Amazon: Falscher Preis für das Fire Phone, wird aber weiter entwickelt

Nein, es gibt nicht erneut einen Preisfehler beim Fire Phone von Amazon, vielmehr gesteht sich das Unternehmen den Flop ein, den es mit dem Smartphone an den Tag gelegt hat. Aufgeben will man deshalb aber noch lange nicht. Zuerst kam die Preissenkung im September (in den USA nur noch 99 Cent statt 199 Dollar mit Vertrag), viel soll aber über die Software geregelt werden. Zwei Updates gab es bereits, die laut Aussage von Amazon SVP of Devices, David Limp, bereits für von Kunden geforderte Verbesserungen gesorgt haben.

FirePhone2

Weiterhin teilt Limp mit, dass nicht jedes Produkt sofort durchstartet. So war es auch beim ersten Kindle E-Reader der Fall, mittlerweile ist Amazon ohne sein digitales Lesegerät nur noch schwer vorstellbar. Positive Beispiele in Sachen Amazon Hardware hat Limp auch zu bieten. So seien die Fire Tablets sehr erfolgreich und auch neue Geräte wie der Fire TV würden von den Kunden gut angenommen, auch wenn er – wie für Amazon üblich – keine konkreten Zahlen nennt.

Das Fire Phone also ein Flop, das wundert nicht wirklich. Das Gerät hat zwar eine Menge innovativer Features, die aber anscheinend nicht in der Form vom Kunden verlangt werden, wie es sich Amazon ausgemalt hat. Aber es ist trotzdem schön zu sehen, dass sich eine Firma, die noch Fire Phones im Wert von ca 80 Millionen Dollar auf Lager hat, ein Flop-Eingeständnis abliefert. Dazu gehört nicht nur, dass man diesen Sachverhalt für sich selbst erkennt, sondern auch den Mut findet, dies öffentlich zu äußern. Großartig, nicht wahr Microsoft Surface RT?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Der eigentliche Flop ist die Bindung an das Telekomnetz 😉 Ohne wären die weggegangen wie sau (glaube ich zumindest fest dran)

  2. Seh ich auch so, die Telekom Bindung war für mich ein Nogo.

  3. Wann lernt der Ostermaier zum Text passende Überschriften zu nutzen, statt nur seiner Geilheit auf Klicks nachzugeben und die Überschrift möglichst reißerisch zu gestalten um sie dann direkt im ersten Satz des Artikels wieder relativieren zu müssen?

  4. Lieber im schlechten und billigen E-Plus Netz 🙂 Dann hätte ich es sofort geholt. Sogar zwei Stück!

  5. Nunja Amazon Produkte verkaufen sich meist sehr gut, dank der einfachen Bedienung und einem guten Preis/Leistungsverhältnis. Ich fand das Fire Phone auch von vornherein viel zu teuer. Von Amazon hätte ich eher ein Produkt wie das Honor 6 von Huawei erwartet, für 250-299€.^^

  6. Telekom ist ebenfalls das Problem für mich. Ich hab jetzt nix besonderes gegen die, das Netz ist ok und klar, die sind teurer, hauptsächlich will ich aber nicht noch einen Vertrag.

  7. General Failure says:

    Wann lernt @ein Nutzer mal, Texte über Grundschulniveau zu verstehen, statt seiner Geilheit auf bashing nachzugeben und draufzuhauen, obwohl
    1. der Text der Originalquelle hier genau wiedergegeben wurde
    2. die Überschrift die beiden Kernaussagen gut zusammenfasst
    3. er es vermutlich selber nicht besser könnte?

    Lästige Nörgler an diesem schönen sonnigen Tag, bäh.

  8. @Sascha: Kleiner Tippfehler: Psoitive

  9. General Failure…..Zweitaccount von Herrn Ostermaier?

  10. ich denke auch, dass die Exklusivbindung an die Telekom dem FIre Phone in Deutschland so schlechte Verkaufszahlen gebracht hat. SIM-Locks sind heutzutage einfach nur noch hinderlich. Ich wette, wenn Sie das Fire Phone ohne Sim-Lock anbieten würden und für einen geeigneten Preis, dann würden sie sicher schnell die Lager leer bekommen.

