Anzeige

Amazon Fire TV: Bilder der neuen Oberfläche

fire-tv-stickIn den USA hat Amazon einen neuen Fire TV Stick auf den Markt gebracht. Optisch identisch zum Vorgänger, bietet er unter der Kunststoff-Haube gegenüber dem älteren Stick Verbesserungen in Sachen Hardware. So bietet der Amazon Fire TV Stick der neuen Generation beispielsweise eine MediaTek Quadcore-CPU mit 1,3 GHz, während im alten, in Deutschland erhältlichen Modell der Broadcom Capri werkelt, ein Dualcore-Prozessor. Arbeitsspeicher und Speicher sind weiterhin identisch (8 GB / 1 GB).

firetv-neue-oberflache3

Verbessert wurde auch das WLAN, der neue Amazon Fire TV Stick hat 2×2 MIMO 802.11a/b/g/n/ac, während die momentan in Deutschland erhältliche Version über 2×2 MIMO 802.11a/b/g/n verfügt. Bluetooth hat man ebenfalls aktualisiert, hier steht statt der Version 3.0 nun Bluetooth 4.1 zur Verfügung.

Bislang wurde mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass es noch keinen Termin für einen Start des neuen Sticks in Deutschland gibt. Der neue Stick kommt mit der Alexa Remote, quasi Echo light für den Fire TV – und der Echo ist in Deutschland ja erst ab dem 26. Oktober auf Einladung zu haben. Was aber auch für alte Geräte passieren wird, das ist die Aktualisierung der Oberfläche des Fire TV, darüber berichteten wir ja bereits:

firetv-neue-oberflache2

Amazon Statement

Coming later this year, a free software update for Fire TV will give customers a new on-screen experience that makes finding what to watch next even easier and more enjoyable. Fire TV will present a cinematic experience, offering video trailers and content screenshots to help customers access the content they want more quickly – without the need to open and close multiple apps. Finding and enjoying apps and games will be easier too with new support for a customizable apps list on the home screen. Accessibility improvements will also be included, allowing customers to use Fire TV and any compatible apps with the VoiceView screen reader. These features will be available for all Fire TV customers as a free, over-the-air update, starting with the new Fire TV Stick with Alexa Voice Remote and latest generation Fire TV later this year.

firetv-neue-oberflache1

Ob diese neue Oberfläche nur für die leistungsstärkeren Fire TV erscheint, oder auch für den Fire TV Stick der ersten Generation, das steht noch in den Sternen. Aber: Amazon USA hat die ersten Medien mit neuen Screenshots beliefert, die ich hier einmal im Blog eingebunden habe. Sie zeigen, dass Amazon mehr in Richtung Erkunden und personalisiertes Vorschlagen geht, ein allumfassendes Theme, welches bestimmten Content – im Beispiel nicht verwunderlich: Eigenproduktionen – rückt.

[asa]B00KAKPZYG[/asa]

Des Weiteren sieht man im ersten Screenshot, dass Amazon die einzelnen Kategorien horizontal nach oben verlegt, das linksseitige Menü scheint also bald der Vergangenheit anzugehören. Schaut man sich die alte Oberfläche im Vergleich an, so wird man unschwer erkennen: das sieht nicht einmal schlecht aus und es nutzt den Platz auch besser aus.

Sehr interessant ist folgendes: Wir beschwerten uns ja mal über die fehlenden Prime-Badges, die das Finden von kostenlosem Content derzeit erschweren. Die neue Oberfläche des Fire TV zeigt nicht nur Ergebnisse aus Amazon an, sondern wie jetzt auch, Netflix. Sucht man nach etwas, dann bietet Amazon automatisch die kostenlose Variante vorab an. Muss man natürlich sehen, wie das Erkunden von Inhalten ohne explizites Suchen geregelt ist – die nicht angezeigte Prime-Badge ist momentan in den Augen vieler Nutzer einfach nur Murks.

