streaming stick. Das läuft mal, dann wieder nicht, dann neu einrichten und es geht wieder 2 Tage dann wieder nicht. Und selbst wenn es mal ging, gabs dann Probleme mit Spotify Connect und Multiroom. Es dann dann glaub so, wenn man über die verbundenen Lautsprecher Spotify abspielen wollte, ist zusätzlich erstmal der TV mit angegangen. Äh nein, warum zusätzlich 100 Watt verbraten? Vielleicht hätte man das abstellen können, aber irgendwie war das alles nicht zuende gedacht.

  3. Dieter Eichmann says:

    Bitte für Dummies:
    Kann ich das Bild vom Fire Cube und den Ton vom Echo/echo Show bekommen?

    • Wenn ich das richtig verstehe, dann geht das schon lange. Du kannst deinen Fire TV Cube mit einem Echo Show verbinden (zumindest die neueren Modelle siehe liste oben) und dann kommt das Bild über den Cube (bzw. halt am TV) und der Ton wird über die Echos wiedergeben. Allerdings ist das bei mir sehr fehleranfällig gewesen.

  4. Hallo zusammen,
    ist es dann auch möglich die Echos zusätzlich zu meinem 7.1 system laufen zu lassen ? Oder geht dann weiterhin nur Echo oder nur Anlage wie zur Zeit

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.