Amazon: Fire HD 10 Tablets nun auch mit Alu-Gehäuse und größerem Speicher erhältlich

Amazon Fire HD 10_AluAmazon hat in puncto Tablets nie wirklich großen Fuß auf die Erde bekommen, dabei sind die Geräte tatsächlich nicht die schlechtesten und sofern man tief im Amazon-Kosmos steckt, kann man für relativ schmales Geld ein gutes Tablet für die Couch oder unterwegs bekommen. Das trifft auch auf das Fire HD 10 (unser Test) zu, dem 10 Zoll Tablet von Amazon. Dieses wird ab sofort auch in einem schicken neuen Aluminium-Gehäuse in Silbermetallic verfügbar sein. Zu der 16 GB, bzw. 32 GB Version ab 199,99 Euro, respektive 244,99 Euro gibt es ab sofort auch eine 64 GB-Variante des Fire HD 10. Diese kostet dann 259,99 Euro – also gerade mal 15 Euro mehr als die 32 GB Variante. Allerdings gelten diese Preise nur für Fire HD 10 Tablets mit Werbeeinblendungen. Ein Fire HD 10 mit 64 GB ohne Werbung kostet dann 274,99 Euro. Das Fire HD 10 ist ab sofort in neuer Farbe und Speicherkonfiguration bei Amazon erhältlich.

Amazon Fire HD 10_Alu

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Hardware gefällt mir, aber ich will mich nicht ins Amazon-Ökosystem saugen lassen… ich lass schon genug Kohle im PlayStore & iTunes 🙂

  2. Kann man theoretisch Cyanogenmod o.ä. verwenden

  3. „Amazon hat in puncto Tablets nie wirklich großen Fuß auf die Erde bekommen …“
    Das ist doch völlig falsch. Amazon war der erste „Hersteller“, der dem iPad überhaupt nennenswert Anteile abgraben konnte.

  4. Ich hab hier immer noch das Kindle Fire 7″ aus 2012 – also das erste was es hier zusammen mit dem HD gab. Als Zweitgerät immer noch vollkommen ok. zum lesen, Musik oder bißchen Angry Birds. Selbst das Streamen von YouTV über BubbleUPnP auf den TV funktioniert problemlos. Und da dort viele weniger drauf passiert als auf den Haupt-Devices hällt auch der Akku noch recht lange.

  5. Klaus Thenmayer says:

    Ich habe ein Amazon-Tablet. Funktioniert sehr gut, Hardware ist top. Worunter ich immer wieder leide: Der fehlende Google Play Store. Es gibt einige Apps aus dem Play Store auch im Amazon Store, dort werden sie aber nur sehr selten geupdated. Mir fehlen vor allem alternative Browsers (Chrome/Firefox), Tastaturen und eine echte YouTube-App.

  6. c. knews says:

    Meine Erfahrung: EInfach ein Gerät mit Werbeeinblendungen zum ermäßigten Preis kaufen und anschließend beim Support melden, dass einen die ständigen Werbeeinblendungen stören und ob man die nicht irgendwie abschalten kann. Die Werbung wird dann in der Regel kostenlos abgeschaltet.

  7. Ich stand jetzt ebenfalls vor der Anschaffung eines guten Mittelklasse Tablets. Habe mich letztlich für das Aquaris M10 in der Full HD Variante entschieden und bin sehr zufrieden.
    Als Schnäppchen (wohlgemerkt die teurere FHD Version) derzeit bei N**ebooksbilliger für 195,99 zu bekommen.
    Positiv an dem Gerät auch: Nahezu Vanilla Android (Lollipop) und Marshmallow soll es ebenfalls bald geben.

  8. Habe grad heute zwei Fire7 5th mit Nexus Rom überspielt. Der fehlende Playstore ist einfach zu nervig. Und den auf dem FireOS zum laufen zu bekommen war tatsächlich deutlich schwieriger als das Gerät zu rooten und ein neues OS zu patchen.
    Jetzt sind die Geräte brauchbar 😉

  9. Hier gibt es eine Anleitung wie man den Playstore aufs Kindel bekommt.
    OHNE Root!! Ganz regulär.