[asa]B00UH2K93O[/asa]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Ich kenn die Antwort zwar schon von damaligen Support-Anfragen von Amazon.

    Aber wird Fire auch endlich mal 2.1:1-Widescreen unterstützen?

    Amazon gibt sich ja auch ab und zu die Mühe und schneidet solche extrem schmalen Video zurecht, so dass sie im Browser auch perfekt für solche Bildschirme geeignet sind.

    Theoretisch müsste der FireTV einfach nur das Bild stretchen, diese Bildschirm können es danach automatisch wieder zurechtrücken. Noch besser wäre natürlich, wenn der Fire gleich die richtige Auflösung auch sendet und unterstützt.

  2. „Arbeitsspeicher und Speicher sind weiterhin identisch (8 GB / 1 GB).“
    Das ist genau umgekehrt.

  3. Kann man den Speicher irgendwie nutzen, um bei langsamem Netz Filme vor dem Schauen herunter zu laden?
    Ich finde keine Möglichkeit..

  4. Also ich finde das Ding immer noch total unterdimensioniert. Klar es ist klein, aber wenn ich zum Beispiel diese Windows HDMI Sticks anschaue sind die Leistungstechnisch ganz weit weg von dem. Klar sind die auch gleich doppelt so teuer, aber ich habe mir letzte Woche so nen FireTV Stick geordert und bin äußerst unzufrieden. Ständig ruckelt das Menü, das teil ist absolut träge und Streaming im Netzwerk ist ne Katastrophe. So hatte ich mir das nicht vorgestellt. Tja hilft nicht, da werde ich mir wohl oder übel so ne Noname Android TV Box für das gleiche Geld reinstellen, die löst dann alle Aufgaben mit Bravour und hat genau die gleichen Apps

  5. @caschy
    Das sah bei @gefahrensucher so aus weil du Umlaute in Dateinamen verwendest. Die werden encodiert wenn eine URI draus wird. Der Dateiname macht im alt-Attribut des img-Tags nicht viel Sinn.

  6. Ich bin gespannt wenn das neue Design erscheint, sieht erstmal ungewohnt aus.

    Ich besitze auch einen alten FireTV Stick, nutze es im 5Ghz Wlan und habe gar keine Probleme Lokal was zu streamen in FullHD, ist der Stick mit dem vorhandenen Netzteil angeschlossen? Ein Kollege hatte Probleme als der USB Port vom TV nicht genügend Strom lieferte, der Stick samt Streaming funktionierte zwar, aber es gab häufiger mal Verbindungsprobleme, nachdem wechsel auf das mitgelieferte Netzteil war alles wieder in Ordnung.

  7. Viel wichtiger wären Änderungen „unter der Haube“. Bei Netflix kann ich in den Kontoeinstellungen entsprechende Optionen auswählen, durch die sowohl Oberfläche wie auch der Ton aller Serien und Filme in Englisch erscheinen, außer es gibt zu einem Inhalt von Netflix Deutschland halt einfach keine englische Audiospur. Ich will mich jetzt nicht über das Pro und Kontra von Synchros auslassen, ich mag es halt einfach rein OV (auch ohne Untertitel). Und gerade bei den Leuten, die das Fire TV ja auch nutzen um dem deutschen Normalfernsehen zu entgehen, dürfte ich damit nicht alleine sein. Im Fire TV gibt es aber keine Option, die Standardsprache von Deutsch auf Englisch zu verändern. Wenn man zB Binge Watching einer Serie betreibt, darf man jedesmal in das Hamburger-Menü gehen und die Sprache umstellen. Ist eine Kleinigkeit, aber bei einem inzwischen 3 Jahre alten System sollten solche Details einfach langsam besser funktionieren.

    Solche Details gibt es einige und ich will hier keine langen Abhandlungen zu jedem davon schreiben, meine aber, dass ein neues UI alleine mich auf keinen Fall überzeugt, wenn im Detail keine echten Verbesserungen erfolgt sind. Das wäre dann die berühmte „reine Kosmetik“ für mich.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.