Amazon erweitert Dash-Button-Auswahl in Deutschland

Amazon hat heute bekannt gegeben, dass man die Dash-Button-Auswahl in Deutschland erweitert. Ich bin  bislang gut ohne die Knöpfchen ausgekommen, Kollege Ostermaier ist bekanntlich ganz angetan. Und: Er hat jetzt noch mehr Auswahl. Kunden in Deutschland können nun ihre Lieblingsmarken aus insgesamt 68 Dash Buttons in sieben Kategorien wählen, mit denen sie Produkte des täglichen Bedarfs nachbestellen. 

Neu sind zum Beispiel Dash Buttons von Pampers, Tassimo, Senseo, Nescafé, Air Wick, Jacobs, Beba und Felix. Dabei sind die neuen Dash Buttons weiterhin für jeweils 4,99 Euro bestellbar. Nach der ersten Bestellung erhalten Kunden einen Rabatt von 4,99 Euro – somit ist ein Dash Button quasi kostenlos. Mit den neuen Buttons sind ab heute in Deutschland rund 1.700 Produkte mit einem Klick bestellbar, wie Amazon mitteilt.

Hier eine Übersicht über alle neu verfügbaren Dash Buttons:

  1. Nescafé
  2. Tassimo
  3. Jacobs
  4. Pampers
  5. Felix
  6. Gourmet
  7. Pro Plan
  8. Applaws
  9. PetSafe
  10. Simple Solution
  11. World’s Best Cat Litter
  12. Swiffer
  13. Senseo
  14. Beba
  15. Beneful
  16. Purina One
  17. Air Wick

Und ihr: Nutzt ihr einen Dash Button?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Felix, ich ahne böses, wenn meine Katzen sehen wie ich Ihr Futter bestelle.

  2. Ich habe ihn mal ausprobiert, weil es eine 5€ Gutschrift auf die erste Bestellung gab.
    Gefällt mir aber nicht, ich will Preise sehen und vergleichen. Wenn ich vorher das zu wählende Produkt (Oral B hat dutzende Produkte verfügbar) im Browser anklicken muss, kann ich auch gleich bestellen.

  3. @XYZ1
    Keine Angst, es kann erst eine neue Bestellung aufgegeben werden, wenn die alte bearbeitet wurde.

  4. Nein, habe gerne Kontrolle über meine Einkäufe und mit Smartphone geht’s „fast“ genauso einfach.

  5. Nein, beim besten willen nicht. Bevor ich was kaufe möchte ich die Preise sehen und nicht einfach mit überteuerten Preisen abgezockt werden.

  6. @XYZ1
    Du musst es positiv sehen: wenn Du den den vierbeinigen Möbelfräsen auch noch beibringst wie man Pakete annimmt und öffnet kannst Du in Zukunft beruhigt in den Urlaub fahren…

  7. Also diese Buttons wären viel viel Sinnvoller wenn man sie selber frei Programmieren könnte. Button bestellen auf Amazon mit einem Artikel verbinden und los gehts. Verstehe diese dämliche Vorgehensweise nicht.

  8. Diese hochgepushte Angst von Amazon beim Bestellen von Spülmaschinen-Tabs über den Tisch gezogen zu werden… zum Teil nachvollziehbar, zum Teil aber auch übertrieben…

  9. Das Bild oben sagt alles: das ideale Gadget für den Profi-Alkoholiker – an den Kühlschrank (oder gleich ans Sofa) gepeppt, braucht man nicht mal mehr vor die Tür, um sich Nachschub zu holen.
    Generation faul 2.0

  10. @WK: Die Dosis macht das Gift. Und der Getränkehandel liefert doch auch schon ewig. Ist also nicht neu oder so, dass man sich die Pullen nach Hause kommen lassen kann 😉

  11. Hans Günther says:

    Amazon ist ein einziger Saftladen.
    Da bestelle ich nur im Notfall…

  12. ….. armer Günther

  13. Vor einem Jahr habe ich mir zwei Stück geholt (Schwarzbock und Gilette) und dann testweise Shampoo und Rasierklingen bestellt, einfach aus Neugier und weil man den Preis für die Dash-Buttons ja ohnehin als Gutschrift auf die erste Bestellung bekommt.

    Funktioniert tadellos und ist auch an Einfachheit kaum zu übertreffen. Allerdings komme ich auf dem Arbeitsweg Früh und Abend ohnehin jeweils an einer großen Müller Drogerie vorbei, wo es mein Shampoo und meine Rasierklingen deutlich günstiger gibt.

    Insofern seit etwa einem Jahr nicht mehr benutzt. Ändern sich meine Lebensumstände und ich komme nicht mehr täglich an einer großen Drogerie vorbei, kann das natürlich schnell wieder anders aussehen.

  14. @Hans Günther: Genau. Ein Gerstensaftladen.

  15. Sinnvoll wird es doch erst, wenn man per Amazon Express Toilettenpapier bestellen kann, weil man den Button dafür direkt am Abort angebracht hat und das Smartphone nicht in Reichweite ist.
    Aber mal im Ernst: Rasierklingen u.ä. kaufe ich so selten, dass der Button Blödsinn ist. Mir fällt ehrlich gesagt aber auch nix anderes sinnvolles ein. Und braucht man nicht im Nachklapp einen Button für die Batterien, die die Buttons brauchen?

  16. Sobald man mit Dash Buttons neue Dash Buttons bestellt, gerät die Welt in eine Endlosschleife und explodiert…

  17. Hans Günther says:

    Go outside and get a life!
    Dass man jeden Pups im Netz bestellt, ist doch einfach nur krank.
    Und dann wundert man sich, dass nur noch Smartphone-Zombies und Soziopathen rumlaufen!

  18. @Hans Günther Wer in der Großstadt wohnt und kein Auto besitzt, wird sich über Einkaufsmöglichkeiten auch von Kleinscheiss am Bildschirm sicherlich freuen. Nichts ist sinnloser und ärgerlicher, als mit kiloschweren Einkaufstüten in der U-Bahn zu sitzen.

    Unsereins auf dem Land fährt halt weiter gemütlich die Märkte an und wirft den Kram über die Bordwand vom Pickup. Aber es hat ja nicht jeder das Privileg, auf dem Land leben zu dürfen.

  19. Witzig wäre ja, wenn einem die Kids da 200x draufdrücken und man einen Lebenslangen Vorrat an Rasierklingen nach Hause bekommt. Aber löst bestimmt nur jeweils eine einmalige Bestellung aus oder?

  20. @Marcel Natürlich, eine erneute Bestellung wird erst nach Lieferung der letzten generiert.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.