  11. Ich verstehe die Überschrift dieses Artikels immer noch nicht…

  12. @ein Nutzer: leider nein, leider gar nicht. Oh, und willkommen auf der Blacklist. 🙂

  13. DanielJackson85 says:

    @ Dominik
    was ist daran nicht zu verstehen, sie sehen ein das es zu teuer war, machen aber weiter und stampfen es nicht ein!

    Ganz nebenbei waren es zwei sachen die zum Flop führten.
    1. die bindung an der Telekom, nicht unbedingt bei Vetragshandys, aber zumindest bei denen die man gekauft hat (zum Beispiel der andere „preisfehler/10€“, wenn ich mir mein Smartphone so im laden kaufe erwarte ich das es mit jeder gottverdammten karte nutzbar ist!

    2. der preis, Amazon zeichnet sich in der regel durch „gute hardware zu guten preisen“ aus, 549€ für die 64GB Variante waren zuviel, es hätten min 150-200€ weniger sein müssen, ja dann hätten sie wahrscheinlich auch da ein minus eingefahren, man darf aber nicht vergessen das sowohl die Tablets als auch das Phone im Prinzipp digitale EINKAUFSWAGEN sind, man kann damit nur die amazon eigenen apps kaufen, bei allen anderen wird immer amazon mitgenannt und so weiter.

    insgesamt ist das phone aber auch nicht ganz der bringer, die kamera ist mittelmäßig, der akku joar, das handling geht, das gewicht zuviel, der 3D effekt nett aber eben nur nett, und firefly funtkioniert zumindest bei mir bei zuwenigen filmen/musik, klar es geht, aber eher bei bekannten werken, sobald es unbekannter wird wird es auch das schwer!

    ich hatte das glück vom damaligen preisfehler zu provitieren, ich wollte es testen ohne weiterverkaufssinn, es ist für mich aber nach kurzem test sofort zum „MP3-Player“ umgewandelt worden, wegen der oben genannten schwächen (und das ist nicht mal die telekom bindung, bin bei der telekom unter vertrag). ich bin einfach zu glücklich mit meinem Lumia 930 und ja es mögen da ein zwei sachen fehlen, im großen und ganzen ist es weitaus „perfekter“ als das FirePhone!

  14. Stimmt, die feste Bindung an die Telekom hat es echt zum Flop gemacht… Ich wusste bis eben gar nicht, dass es in USA eine Bindung an TMobile gegeben hätte. Dieses Telekom-Bashing geht mir echt auf die E……

  15. PerfectBlue says:

    Die Software von dem Ding ist aber auch wahnsinnig altbacken. Beim Google Android rollt Lollipop an und wirkt frisch und modern und bei Amazons schlimmen Form ersäuft alles in schwarz. Dabei geht doch überall der trend woanders hin. Natürlich könnte man argumentieren das amazon nicht der der Masse nachlaufen muss aber bisher wirkt das ganze eher lieblos.

  16. The Hawk…. In den USA ist der Lock zwar nicht auf T-Mobile USA, sondern AT&T, aber im Grunde ist es das gleiche in Grün.

    Es geht auch gar nicht um die Telekom, sondern den Net/SIM-Lock, der ist macht das Fire Phone eher unattraktiv.

  17. Auch schön, dass kritische Kommentare weiterhin zensiert werden. Ganz großes Kino Sascha!

  18. Hmm… Ich sehe die Telekom-Bindung gar nicht mal als Problem Nummer eins. Nummer zwei ist es für mich aber auf jeden Fall. Das größere Problem ist für mich eher die knallharte Amazon-Bindung. Das ist mir alles viel zu eingeschränkt. In der Hinsicht ist Amazon noch deutlich schlimmer als Apple.

  19. @Markus Caschy hat mal geschrieben dass es für die Kommentare gar keine Blacklist gibt. Man kann nur Kommentare entfernen 😉

  20. … die situation am ebook markt war mit kindle doch eh eine ganz andere… ganz faule ausrede!

  21. audis3sportback says:

    Manche von euch haben echt nichts Besseres zu tun als hier rumzuhaten. Interessiert es mich wie viele Klicks hier auf dem Blog generiert werden oder wie viel Geld hier verdient wird? Nein! Ich kann hier kostenlos meine News lesen, dann lasst die Betreiber doch mal ein paar Klicks generieren und bisschen Geld verdienen, mein Gott…

  22. @Florian K.
    Selbst wenn es die Blacklist gäbe – spätestens 24 Stunden und ’ne neue Mail später wäre der Blackgelistete wieder da.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.